Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Sedriss am Mo 01 Sep 2014, 09:35

Da ich kein reiner Impspieler bin und die Rebellenasse einige sehr interessante Möglichkeiten bieten kam mit folgendes Geschwader in den Sinn.

26
Roark Garnet (19)
Ionengeschütz (5)
Taktiker (2)

25
Staffel Blau (22)
B-W E2 (1)
Taktiker (2)

23
Anfänger (21)
R3-A2 (2)

26
Jake Farrell (24)
Chardan Refit (-2)
Bis an die Grenzen (3)
Veteraneninstinkte (1)
A-Wing Testpilot (0)


Summa Summarum 100 Pünktchen

View in Yet Another

Die Idee dahinter ist nicht neu doch ich suche momentan eine brauchbare, turniertaugliche Vierschiffliste, die es auch mit Phantomen aufnehmen kann und hohe Pilotenwerte hat um auch vor dem Flankerkönig und den ganzen anderen Imperialen Nervensägen zum Zuge zu kommen.

4 recht flexible, kampfstarke Schiffe (davon zwei Named) und eine gleichmäßige Punkteaufteilung sind ja schon mal ne Bank.
Jake soll flanken und Chaos stifften, was dank seiner Fähigkeit und den hohen Pilotenwerten recht effektiv sein sollte. Die anderen drei operieren im losen Verbund und stressen wo es nur geht. Roak macht das was er immer tut und verteilt Pilotenwert sowie im idealfall Stress- und Ionentoken während X und B stressen und Schaden machen. Wenn die Würfel mitspielen hat das Ziel des Tripletts nach der Kampfphase einen Ionentoken und 3 Stresstoken, wenn es denn dann noch auf der Matte steht.

Ggf. könnte man bei Roark auf das Ionengeschütz verzichten und dafür das Blastergeschütz nehmen, um mit Jake auch gegen Geflüster mit VI die Initiative zu bekommen aber das muss der Härtetest zeigen. Meist springt ja eh Echo durch die Gegend.  

Der erste Test gestern Abend in etwas abgewandelter Form ( Y, HWK, X, A) und gegen eine Firespray samt Tie Begleitung war schon mal recht vielversprechend, auch wenn mein Gegner nicht wirklich als solcher zu bezeichnen war.  

Was meint ihr? Ist dieses Liste Turniertauglich oder seht ihr Verbesserungsbedarf?

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Yosha am Mo 01 Sep 2014, 17:29

Die Liste ist nicht übel. So viel Stress und evtl. noch ein Ion-token ist nervig.

Über den Taktiker auf der HWK habe ich auch schon nachgedacht. Größtes Argument dagegen: Du musst ein Ziel in deinem Feuerwinkel haben, damit der zieht. Das ist mit der HWK nicht so einfach. Daher nimmt man mit ihr ja die Turmbewaffnung, damit man nicht rödeln muss. Wenn es klappt, ist es aber auch wieder so gut, dass man diese Einschränkung vielleicht auch hinnehmen kann. Der Taktiker kostet ja nicht die Welt.

Ob der R3-A2 was kann, muss ich auch ausprobieren. Immerhin bekommt das Schiff selbst ja auch einen Stress. Ist jetzt für X-Wings auch nicht schön.
Jake? Naja, kannst du ja mal ausprobieren. Aber für 26 Punkte bekommt man schon bessere Schiffe. Klar hat der PS 9, aber dann haut der mit zwei roten Würfeln rein, da lacht der Gegner. Dann lieber eine Rotstaffel mit R2-D6 und Schwarmtaktik, damit du zweimal PS 12 in der Schussphase hast, wenn schon Roark dabei ist und zudem noch ein Schiff mit Primärwaffenwert 3. Oder einen weiteren B-Wing mit Verbesserte Sensoren (Advanced Sensors) oder einem weiteren Taktiker. Auch nett.

_________________

„Größe nicht alles ist. Die kleinere Truppe wir sind, dafür größer im Geist.“
avatar
Yosha
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Sedriss am Di 02 Sep 2014, 12:11

Das Problem ist, dass die Liste dann gegen agile Gegner recht abstinkt, daher wäre eine zusätzliche Bedrohungsquelle nicht schlecht.

Die Idee mit dem Rotstaffler samt Droiden der ihm dann ein Elitetalent schenkt und Schwarmtaktik zum durchreichen von PS 12 ermöglicht, ist auch eine Option. Ich spiele aber auch noch mit dem Gedanken die Liste so umzustricken, dass Jake noch Aggressiv als Elitetalent mit ins Boot holt um so ein Bedrohungspotential noch zu pushen. Dafür müsste er allerdings die VI und PTTL opfern. Es sei den ich opfere den B-Wing für eine zweite Agenten HWK mit Blastergeschütz und Taktiker bin dann aber da Fokusabhängig und noch behäbiger scratch

Was mir am Taktiker so gefällt ... Man muss nicht treffen um einen   zu generieren

ABER mit Schub kann der Gegner RW 2 natürlich auch leicht unterlaufen wenn er weiß was ihm droht oder er rollt sich einfach mit Fassrolle aus der Schussbahn. Daher muss man möglicht viele Stressquellen schaffen.

Der Vorteil ... ein gestresster Phantom ist imoh etwas berechenbarer, da er sich ja nicht tarnen kann, bis der ganze Stress weg ist und das dauert im Idealfall drei Runden. Denoch bleibt er dank 4-5 Angriffswürfeln und gutem Manöverrad eine Nervensäge. Daher zusätzlich noch das Ionengeschütz. ^^

Den Stressoiden könnte man auch gegen einen Flechet Torpedo tauschen, was dann aber nur eine einmalige Stressquelle wäre. Ein X-wing kann Stress meiner Meinung nach besser kompensieren, da ja bei ihm nur der K-Turn ein rotes Manöver ist und er auch ohne Fokus und Zielerfassung mit seinen 3 Angriffswürfeln gefährlich sein kann.

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Edvard am Di 02 Sep 2014, 13:32

Ich finde die Liste ziemlich gut. Auch Jake gefällt mir sehr gut. Er ist sehr agil, hat nen tollen PW und kann, wenn gut geflogen, auch regelmäßig in R1 mit Fokus und Zielerfassung angreifen.
Leider gefällt mir die Variante mit dem X-Wing samt R2-D6 besser - und für beide ist um einen Punkt kein Platz.
Nur warum einen Rotstaffelpilot, wenn es auch Tarn Mison sein kann?

_________________
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?
avatar
Edvard
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Sedriss am Di 02 Sep 2014, 13:40

Stimmt! Der PW kommt ja sowieso in den meisten Fällen von Roark. Zumindest so lange er noch auf dem Feld ist. ^^

Man könnte ggf. bei Roark auf Blastergeschütz umschwenken. Dann würde Tarn noch samt Droiden und Schwarmtaktik reinpassen. Der Ionenmarker war eh nur Bonus. ^^

EDIT:

Mit zwei HWK würde es passen. Unter den oben genannten Nachteilen. ;)

View in Another Squad Builder


Aber eigentlich gehört bei Tarn ja eine R7 Einheit in den Astromechslot. ;)

Jake kann man jedoch problemlos durch Tarn ersetzen. Das geht genau auf!

View in Another Squad Builder

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Edvard am Di 02 Sep 2014, 14:05

Ich bin überhaupt kein Freund des Blastergeschützes, solange man keinen Aufklärungsexperten und/oder den Moldy Crow-Titel hat (und dann wird's schon wieder so teuer). Dann würde ich lieber einen Taktiker rausnehmen...

EDIT: Die letzte Liste gefällt mir ganz gut.

_________________
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?
avatar
Edvard
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Sedriss am Di 02 Sep 2014, 14:25



Alternativ könnte statt Tarn auch Lt. Blount den Posten in seinem    ausfüllen. (mit Schwarmtaktik und Ionenpulsrakete)

Vorteil ... Roak kann PW 12 Situationsbedingt auch an einen anderen Piloten weiter geben während Blount den verbliebenen Jäger mit seinem guten PW bufft und dann hat man 2 Schiffe mit PW 6 und eines mit 12.

Blount trifft ja immer und somit sind die beiden Ionentoken und der 1 Punkt Schaden durch die Rakete sicher. Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist und man hätte auch eine Einwegwaffen gegen Falke und Co im Gepäck.

Außerdem würde noch Platz für ein verbessertes Triebwerk in der HWK bleiben.
Nur wenn Blounts Rakete weg ist beschränkt sich sein Job dann aufs ausweichen, blocken, buffen  und dem Entfernen eventuell vorhandener Tarnvorrichtungen. ^^
Leider hat die HWK so auch 4 Punkte mehr auf dem Konto, was sie noch mehr ins Fadenkreuz rückt und man büßt einen Angriffswürfel und einen Hüllenpunkt ein.

View in Yet Another

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Edvard am Di 02 Sep 2014, 14:41

Auch ne Option.

Ich hab auch ein wenig gebastelt. Mal ein anderer Ansatz mit Corran Horn im E-Wing (der das Fadenkreuz von Roark verkleinern/wegnehmen soll) und Flechetetorpedos. Eine Schwarmtaktik könnte man noch durch etwas anderes ersetzen...

_________________
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?
avatar
Edvard
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Sedriss am Di 02 Sep 2014, 14:49

Ja, das ginge auch, auch wenn ich mit 3 Schifflisten bisher keine guten erfahrungen gemacht habe.

Dumm nur, dass die Torpedos weg sind wenn man trifft. ^^

Würfel sind bekanntlich Arschlöcher. ;)

Hmmmm.... man könnte Corans Swarmtaktik gegen VI tauschen und den Taktiker wieder in die HWK stecken.

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Drachenzorn am Di 02 Sep 2014, 14:51

Moin,

ich finde den Taktiker auf dem B-Wing nicht so schön, da Reichweite 2 eigentlich die schlechteste Reichweite für den B-Wing ist.
Bei Range 3 hat er einen zusätzlichen Verteidigungswürfel und auf Range 1 einen zusätzlichen Angriffswürfel - also würde ich versuchen Range 1 oder 3 anzupeilen. Für die 3 Punkte (2 Punkte Taktiker, 1 Punkt Crew-Slot) erhältst du auch verbesserte Sensoren.

Gruß,
DZ
avatar
Drachenzorn
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.tischkrieger.de

Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Edvard am Di 02 Sep 2014, 15:53

Sedriss schrieb:Ja, das ginge auch, auch wenn ich mit 3 Schifflisten bisher keine guten erfahrungen gemacht habe.  

Dumm nur, dass die Torpedos weg sind wenn man trifft. ^^

Würfel sind bekanntlich Arschlöcher. ;)

Hmmmm.... man könnte Corans Swarmtaktik gegen VI tauschen und den Taktiker wieder in die HWK stecken.
Corran zählt mit seinem Doppelfeuer zumindest als 1,5 Schiffe.
Zudem behaupte ich, dass man mit den Torpedos nicht weniger Stress verursachen wird, als mit Taktikern auf Hawks.
R2-Schüsse halte ich mit dem Hawk für relativ selten...
Müsste man halt beides probieren.

@ Drachenzorn: Den Taktiker auf dem B-Wing halte ich nicht so schlecht. Auch wenn die Reichweite nicht optimal ist, wird man genug Situationen haben, um ihn einzusetzen. Wobei du Recht hast, die verbesserten Senoren stattdessen sind eine bessere (gleichwertige?) Option.
Irgendwas ist immer.

_________________
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?
avatar
Edvard
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Yosha am Mi 03 Sep 2014, 09:08

Edvard schrieb:Nur warum einen Rotstaffelpilot, wenn es auch Tarn Mison sein kann?
Da hast du recht. Tarns Fähigkeit ist besser als der eine PS mehr.

@DZ: Das stimmt schon, B-Wings auf R1 sind stark. Und der Taktiker ist mit drei Punkten für B-Wings nicht billig. Es soll halt eine Stressliste sein, da passt der schon. Ob das Ding turnierfähig wird, ist eher fraglich.

_________________

„Größe nicht alles ist. Die kleinere Truppe wir sind, dafür größer im Geist.“
avatar
Yosha
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Roark's Stresswing auf dem Prüfstand

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten