3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Mi 31 Aug 2016, 09:23

Hi
Nachdem ich im letzten Piraten-Podcast erwähnt wurde und damit wohl endgültig total fame bin, brauch ich mich glaub ich nicht mehr vorstellen....

Ne, Spaß beiseite.
Obwohl...um Spaß geht es ja eigentlich beim X-Wing-Spielen. Zu mindest meiner Meinung nach ^^

Ich hab bei vielen meiner bisherigen Turniere immer eher selbstgebautes benutzt, war auch mal nominiert zu einer kreativen Liste.
Nachdem mein Schwager ausgestiegen ist aus X-Wing und meine Frau nahezu zeitgleich eingestiegen ist, kam es aber dennoch zu immer weniger Spielen zu Hause.

Dann standen die nächsten kleineren Turniere an und ich analysierte wie immer die Meta soweit das möglich war:
"Dengaroo scheint echt gefährlich zu sein....Palpasse sind anscheinend weniger unterwegs aber wie ich das Imperium kenne treff ich trotzdem Asse....Rebllen....hm Dash, VCX.....und was ist bei Scums ausser Dengaroo? Aha." - ein Auszug meiner Gedanken.

Als Disclaimer möchte ich gleich mal ein wenig vorbeugen: Ich möchte mit dem Inhalt dieses Threads niemanden auf die Füße treten. Es sind meine Meinungen und Erfahrungen.

Ich beobachte (nachdem ich in der deutschen Community ein wenig genervt war fing das an) auch gierig die amerikanische Meta und allgemein größere Turniere mit ihren Ergebnissen. So auch die GenCon 2016, sprich die Nordamerikanische Meisterschaft.

Die Top 8 war sehr interessant mit Rebellenlisten sogar oO im Finale standen sich 2 VCX mit einem Y-Wing alle mit Autoblasterturret und eben die Liste gegenüber, die ich am Ende auswählte.

Wie gesagt, ansonsten bemühe ich mich eher selbst zu basteln und zu tüfteln, weils mir Spaß macht und eine Herausforderung ist. Jedoch dank mangelnder Zeit wollte ich eine Art "Selbstexperiment" wagen: Ich nehme einfach eine Liste aus dem Netz xD (auch das Smily soll keine Beleidigung darstellen und abgesehen davon, sollte man ja eh spielen was man will und wenn einem dann aber die teilweise abwertenden Blicke und Bemerkungen nicht passen bzw man damit nicht klar kommt, sollte man vielleicht sowieso ein paar Förmchen einpacken ;) LOL)

Also hier die Liste, die ich nun benutzen wollte:

Die LISTE:
Trandoshanischer Sklavenjäger (29)
4-LOM (Crew) (1)
Zuckuss (Crew) (1)
Dengar (Crew) (3)

Angeheuerter Kundschafter (25)
Meisterschütze (1)
Protonen-Torpedos (4)
Ersatzmunition (2)
Boba Fett (Crew) (1)
Übertakteter R4 (1)
Steuerungschips (0)

Angeheuerter Kundschafter (25)
Meisterschütze (1)
Plasma Torpedos (3)
Ersatzmunition (2)
Übertakteter R4 (1)
Steuerungschips (0)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Mega effizient. Sau brutal. Schon echt sehr Meta. Die eigentliche Gencon-Liste hatte statt Overclocked auf dem Boba-Träger einen Geheimagenten aus dem anderen Boot.
Also hab ich eine kleine Veränderung eingebaut. Aber das tut der Stärke der Liste keine  Abbruch, im Gegenteil. Ich finde dadurch ist sie viel deffiger und da ich damals viel B-Wing gegen Phantom (eben mein Schwagers Lieblingsschiff) gefloigen bin, gehört sicheres blocken zu meinen Fähigkeiten und so dacht eich mir, macht man lieber das eine Boot deffiger. Der Fokus ist defensiv tatsächlich Gold wert, was ich in den folgenden 2 Turnieren erleben sollte.

FolgendEN? Ja. Am 27.08.2016 war ich damit im Funtainment und am 28.08.2016 im 42 Southside in Berlin.

Ich umreiße die Spiele nur sehr kurz und knapp.
Funtainment :

1. Spiel
Soontir + Vader + Phennir, alle Level 9, Verbesserte Hülle wo man sonst Autothrusters sieht

Asse, okay wie vermutet sieht man die ebenfalls noch. Ohne Palpatin und ohne Autothrusters fehlt ein wenig Deffigkeit meiner Meinung nach.
In den ersten Kampfrunden kann Boba triggern und Soontir das PTL klauen, das Todesurteil für den Baron. SPOILER: das war das einzige mal, dass Boba getriggert hat in allen Turnieren am WE xD
Ich konnte die Winkel gut Halten und oft Torps schießen.
1-0

2. Spiel
Dengaroo, aber ohne Gegenmaßnahmen dafür aber Ersatzmuni auf Dengar
Ich flog wieder von Rechts in die Mitte, erwischte Manaroo mit 2 Angriffen und schoss damit schon die Schilde ab.
Dengar machte pro Runde nur einen Angriff. Nicht weil der Winkel nicht stimmte, sondern weil ich nie angegriffen habe, wenn mein Schiff einen Gegenangriff erwarten musste.
Nachdem Manaroo tot war, war Dengar bei ungefähr 4 Stress, die er auch nicht mehr abbaute.
2-0

3. Spiel
Dengaroo, klassisch
SPOILER: mein 2. aber auch letztes Spiel gegen diese Liste (abgesehen von einem einzigen verlorenen Trainingsspiel dagegen)
Er stellte zusammen auf und blieb durch harte 1er Stehen, meiner Meinung nach sollte man so vllt nicht unbedingt eröffnen. Allgemein brauchte mein Gegner sehr lange für seine Manöver und Aktionen so dass es nur zu wenigen Schussrunden kam.
Als Manaroo auf 2 Hülle war begann die Jagd und es mussten immer beide Aktionen benutzt werden um den hetzenden Bus davon zu fliegen.
Ja, am Ende entschied sich das Spiel durch 1 Schild "zu viel" auf dem Bus für mich, aber ungetimed bzw mit 2-3 Runden mehr wäre das egal gewesen, da dann vermutlich nichts mehr gestanden hätte beim Gegner.
SPOILER: das erste von 3 wirklich knappen Spielen.
3-0

4. und letztes Spiel am Samstag
2 G1A und 2 Kihraxz alle mit VI
Eine sehr interssante Liste wie ich finde und mit den Vector Thrustern zb auch mal einen Umbauversuchwert denke ich
Mein Gegner flog sehr konzentriert und behutsam, lies mich kommen.
Im ersten Kampf konnte ich einen K rausnehmen. Ein Boot weit in der Hülle nach 4 Angriffen mit TL. Der defensive Fokus verhinderte aber den Abschuss.
Danach verschätzte er ein Manöver und blockte sich selbst bei den Wenden.
Brutale feuergefechte folgten, heisse Würfel auf beiden Seiten.
Gegen Ende stand wie eigentlich in jedem Spiel der Bus, da er von vielen vernachlässigt wird und ein mehr als nur halb totes Boot.
Dieses hatte in einer der letzten Runden zb den Crit bekommen, wo man einen Würfel am Anfang der Kmapfphase würfelt für eventuellen Schaden....
Dennoch machte ich mit dem letzten G1A im Nacken eine 4er Wende um in Range 3 zu sein, Runter auf 1 Hülle geschossen flog ich dann eine weiße leichte 3 und konnte damit wie geplant den G1A blocken. Grün hätte ich zwar den Crit umdrehen können aber hätte sicher einen TL-Angriff reinbekommen.
So bestand wenigstens zu 50% die Chance nicht zu sterben, deswegen war dies eindeutig die bessere Wahl (einer meiner besten Manöver an dem Tag)
Er überlebt, haute danach weiter ab, der Bus blockte nach der Wende den G1A nachdem die Zeit um war.
4-0

Meiner erster Turniersieg überhaupt
Als Preise gab es die Slave Medaille, Vader Promokarte, Munitionstoken und Bordschütze

Southside:

1. Spiel
YV666-Partybus wie ich nur mit Rückkopplungsfeld + ein weitere YV mit Bossk und Gunne, Taktikerr + TLT-Y-Wing
Sogar noch mehr Holz als ich bieten konnte. (32 zu 30 health)
Wir trafen uns in der Mitte und standen dort 2 Runden in Reichweite 1, was einem Boot den Gar aus machte.
Ich konzentrierte mein Feuer auf den Partybus, der kurz darauf auch ging. Da war PS 3 zu PS2 der Vorteil dass es keinen Rückschuss mehr gab.
Das zweite Boot war auch weit in der Hülle und mehrfach gestresst und wurde vom Gegner unerbittlich gejagd.
Mein Bus hingegen war bis dato ignoriert worden und nahezu frisch und jagde den Y-Wing und YV hinterher.
Das Boot konnte dann den YV rausnehmen bevor von ihm der Killshot auf das Boot kam und der Bus schoss dann genüsslich den Y-Wing ab.
1-0

2. Spiel
Rematch "FinalSpiel" vom Vortag
Dieses mal sehr eindeutig.
Keine Ahnung woran es lag, eigentlich passierten keinen Fehler.
2-0

3. Spiel
Oicunn mit Thermalen Detonatoren Bomben, Extramunition, Eisenlady, Gefangenem Rebellen und EU und Jagdinstinkt + Vessry mit x7Titel und Ausmanövrieren(SPOILER: triggerte nicht in dem Spiel)

Mein erstes Spiel am WE gegen ein Teammitglied.
Vessry konnte ich im Anflug blocken (3er Manöver sind vorhersehbar) und so mit Torps Schilde und 2 Hülle zerschießen.
Der Deci machte heftigen Schaden und verteilte eigentlich immer volle Kellen. Meist Range1.
Ich musste mit dem Bus rumschwenken, was in allen Spielen bisher mit 3er harten funktonierte, diesesmal landete ich auf einem Stein.
Ich zog alles Angeschlagende aus dem Kampf nachdem Vessery durch einen Torpedo den Letzten Schaden erhielt.
Der Deci tänzelte dann mit einem Boot und schoss auch ihn gut runter.
Als ich merkte, dass ich eigentlcih wieder alle angeschlagenden im Kapmf brauchte, ruderte ich die Boote wieder zusammen, whährend der Bus einen Block versuchte, aber dadurch nach einem Schub von Oicunn keine Winkel mehr hatte. Ein Boot bekam den Crit, bei dem alle harten rot sind. Dieses Boot war auch gestresst und ich stelle eine Harte Kurve ein. Wurde dafür berechtigt auf einen Asti gesetzt.
Am Ende entschieden wieder wenige Schaden über Sieg und Niederlage (SPOILER: das letzte der 3 knappen Spiele, 2. war das 4. vom Vortag)
3-0

4. Spiel
Tripple Defender, Vessery, Steele, Gräfin alle Level 7
Im ersten Anflug starb kein Defender aber in der 2. Kapmfphase konnte ich alle Schiffe blocken und den angeschlagenden Defender rausnehmen.
Danach stellte ich einen Block mit dem Bus raus aus dem Getümmel in der Mitte und flog mit einen Boot eine 2er Wende in die nun Freie Mitte. Dadurch stand ich hinter den nur Evade-Tokens besitzenden Defender und konnte ein wenig Schaden machen in Range 1.
Er schaffte es dann sich zu befreien und schoss gut zurück, jedoch starb durch die Masse an Hit-Points immernoch nichts.
Nach einem weiteren Block konnte ich Torps Schießen und in 2 Angriffen einen vollen Defender rausnehmen. Der letzte struggelte noch kurz, war dann aber auch bald abgeschossen.
4-0

mein zweiter Turniersieg überhaupt
IG88-C Promo, Coin Spring 2016, Ionentoken und Veteraneninstinkt Promo als Preise

Zusammenfassung:

Mein Selbstexperiment hatte 2 Turniersiege hintereinander zur Folge.
Also ein voller Erfolg? Im Prinzip schon.
Damit gerechnet hatte ich allerdings nicht, da ich dachte, dass andere Metalisten dennoch die Oberhand haben würden.
Es hat mich ein wenig erschrocken wie doch recht simpel es ist, mit solch hochgezüchteten Listen oben mitzuspielen.
Bei meinen vergangenen Turnieren war ich mit meinen kreativeren Ansätzen meist nur Mittelfeld weil die Listen einfach nicht zu krass optimiert waren und nicht rein auf Effizienz getrimmt waren wie diese getestete Liste.

Natürlich brauch man auch Skill und all sowas, und wenn ich erst 2 Tage vorher mit X-Wing angefangen hätte, hätte ich auch mit der Liste sicherlich keines der beiden Turniere gewonnen, allerdings macht die pure Stärke einer Liste eben doch auch sehr viel bei den Ergebnissen aus.
Und was soll ich sagen.
Ich ändere meinen Turnier-Style ein wenig, mehr hin zu Meta. Ich werde weiter basteln und tüfteln, natürlich. Das aber hauptsächlich in privaten Matches.
Für Turniere suche ich nun weiter nach starken Listen, optimiere selbst ein wenig noch daran rum soweit ich es für richtig halte und spiele diese dann ohne schlechtes Gewissen ^^
Ich fahre egal wohin immer insgesamt mehr als 250km für ein Turnier, investiere Sprit, Anmeldegebühr und letzten Endes mindestens einen Wochenendtag.
All das zusammen führt mich nun zu diesem Entschluss, eben nicht mehr all dies auf mich zu nehmen, um am Ende trotzdem von Meta erträngt zu werden. Ich ergebe mich. Und nehme es hin, nun auch zu denen zu gehören, die eben nicht nur Spaß auf Turnieren haben wollen, sondern auch ehrgeizig sind indem sie eben harte Listen spielen.

Dazu möchte ich auch noch einmal meine Gedanken kurz da legen.
Wer bis hierhin gelesen hat, Respekt. Dann schaffste auch noch den letzten Dünnes von mir ;)
Dünnes:

"Jeder sollte fliegen, was er will" - genau so ist es, dann sollte man aber auch niemanden verurteilen, wenn er eben die oder die im Netz zu findende megaerfolgreiche was weiß ich Liste fliegen will. Kann er machen, darf er machen, soll er machen.
"Fly casual" - heisst nicht auf ein Turnier zu fahren und sich vermöbeln zu lassen, weil man casualig was probiert und aber viele trotzdem turnierfähigere Listen die sich vermutlich schon bewährt haben spielem.

Ich war vorher auch jemand der motiviert war kreative Dinge zu probieren und habe Netdecking belächelt, allerdings nicht völlig verurteilt.
Diese Meinung hat sich nun geändert. Es gibt das Internet, jeder nutzt es und es ist gut, dass jeder sich starke Sachen raussuchen kann, um diese spielen zu können.
Viele haben eben nur wenig Zeit zum Trainieren, sehen Listenbau nicht als wichtigen Teil von X-Wing an oder wollen halt einfach mal was erfolgreiches austesten, zb um zu sehen wie gut sie damit abschneiden würden...

Ich habe jedenfalls einiges über mich und andere Turnierspieler gelernt am Wochenende. Habe noch lange darüber nachgedacht und mich dann doch entschlossen meinen Senf hier zu verewigen.

Ich hoffe, dass meine Meinungen und Abhandlungen hier niemanden all zu sauer aufstoßen und ich niemanden beleidigt habe. Wenn doch tut es mir Leid, das war nicht beabsichtigt.

Achso, für die Listen besteht keine Gewähr und Namen habe ich weggelassen, weil ich die Zettel mit den Nach-Spiel-Notzen nicht mehr gefunden habe xD

Danke fürs lesen.


Zuletzt von TheCuri am Mo 24 Okt 2016, 08:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Mi 31 Aug 2016, 10:37

arathorn schrieb:Ich würde mir jetzt nicht allzu viel einbilden auf die Siege wenn man sich die gegnerischen Listen ansieht...und ein dengaroo ohne Countermeasures...der sich seinen manaroo früh abschiessen lässt? zeugt jetzt nicht von allzu viel Skill...wenn du beweisen willst das mit einer Metaliste jeder Turniere gewinnen kann...Quod erat demonstrandum ;)

ich bilde mir gar nichts ein xD

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dexter am Mi 31 Aug 2016, 10:50

Jehova Jehova:

Ich finde es schade, dass jemand der Kreativität auf Turnieren den Rücken kehrt.
Verständlich, aber schade.
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Kopfgeldjäger am Mi 31 Aug 2016, 10:54

Danke für einen tollen Thread und Glückwunsch zu deinen Turniererfolgen
Ich persönlich teile deine Meinung, wenn man oben mitspielen möchte muss es was Meta taugliches sein, zumindest wenn man es mehr als einmal schafffen möchte auf dem Treppchen zu stehen. Klar kommt man manchmal auch auf einen eigenen Metabrecher, überrascht viele Spieler, hat das nötige Glück, hat selber Meta gebastellt etc., steht dann aber auf dem nächsten Turnier und denkt warum klappt es denn diesmal nicht?!
Meta Listen sind einfach Allrounder mit wenigen Schwächen und vielen Stärken.
Das von dir angesprochene Blocken können ,unterscheidet mMn den guten vom schlechten Jumpmaster Spieler.
Es gibt auch genug Gegenbeispiele wo ein Spieler die Ideen hinter einer Meta Liste nicht komplett versteht und diese nicht ausnutzt.

Ich bin der Meinung, dass du wahrscheinlich auf dem Turnier, der an dem Tag, beste Spieler warst(die Siege geben dir recht) . Das nötige Glück hattest  (Spiel 3 gegen Dengaroo) und dir die Liste liegt. Ich bin gespannt wie du auf späteren Turnieren abschneidest mit anderen kopierten Listen. Ich freue mich dann auch über eine Gegendarstellung oder Bestätigung.

_________________
"Watch a sunrise at least once a day"
"Success is one percent inspiration, ninety eight perspiration and two percent attention to detail."
avatar
Kopfgeldjäger
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dalli am Mi 31 Aug 2016, 11:23

Ich finde auch nicht das sich Curi da was einbildet. Es ist einfach sein persönlicher Nachweiß, dass eine Meta passende Liste für sich schon einen erheblichen Anteil am Erfolg hat - auch wenn das nicht wirklich neu ist. In seinem Fall, dass ein vieleicht noch überdurchschnittlicher Spieler mit mäßiger Praxis und Erfahrung auf einmal Turniere gewinnt.

Vorher war er oft im Mittelfeld und wurde auch mal von Anfängern geschlagen, die eben Metalisten spielten.
Das soll vorkommen und ist je nachdem wie der Mitspieler mit dem Matchausgang umgeht mehr oder weniger (un)cool.

Sein persönliches Fazit nun Netdecking mit noch mehr Netdecking zu begegnen finde ich allerdings nicht so gut. Ich würde es bei allen - nicht nur meinem Teammitglied - cool finden, wenn da selbst Hand an die Liste gelegt wurde. Und wenn sich da wirklich nix ergibt und eine Netzliste Spaß macht - nun ja, dann ist es eben so.

Ich finde es kommt sehr darauf an wie demütig man mit den eigenen Erfolgen und den Spielverläufen umgeht - insbesondere wenn die Liste/Glück mangelnde Erfahung ausgleicht.


In dem Zusammenhang:
Ich bin sehr froh noch vor der DM eine Listenidee gefunden zu haben, die Spaß macht und Duchschlagskraft hat - nicht jedem ist das eben vergönnt.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  buddler am Mi 31 Aug 2016, 11:33

Glückwunsch zum guten Abschneiden!

Natürlich sind META Listen stark, sonst würden sie nicht das Meta bestimmen und so häufig gespielt werden. Das man aber ohne META keinen oder nur kurzfristigen Erfolg haben kann, glaube ich nicht. Man kann auch gute Listen jenseits des META entwickeln, damit Gegner überraschen und vorne mitspielen. Ich denke hier nur an die Atanni Listen, wie sie hier im Forum diskutiert wurden.

Ich für meinen Teil hatte auf dem letzten Regional eine sehr gute Liste gegen U-Boote erstellt, die aber nicht nur gegen diese eine META Liste bestanden hat und mit der ich auch danach große Erfolge feiern konnte: Alle weiteren Testspiele gegen U-Boote gewonnen, Liga Spiele gegen VCX-100 und Biggs gewonnen und sogar das letzte Turnier, an dem ich teilgenommen habe  (Baltic Open, Side-Event - wobei ich die Liste nur deswegen herausgekramt hatte, weil ich am Abend zu müde war mir etwas neues auszudenken), bei dem es hauptsächlich gegen Defender ging und einmal gegen Dengar/Tel.

Also vertraut nicht zu sehr auf das META! Ich bin auch überzeugt, dass eine Rebellenliste die DM gewinnen wird!

_________________
Rebel Fleet:

(3)   (2)         K-Wing  Ghost  Ghost-Shuttle

Imperial Fleet:

  (7)       (2)   (3)  Tie-Punisher    Tie-A-Prototyp

Scum Fleet:

Y-WingScum    Z95Scum (2)  IG-2000  StarViper (2)  Mist-Hunter  Punishing-One
avatar
buddler
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Ben Kenobi am Mi 31 Aug 2016, 11:48

Leute, packt die Fackeln, weg, wir sind hier nicht auf der Hexenjagd.

Für einige ist der Listenbau eine der wichtigsten und lustigsten Sachen bei X-Wing, das kann man nachvollziehen und dagegen ist auch nichts einzuwenden.
Manchen anderen ist das Spielen an sich wichtig und sie sind am Listenbauen nicht interessiert oder nicht besonders effektiv darin, was genauso für mich nachvollziehbar ist.

An dem ganzen Thema scheiden sich die Geister und Meta hat man bei allen Turnierspielen, wie z.B. Magic. Es gibt dort immer besonders mächtige Kombinationen, mit denen man rechnen muss. Und dann gibt es ein paar geniale Spieler, die eine Kombination finden, an die bis jetzt noch niemand gedacht hat.

Also einfach unserem heiß geliebten Hobby frönen und für alle, die mit ihren eigenen Listen spielen, euer Sieg ist moralisch auf alle Fälle mehr wert als der von einer Metaliste, da gebe ich euch vollkommen recht.


_________________
Die Weiss Blauen Strategen München

Hangar:
Imperium:
16x TIE Fighter, 7x TIE Advanced, 6x TIE Interceptor, 5x TIE Interceptor (181st), 5x TIE Interceptor (Imperial Guard), 4x TIE Bomber, 2x TIE Defender, 2x TIE Phantom, 2x TIE Punisher, 2x Lambda-Class Shuttle, 3x Firespray-31, 2x VT-49 Decimator, 1x Imperiale Sturmcorvette
First Order:
4x TIE/FO

Rebellen:
6x X-Wing, 2x A-Wing (Green Squadron), 2x A-Wing (Prototype), 6x B-Wing (Blue Squadron), 2x B-Wing (Dagger Squadron), 2x E-Wing, 3x HWK-260, 2x K-Wing, 2x YT-1300, 1x YT-2400, 3x Y-Wing, 5x Z-95 Headhunter, 1x GR-75 Medium Transporter, 1x CR90 Corvette,
Resistance:
2x T-70 X-Wing

Scum:
2x Agressor, 2x Khiraxz Fighter, 2x M3-A Interceptor, 4x StarViper, 1x YV-666, 3x Y-Wing, 6x Z-95 Headhunter

"A Guada hoits aus, und um an Schlechtn iss ned schod."
avatar
Ben Kenobi
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Mi 31 Aug 2016, 12:12

Dexter schrieb:Ich finde es schade, dass jemand der Kreativität auf Turnieren den Rücken kehrt.
Verständlich, aber schade.
- mach ich ja gar nicht ^^
ich meinte nur dass ich mehr Meta einfließen lassen und optimiere in der Hinsicht. Basteln passiert trotzdem noch

Dalli schrieb:Sein persönliches Fazit nun Netdecking mit noch mehr Netdecking zu begegnen finde ich allerdings nicht so gut.
- ist so nicht ganz richtig. Ich begegne Netdecking mit mehr Netdecking in meinem eigenen Listenbau....was nicht heisst, dass ich nur noch Internetlisten spielen werde ^^ sondern einfach nur, dass ich Meta einfließen lassen -> mehr Netdecking in meinem Style

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dalli am Mi 31 Aug 2016, 12:14

TheCuri schrieb:Netdecking in meinem Style

Jo jo jo
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dexter am Mi 31 Aug 2016, 12:53

TheCuri schrieb:
Dexter schrieb:Ich finde es schade, dass jemand der Kreativität auf Turnieren den Rücken kehrt.
Verständlich, aber schade.
- mach ich ja gar nicht ^^
ich meinte nur dass ich mehr Meta einfließen lassen und optimiere in der Hinsicht. Basteln passiert trotzdem noch

Alles grün...aber bei einer Liste aus dem Netz zwei Crewslots zu tauschen ist jetzt nicht soooooooooooooooooo speziell
Nimm mir die Kommentare nicht krumm.
Da du ja zu den Wonders gehörst, kann es durchaus sein, dass wir uns in DD mal vor die Blaster laufen.
Dann kann ich zu meinen Worten das dummer Gesicht als Erklärung beisteuern.

Ich mag halt keine Gewinnoptimierung.

avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  AbaddonDW am Mi 31 Aug 2016, 12:58

Am Ende zählt doch nur die Atmosphäre am Tisch. Diese wird durch einige Faktoren beeinflusst. Der wichtigste ist das Auftreten der Spieler, "Glück und Pech", Flugmanöver und -behaupte ich- ganz am Ende die Liste.
Wenn man sich gut versteht und man sieht, dass ein Spieler keine Fehler macht, gibt es wohl nie Probleme mit der Akzeptanz eines Sieges bzw einer Niederlage.

Viele ln Dank für die Berichte. Ist aber hakt auch exht eine sehr coole Liste, Partybus sei dank.

AbaddonDW
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Widukind am Mi 31 Aug 2016, 13:09

AbaddonDW schrieb:Am Ende zählt doch nur die Atmosphäre am Tisch. Diese wird durch einige Faktoren beeinflusst. Der wichtigste ist das Auftreten der Spieler, "Glück und Pech", Flugmanöver und -behaupte ich- ganz am Ende die Liste.
Wenn man sich gut versteht und man sieht, dass ein Spieler keine Fehler macht, gibt es wohl nie Probleme mit der Akzeptanz eines Sieges bzw einer Niederlage.

Viele ln Dank für die Berichte. Ist aber hakt auch exht eine sehr coole Liste, Partybus sei dank.

Ich mag da mal einen Vergleich zum Schach ziehen. Beispiel Eröffnungskenntnisse.
Für den Anfänger bzw. auch noch für den Fortgeschrittenen gilt: Merke die ein paar Grundregeln zur Eröffnung und du kannst dich anderen Gebieten widmen.

Und beim X-Wing ist es ebenso, wenn man beim Listenbau ein paar Grunderegeln beachtet, dann kommt man schon recht weit.
Beispiele für solche Regeln:

- packe nicht zu viele Raketen/Torpedos/Bomben auf ein einziges Schiff
- zerbrechliche Schiffe mit Lageverbesserungen mögen hohe Pilotenwerte
- Bomben mögen hohe, Minen auch niedrige Pilotenwerte

usw.

_________________
Einst war ich ein Jedi, aber dann habe ich ein Lichtschwert ins Knie bekommen.
Meine Flotte:

4x  2x 1x  1x:  3x  2x  2x  1x 1x 1x 2x K-Wing 1x  1x  1x Ghost 1x Ghost-Shuttle 1x  1x
5x 3x 1x  1x 1x   1x  2x  2x   2x 2x Tie-Punisher 1x Tie-A-Prototyp  1x 1x  1x 1x
1x StarViper 2x Mist-Hunter 1x Punishing-One 1x M3-A 2x IG-2000 2x 1x Y-WingScum 1x Z95Scum 1x YV-666



avatar
Widukind
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Yoda seine Mudda am Mi 31 Aug 2016, 14:32

dann will ich auch mal meinen Senf dazu abgeben.

(" Oh toll! Wir dachten schon, du willst uns diesmal deine Weisheiten vorenthalten")

Schnauze!
....wo war ich?

Jeder guckt im Netz was die starken Listen sind!
Und jeder spielt Meta!

Das META-Spiel bedeutet nichts weiter, als sich die Frage zu stellen:
"Wie gewinne ich gegen die aktuell stärksten Squads?"

Je nachdem welches die Metaprägenden Karten sind,
(Zur Zeit sind das U-Boote und  Palp-Asse
mit ein bisschen Dengaroo,Crackswarm und Defender)

gibt es hier mal mehr und mal weniger viele mögliche Antworten.

Das sind Listen, die so effizient sind, als ob man 120 Pt zur Verfügung hat.

In der Weltweiten Spielerschaft von ca. 20000 Spielern, können das vieleicht ein paar dutzend Leute von sich behaupten eine wirklich individuelle kompetive Liste erschaffen zu haben (Die nicht offensichtlich war, oder einfach die Powerschiffe neu gemixt hat).
In Deutschland fallen mir spontan nur drei ein.

Das Listenbauen ist eine ganz eigene Disziplin.
Und ich behaupte mal fast jeder versucht sich daran.

Ich habe mich in der Vergangenheit zu bestimmten Powerlisten kritisch geäußert.
Das waren:
4 TLT
Brobots
U-Boote
Dengaroo

Klarstellung: Mich stören die Listen, NICHT die Spieler, die diese spielen
Mich stört überhaupt nicht, daß diese Listen auf Turnieren gespielt werden.
Das man das beste Material mitbringt, wenn man sich mit den besten messen will,
ist einigermaßen nachvollziehbar.

Was mich an diesen Listen gestört hat, war das sie jedesmal so stark sind das sie die Anzahl der möglichen kreativen Listen drastisch einschränken.
z.B. Auf Prenerf-Whisper gabs halt nur VI-HAN usw.

Das ist nunmal so, bis die offensichtlich zu starken Listen/Karten/Kombos genervt werden.
Und ja diese Nerfs hat es gegeben, und sie waren jedesmal eine Bereicherung des Meta.
- halber MOV
- Decloak-Timing
- Agromech/Deadeye

Daher plädiere ich immer mal wieder für Nerfs, weil sie mehr Abwechslung ermöglichen.

Als Zwischenlösung sind Tunriere mit Sonderregeln eine wirklich Erholung.

z.B. Tripple-Aces Turnier von Rogueleader:
3 Named Schiffe, kein Palp -> großartig

hab 4 Spiele nach diesen Regeln geflogen
.....das fühlt sich
... wie beschreib ich es nur?
... das fühlt sich wie..
..wie richtiges X-WING an!!!!

oder das DraftFormat vom Scum and Vilany Invitanional: genial
https://community.fantasyflightgames.com/topic/228513-the-scum-and-villainy-invitational-the-lists/
guckt euch mal die Listen an:

wie geil, was alles möglich ist, wenn die Jumpmaster mal nicht im 2er oder 3er pack kommen können.
avatar
Yoda seine Mudda
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dalli am Mi 31 Aug 2016, 14:42

Yoda seine Mudda schrieb:
In Deutschland fallen mir spontan nur drei ein.

Schön alle neugierig machen. TK-Totlach Welche Listen meinst Du? Attanni Listen?
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Mi 31 Aug 2016, 14:42

Dalli schrieb:
Yoda seine Mudda schrieb:
In Deutschland fallen mir spontan nur drei ein.

Schön alle neugierig machen.  TK-Totlach  Welche Listen meinst Du? Attanni Listen?
und die Bodyguards oder?

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Yoda seine Mudda am Mi 31 Aug 2016, 14:55

Vergesst die Zahl drei.

ich wollte damit nur rethorisch ausdrücken,
daß eine neue, kompetive Liste zu entwickeln,
nur etwa einem Prozent der Spieler gelingt,
obwohl sich wirklich JEDER daran versucht.

Deshalb ist das Netdecking mindestens nachvollziehbar,
wenn man auch mal ein bisschen vorne mitspielen möchte.

FIGHT THE SYSTEM!
NOT THE PEOPLE!
(hier erhobene Faust emoticon hinzudenken)


EDIT: (muss sein)
avatar
Yoda seine Mudda
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Raven17 am Mi 31 Aug 2016, 15:18

Also, dass sollten

# Dalli (Bodyguards)
# Enjineer (Phantom + Schwarm)
# Farlander (Jake & the MILF)


sein.

_________________
Viele Leute schwimmen mit dem Strom, wenige gegen den Strom. Ich hingegen stehe irgendwo mitten im Wald und finde den blöden Fluss nicht...
avatar
Raven17
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Kopfgeldjäger am Mi 31 Aug 2016, 15:56

Yoda seine Mudda schrieb:
z.B. Tripple-Aces Turnier von Rogueleader:
3 Named Schiffe, kein Palp -> großartig

Nur kurze Anmerkung das Format hat ein anderer Barmbeker Flugheld uns nahe gebracht. Der gute Roninshredder wurde in seinem Freundeskreis entwickelt. Rogue Leader steht im T3 eben als Organisator
Dritter Barmbeker Flugheld Ende

_________________
"Watch a sunrise at least once a day"
"Success is one percent inspiration, ninety eight perspiration and two percent attention to detail."
avatar
Kopfgeldjäger
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Christian Z. am Do 01 Sep 2016, 20:57

Dexter schrieb:
Jehova Jehova:

Ich finde es schade, dass jemand der Kreativität auf Turnieren den Rücken kehrt.
Verständlich, aber schade.


Kreativität bringt es nur, wenn die effizienz auch da ist. Und besonders die effizienz gegen andere Meta-Listen. Wo wir dann auch gleich bei kreativität sind, die verwendete Liste schlägt sich ja vorallem gut, weil sie gebaut wurde um die alten Meta-Listen zu schlagen, sobald sie Populär genug ist, also so richtig im Meta angekommen, dann zahlt sich das kreativ sein auch wieder aus, weil der echte Vorteil der Liste, das niemand Konter gegen sie mitbringt dahin geht

Kreativ sein und eigene Listen bauen zahlt sich also sehr wohl aus, aber eben nur dann, wenn man dabei auch das aktuelle Meta im Auge hat.

Christian Z.
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dexter am Do 01 Sep 2016, 21:55

Christian Z. schrieb:
Kreativität bringt es nur, wenn die effizienz auch da ist. Und besonders die effizienz gegen andere Meta-Listen. Wo wir dann auch gleich bei kreativität sind, die verwendete Liste schlägt sich ja vorallem gut, weil sie gebaut wurde um die alten Meta-Listen zu schlagen, sobald sie Populär genug ist, also so richtig im Meta angekommen, dann zahlt sich das kreativ sein auch wieder aus, weil der echte Vorteil der Liste, das niemand Konter gegen sie mitbringt dahin geht

Kreativ sein und eigene Listen bauen zahlt sich also sehr wohl aus, aber eben nur dann, wenn man dabei auch das aktuelle Meta im Auge hat.

Also ähm, ja...vielleicht...
What?
Du hast den Kern meines Anliegens nicht verstanden.

Meta existiert durch den Ehrgeiz zu gewinnen.
Wenn es davon weniger gäbe, wäre die Turnierlandschaft bunter.
Aber Turniere werden ja organisiert um sich zu messen und der Beste zu sein.
Wie die Schlange die sich in den Schwanz beißt.

Ich habe da auch kein Problem mit...alles gut.
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Sarge am Fr 02 Sep 2016, 08:19

Zum Netdecking hab ich auch noch n bisschen Senf...

Jeder der sich ans Selbstentwickeln macht wird früher oder später mal ne Liste kreieren, die es schon länger im Netz gibt.
Das ist doch eigentlich auch logisch bei   begrenzten Möglichkeiten.
Ich hab auch schonmal gedacht ich hätte was Geiles erfunden.
Da war schon die ein oder andere Liste aus dem Netz dabei, die ich tatsächlich am Suadbuilder selbst entwickelte, um danach festzustellen, dass die schonmal geflogen wurde.
Aber ich mag es einfach, wenn sich ein Squad meinen Fähigkeiten anpassen muss und nicht umgekehrt und es macht mir deshalb auch Spaß sowas zu entwickeln. Aus diesem Grund such ich mir auch keine Listen aus dem Netz. 

Ich kann aber auch verstehen, wenn da einer keinen Bock drauf hat, weil das ne langwierige Sache ist, die auch schonmal über Stunden beschäftigt.
Verwerflich bzw. peinlich ist nur, wenn jemand mit dem gezogenen Netbuild dann nicht umzugehen weiss.  

_________________

Wichtige Raumhafenregeln (Klick mich!) / Weisser-Text ist dienstlich!

avatar
Sarge
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.moseisleyraumhafen.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Fr 02 Sep 2016, 08:27

Sarge schrieb:Verwerflich bzw. peinlich ist nur, wenn jemand mit dem gezogenen Netbuild dann nicht umzugehen weiss.  
AMEN xD

ich bastle auch weiterhin rum, nur eben metalastiger ^^ weils spaß macht

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  TheCuri am Mo 24 Okt 2016, 08:14

Guten Tag
Ich schreibe meinen neusten Bericht unter dieses ältere Thema, da es daran anknüpft und ich kein neues Thema starten wollte extra.
Nach meinen beiden Siegen mit der Doppelboot-Bus-Liste habe ich noch das nächste Turnier mit dem ab dann musikspielenden
Partybus und den Noch-Dead-Eye-führenden Booten bestritten und bin von 32 mann 3. geworden wobei ich nur ein Spiel abgegeben hatte.

Eine kleine Weile später erschien dann das neue FAQ. Die JMPs waren so also nicht mehr kostengünstig aufzustellen, klar hätte ich umbauen können, habe auch erst daran gewerkelt aber
ich kam dann doch eher zu dem entschluss, dieses Zeichen der Entwickler als Ansporn zu nutzen, meinen Ausflug in das Netdecking wieder zu beenden.
Es sollte am Anfang ja sowieso nur ein Selbstexperiment sein, das mich dann doch mehr verführte als erst angenommen.
Also baute ich. Knapp eine Woche lagen zwischen FAQ und dem nächsten Turnier.
Ich entschied mich schnell für Rebellen und wollte den Arc unbedingt mal fliegen.
Jediglich diese eine Iteration kam zu Stande. Keine Testspiele.
Klar bin ich grade die Ghost schon einige Male geflogen, aber der ARC war Primäre für mich und (kleiner Spoiler) ich hab ihn schnell lieben gelernt :)

Hier nun also das selbstgebaute Konstrukt:
Meine Liste:

Rebell von Lothal (35)
Feuerkontrollsystem (2)
Autoblastergeschütz (2)
"Chopper" (Crew) (0)
Hera Syndulla (Crew) (1)
Ghost (0)

Braylen Stramm (25)
R3-A2 (2)
Generalüberholt von der Allianz (0)

Testpilot (17)
Chardaan-Nachrüstung (-2)

"Zeb" Orrelios (18)
Phantom (0)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Ja natürlich ist das nichts weltbewegend neues xD man könnte eher sagen "Die üblichen Rebellen Bausteine halt so kombiniert"
Völlig richtig. Aber es ist keine nachweislich irgendwo schon mal Weltmeister geworden Liste oder sonst was, sondern ich hab das so für gut empfunden.
Das Rad will und kann ich sowieso nicht neu erfinden ;)

Karten rausgesucht, Schiffe in die Transportbox und so ging es zum Turnier.

kurzer Disclaimer: die Listen habe ich aus der Erinnerung zusammengestellt, also gibts keine 100%ige Garantie

1. Spiel:

1. Liste:

Gräfin Ryad (34)
Bis an die Grenzen (3)
Zwillings-Ionenantrieb MK. II (1)
TIE/x7 (-2)

Commander Kenkirk (44)
Jagdinstinkt (3)
Ysanne Isard (4)
Gefangener Rebell (3)
Bordschütze (5)
Verbessertes Triebwerk (4)

Total: 99

View in Yet Another Squad Builder
"Okay. Defender sind deffig und nervig. Also Konzentriere dich zu erst auf die Gräfin" - dachte ich zu mir.
Ich eröffnete in der Rechts unteren Ecke, Ghost ganz am Rand, daneben in der hinteren Reihe der ARC und davor der A-Wing.
(Spoiler) jeder der folgenden Matches startete ich genau so.
Er stellte mittig auf und flog erst langsam an, um mich durch die näher am Rand liegenden Astis zu locken.
Ich lenkte mit dem Arc früh hart in die Mitte, um dem Deci den Weg abzuschneiden und führte den Rest am Rand hoch bis mittig um dann einzudrehen.
Ich fokussierte die Gräfin und konnte sie nachdem ich die in der 3. Kampfrunde den 2. Stress geben konnte endlich daran hindern noch ein weiteres Mal mit einem 5er K-Turn Stress abzubauen.
Die starb im Autoblasterturretfeuer.
Zur gleichen Zeit ging auch mein ARC.
Die Ghost war noch fast frisch und der A-Wing nahm die Verfolgung des Decis auf.
Der Bordschütze allerdings macht dem kleinen Testpiloten, der vermutlich vor Angst vor dem Riesen kaum das Steuer grade halten konnte, den Gar aus.
Also Dickschiff gegen Dickschiff.
In der Kombi hatte der Deci allerdings immer mindestens einen Grünen und den Evade.
Ich koppelte das Shuttle ab und versuchte damit zusätlichen Schaden zu bringen, aber es platzte nach 2 Kampfrunden.
Der Deci flog dann schnell in die gegenüberliegende Ecke und schaffte es immer auf R3 zu bleiben, wodurch ich dann immer nur 1 Schaden durchbrachte.
Am Ende war die Ghost dennoch noch zu gesund und der Pilotenwert 0 Krit hat im Prinzip das Spiel gewonnen, da sonst der Deci immer hätte mit dem Schub reagieren können und vorher angreifen.
Am Ende also
100 - 80 und damit 1-0

2. Spiel:

2. Liste:

Pilot der Omikron-Gruppe (21)
Imperator Palpatine (8)

Soontir Fel (27)
Bis an die Grenzen (3)
Tarnvorrichtung (3)
Automatische Schubdüsen (2)
TIE der Roten Garde (0)

Carnor Jax (26)
Bis an die Grenzen (3)
Tarnvorrichtung (3)
Automatische Schubdüsen (2)
TIE der Roten Garde (0)

Total: 98

View in Yet Another Squad Builder
"Palp-Asse. Dafür hab ich das Turret und den Stresser"-dachte ich mir vor dem Spiel.
Dies bestätigte sich auch in der 2. Kampfrunde.
Mein Gegner verschätzte sich mit Soontir und landete nach einer BR und einem Schub doch knapp in R1 zur Ghost. Soontir brachte zwar noch guten Schaden an dem dazwischen liegenden ARC an, allerdings
machten die beiden Turretangriffe innerhalb einer Runde kurzen Prozess mit dem 1. Abfangjäger.
Während mein A-Wing sich langsam auf das Shuttle konzentrierte schoss Jax auf den Arc, konnte ihn aber nicht töten und so
kam ein Stress als Antwort zurück.
Doppelstress führte dazu, dass der nächste Jäger in R1 zur Ghost stand. Nach dem ersten Angriff hatte ich vergessen das TL vom Shuttle auf Jax umzulegen und der 2. Angriff
brachte genau wie der erste "nur" einen Hit auf die Struktur. Also lebte Jax.
Das Lampdashuttle hatte dann nichts mehr im Winkel und gab kurz darauf dem Verfolgerfeuer nach. Mein ARC segnete ebenso das Zeitliche.
Also hieß es Ghost und A-Wing gegen Jax auf einer Hülle.
Wir lieferten uns ein spannendes Duell über einige Runden. Auf R3 brachte ich keinen Schaden durch mit dem A-Wing.
Nach 2 verpassten Blocks, konnte ich dann Jax mit dem A-Wing erwischen und die Ghost stand dabei zu Jax in R1. Noch bevor wir mit Schablonen etc Jax an den A-Wing schieben wollten (es stand fest, dass er geblockt wurde)
schlug ich vor die Autoblasterturretangriffe auszuwürfeln.
Am Ende also
100 - 45 und damit 2-0

3. Spiel:

3. Liste:

IG-88B (36)
Meisterhafter Schuss (1)
Feuerkontrollsystem (2)
Schwere Laserkanone (7)
Glitzerstim (2)
Automatische Schubdüsen (2)
IG-2000 (0)

IG-88C (36)
Meisterhafter Schuss (1)
Feuerkontrollsystem (2)
Schwere Laserkanone (7)
Glitzerstim (2)
Automatische Schubdüsen (2)
IG-2000 (0)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder
"Glitzernde Crackshot Doppelkrabben...oh je" - war mein erster Gedanke, als ich die Liste sah.
Er stellte diagonal gegenüber auf und verzögerte ein wenig.
Wie erwartet kam es dann in der Mitte der Karte zum Gefecht.
Ich konzentrierte mich voll auf Krabbe C, da der Gunnereffekt auf den Großteil meiner Liste keine große Wirkung haben würde.
Sein Feuer ging voll auf die Ghost.
Wir lieferten uns 2 harte Schlagabtäusche (ist das die Mehrzahl oO) und ich brachte den PS0 Crit auf Krabbe C.
In einem finalen Aufbäumen der Ghost, konnte ich in R2 nach hinten durch einen Asti die C leider nicht killen. Sie schoss mit einer Hülle verbleibend zurück und gab
dem Monstrum den Gnadenstoß. Das Attackshuttle bekam eine offene Schadenskarte und durfte starten (so steht es geschrieben und so sollte es sein).
Die Runde drauf brachte der wieder in den Kampf drehende ARC den letzten Schaden auf C.
Also fast volle B-Krabbe gegen Shuttle, A-Wing und ebenfalls vollen Arc.
Ich nutzte das Shuttle danke BR gut zum Blocken und konnte dadurch mit dem ARC die Krabbe lange Stressen.
Gefühlt 6 Runden lang blockte ich mit allem, was ich hatte, verlor durch Wechsel von Shuttle auf A-Qing zum blocken das Shuttle.
Blockte dann mit dem ARC und stichelte von hinten in die Krabbe, doch auch 3 Rote des A-Wings konnten nach einiger Zeit nur auf wenige HP reduzieren.
Nachdem mein Gegner meinte, er nutze das Blocken, um den Stress abzubauen, zog ich meinen Arc mit einer Wender weit raus, positionierte meinen A-Wing daneben und erwartete den IG genau dort, wo ich ihn haben wollte.
100 - 58 und damit 3-0

4. Spiel:

4. Liste:

Dash Rendar (36)
Bis an die Grenzen (3)
Schwere Laserkanone (7)
Kanan Jarrus (Crew) (3)
Verbessertes Triebwerk (4)
Outrider (5)

Corran Horn (35)
Veteraneninstinkte (1)
Feuerkontrollsystem (2)
R2-D2 (4)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder
"Bitte nicht Superdash" - ich spielte nicht zum ersten Mal gegen diesen Flutschigen Misstäter xD
Er verzögerte stark mit Horn und meinte, dass dieser sonst immer als erstes platzt.
Also drehte ich erst in die Mitte, um Dash zu haschen. Der machte sein Ding und ich kam nicht dazu. Also Taktikwechsel.
Ich weiß ich weiß, soll man nicht machen, Feuer Fokussieren usw, aber Dash hatte noch keinen Schaden, also joar.
Ich konnte Horn stress verpassen und 2 Schilde abkratzen. dann folgte ein misslungener Block mit dem A-Wing und weitere Schaden. die Runde drauf ging Horn vom Feld ohne Schaden gemacht zu haben.
Also blieb noch Dash.
Was soll ich sagen.
Das Spiel war mega spannend aber auch echt nervtötend.
Mein Gegner war super nett und sehr angenehm zu spielen, aber Dash zeigte wieder, warum er so nervig ist xD
Ich versuchte alles, kam nie in Reichweite mit dem A-Wing um mal zu blocken. Ab und zu konnte Dash mit der HLC Schaden auf die Ghost oder A-Wing landen.
Letzterer ging auch nach unzähligen Runden.
Dann endlich ein Licht.
Ich war mit ARC und Ghost in der Mitte auf 2 Uhr. Dash genau in der vor mir liegenden Ecke.
Ich machte eine unerwartete 5er Wende mit der Ghost und drehte mit dem ARC ein um den Weg abzuschneiden.
Dash entkam dem Block, konnte aber nirgends hin:
BR ging nicht, Schub würde ihn in den R1 Winkel der Ghost und ARC bringen....also blieb er Stehen, pushte nicht und bekam 4 unblockbare Autoblastertreffer.
Damit war der Halbe Dash down (kA mehr wo das 1. Schild ging)
Danach war ich also in einer besseren Position, verpasste allerdings im Haarebreite einen Block und Dash war wieder R3 zur Ghost auf welche er weiteren Schaden gab.
Die Runde drauf startete ich das Shuttle.
Arc und Ghost verfolgten Dash und als Braylen Stram, der Pilot des Tages, den 2. Stress anbrachte und die HLC es nicht schaffte die letzten Schadne auf die Ghost zu bringen, ging
der Frachter in Flammen auf unter kombiniertem Feuer.
Vorbei. Geschafft. Unfassbar.
100 - 35 und damit 4-0 und eine MoV von 582

Auswertung:

Ich habe meist viele Punkte abgegeben.
Braylen Stram ist super. Mann des Tages. Hat oft sogar 2 Stress abbauen können und einmal sogar obwohl er über eine Debris geflogen ist noch eine Aktion machen können.
Ghost mit Shuttle ist echt stark. Chopper nie benutzt.
A-Wing muss ich noch üben, vllt kann man da noch umbauen.
Ansonsten bin ich super zufrieden mit der Liste.
Und ein Turniersieg mit einer selbstgebauten-nicht-aus-dem-Netz-gezogenen Liste fühlt sich besser an als die davor.
Ich verurteile Netdecking nun mehr. Allerdings muss man dabei klar abgrenzen, was genau Netdecking ist.
Meines Wissens nach (aus MtG) ist es das Benutzen von einer nachweislich erfolgreichen Listen, um damit ebenfalls nur auf Sieg zu spielen.
"Das war erfolgreich und hat gewonnen? Ich will unter allen Umständne gewinnen, also spiel ich das jetzt auch"
Ich verurteile aber nicht Spieler, die solche Listen nutzen, da man, wie ich finde ganz klar sagen muss, dass Netdecking in MtG und Netdecking in X-Wing
2 verschiedene Schuhe sind.
Ich finde es gut, dass man sich Inspirationen holen kann aus dem Netz und in Foren diskutiert etc.
Ich selbst hole mir da meine Infos, um zu bauen und habe es spannend gefunden selbst zu testen, wie man mit solchem blinden Kopierens abschneiden kann.
Ich bin immernoch der festen überzeugung, dass jeder spielen sollte, was er will. Alles andere interessiert mich nicht xD
Jeder kann seine Meinung haben, aber jemand anderen was vorschreiben wollen oder ihn verurteilen, das ist ein Verhalten, welches ich nun endgültig an den Nagel hänge.
Toleranz ist wichtig. Und wir als Spieler sollten uns auch mit Respekt behandeln und uns nicht wegen irgendwelchen Meinungsverschiedenheiten an die virtuelle Gurgel springen.
Ich möchte niemanden auf die Füße treten und wie auch schon in dem Thread über Post-FAQ-Biggs gesagt, halte ich mich absofort aus ausschweifenden Disukussionen raus.
Aber wenn ihr wollt dürft und sollt ihr hier gerne euren Senfigen Senf, der hoffentlich nicht zu salzig ist, dazu geben.
Peace out. Und danke fürs lesen.

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Dexter am Mo 24 Okt 2016, 08:40

Absoluten Glückwunsch!

Der große Vorteil solcher Listen ist, dass viele auf Turnieren mit sowas nicht rechnen, geschweige denn dagegen geübt haben.
Metalisten kennen viele und wissen dagegen aufzustellen.

Das ist doch neulich auch mal irgendwo passiert, oder?
*hust* DM *hust*
Wo war das gleich?
*hust* DM *hust*
Irgendwo hat einer mit ner Liste die keiner auf dem Schirm hatte son kleines Event gewonnen...
*hust* DM *hust*
Ich komm einfach nicht drauf...
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Kopfgeldjäger am Mi 26 Okt 2016, 11:49

Danke für einen schönen Spielbericht. Ghost for the win

Hast du Hera denn nutzen können? Wohl ehr weniger wenn du Chopper ebenfalls nicht brauchtest. Auf der anderen Seite muss der Gegner immer damit rechnen, dass du Hera nutzt.

Schön, dass du auch anscheinend öfter mal Zeb abgekoppelt hast ,obwohl du noch einiges an Leben auf der Ghost hattest. Aber klar wenn man den zweiten Angriff nicht nutzen kann ist dies auch logisch und eben ein ausnutzen aller Möglichkeiten deiner Liste.

Ach ja und Glückwunsch zum Turniersieg




_________________
"Watch a sunrise at least once a day"
"Success is one percent inspiration, ninety eight perspiration and two percent attention to detail."
avatar
Kopfgeldjäger
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: 3 Kurze Turnierberichte und Netdecking-Gedanken

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten