Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Drachenzorn am Fr 05 Dez 2014, 23:09

Hallo Zusammen,

am morgigen Tag findet das 2. Assault at TTS Hamburg Turnier statt.
In diesem Thread können die Spielberichte gepostet werden.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß!

Grüße
Jan

_________________
Tischkrieger Shop - X-Wing und mehr von Drachenzorn

avatar
Drachenzorn
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.tischkrieger.de

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Drachenzorn am Sa 06 Dez 2014, 18:15

Hallo Zusammen,

heute haben sich 12 Piloten im TTS Hamburg eingefunden.

Vielen Dank an alle für das pünktliche erscheinen und das faire spielen!
Es gab wenig Situationen, wo ich als Judge eine Entscheidung treffen musste.

Hier die Tabelle:

1. Corellianer (   )
--> 15 Punkte, MOV 627

2. Laminidas ( )
--> 15 Punkte, MOV 554

3. Celes ( )
--> 15 Punkte, MOV 549

4. JayCop (7x )
--> 15 Punkte, MOV 509

5. Smarty76 ( 3x )
--> 10 Punkte, MOV 429

6. Blaasi ( )
--> 10 Punkte, MOV 415

7. Wario (   4x   )
--> 10 Punkte, MOV 398

8. Grrum ( 3x )
--> 10 Punkte, MOV 338

9. Luke732 ( 2x )
--> 8 Punkte, MOV 346

10. Ghostwalker632 ( 4x   )
--> 5 Punkte, MOV 305

11. Bothan_Spy (3x )
--> 5 Punkte, MOV 211

12. Großadmiral JH ( 4x   )
--> 0 Punkte, MOV 121

Gratulation an den Corellianer!

Die Arbeit die Detaillisten zu posten, spare ich mir und gebe ich an die Teilnehmer ab  
Wäre schön, wenn es ein paar Berichte gibt.

Nochmals vielen Dank an alle!

Grüße
Jan

_________________
Tischkrieger Shop - X-Wing und mehr von Drachenzorn

avatar
Drachenzorn
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.tischkrieger.de

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Freizeitheld am Sa 06 Dez 2014, 18:32

Gratulation an den Corellianer!
Falke und X-Wing ... Han und Wedge?

_________________
"Kein Grund zur Sorge, das halbe Schiff ist ja noch übrig!"
avatar
Freizeitheld
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Drachenzorn am Sa 06 Dez 2014, 18:49

Richtig

_________________
Tischkrieger Shop - X-Wing und mehr von Drachenzorn

avatar
Drachenzorn
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.tischkrieger.de

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Mattes am Sa 06 Dez 2014, 19:11

Wäre super wenn du deine Liste mal posten würdest, Corellianer. Danke!

_________________
avatar
Mattes
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Corellianer am Sa 06 Dez 2014, 22:42

Ich bin heute mit der selben Liste angetreten, wie vor zwei Wochen in Neumünster. Eigentlich hatte ich mich mental bereits auf Welle 5 eingestellt. Da die noch auf sich warten ließ, wollte ich noch einmal dem corellianischen Zwilling eine Chance geben. Denn die Liste macht einfach nur unheimlich viel Spaß!

Corellianischer Zwilling


Han Solo (46)
Bis an die Grenzen (3)
C-3PO (3)
Kyle Katarn (3)
Verbessertes Triebwerk (4)
Millennium Falke (1)


Wedge Antilles (29)
Jagdinstinkt (3)
R2-D2 (4)
Verbessertes Triebwerk (4)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Die Schiffe sind schnell, wendig und man kann in der Regel auf die Manöver des Gegners reagieren. Keine Kompromisse. Aber leicht ist das Spiel damit nicht. Es gleicht eher einer Gradwanderung - ein Fehler und du verlierst. Und so ging es dann auch gleich los....

...

Aber zuvor möchte ich mich bei meinen Gegnern für die tollen Spiele bedaken und ganz besonders beim zornigen Drachen und dem TTS für die angenehme und unkomplizierte Organisation


1. Begegnung: Grrum - Fat  
     
Na toll, erstes Spiel gleich gegen sowas. Grrum hat Chewie im Falken fast genau so ausgestattet, wie ich meinen Han. Er hat nur die Triebwerke weg gelassen. Die freigewordenen Punkte hat er sehr sinnvoll in Lt. Blound und Ionenraketen investiert. Ein Spielfehler meinerseits kostete mich den Sieg. Wedge kam in Reichweite 1 von Blount und Chewie und konnte selbst nicht treffen. Anschließend verstand Grrum es dann sehr gut, seine angeschlagenen Kopfjäger aus dem Schussbereich Han Solos zu halten und mit Chewie meinen Falken zu beschäftigen. Kurios: Wir hatten unsere beiden Falken am Spielfeldrand in eine Position gebracht, aus der wir nicht mehr heraus kamen.

Niederlage für mich.

2. Begegnung:  Ghostwalker - der dunkle Corellianer
Nach der Niederlage musste ein Sieg her. Mein Gegner führte
Sontir Fel
Kreischläufer
Mauler Mithel
2 x Schwarzstaffelpiloten

Mein Gegner hatte leider nicht viel zu Lachen. Der Baron kam kaum ins Spiel und ich lockte seinen Minischwarm ins dichte Asteroidenfeld. Bis auf einen TIE konnte ich sie alle kriegen, ohne dabei Verluste hinnehmen zu müssen.

3. Begegnung: Jay Cop - der Schwarm
Danach dann der Paukenschlag. Jay Cop führte einen klassischen Schwarm, angeführt von Kreischläufer, ins Feld.
7 x  

Ich war etwas verwundert, denn Jay Cop hatte zwei Siege, ich nur einen. Aber das Teilnehmerfeld war so eng, dass mein hoher Sieg im zweiten Spiel mich auf Platz vier brachte. So hatte ich noch die theoretische Möglichkeit um den Turniersieg mit zu spielen.

Wenn ich vor etwas Respekt habe, dann sind das Schwärme. Und Jay Cop schien leider zu wissen, was er macht. Er gab mir die Initiative, so dass ich das Asteroidenfeld effektiv mit weniger Asteroiden besetzen konnte. Es gelang mir trotzdem, mich so zu manövrieren, dass mein Gegner entweder weit herum oder eben mit dem Schwarm ins Feld ziehen musste. Er tat letzteres, was ihn meistens letztlich zu wenige Feuermöglichkeiten bescherte und er sich mit einem wütenden Wedge im Nacken herumplagen musste, da er sich auf den Falken konzentrierte. Ich muss aber auch gestehen, dass ich ganz gute grüne Würfel auf dem Falken hatte. Auch hier konnte ich wieder fast alle TIEs ausschalten (ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob es alle waren).

4. Begegnung: Laminidas - Bruderkrieg
Mein zweiter Sieg brachte mich tatsächlich an den Finaltisch gegen meinen Teampartner Laminidas, der bis dahin einen glatten Durchmarsch hingelegt hatte. Seine Liste kam meiner aber insofern entgegen, als dass er nur sehr wenige Schiffe hatte, die alle vor mir zogen.
 Jake Farrell
 Keyan Falander
 Daggerstaffel

Normalerweise sollten sich drei Schiffe leicht ausmanövrieren lassen. Dumm nur, dass Farlander in der hypermobilen Variante mit dem 7-Punkte Meinungsverstärker daherkam. Der war gefährlich, die anderen beden kontrollierbar. Ich setzte daher alles daran, Farlander als erstes aufzumischen. Ich positionierte Wedge also auf der Seite von Farlander, mit Blick nach schräg innen, und den Falken leicht auf der anderen Seite des Zentrums. In der gewohnt eleganten Vorgehensweise brachte Laminidas seine Schiffe in Stellung. Ich zog meinen Falken in Richtung Wedge herüber und boostete ihn in Richtung Farlander. Wedge lies es derweil eher langsam angehen. In der zweiten Runde zog ich dann mit Wedge überraschend Richtung Spielfeldrand, was mich direkt vor Keyan Farlander in Range 1 brachte. Han konnte ich ebenfalls auf Range 1 bringen. Laminidas hatte dies nicht vorhergesehen und so waren seine anderen beiden Schiffe noch mit etwas Abstand zu meinen. Anschließend wurde Farlander gewissermaßen "geoneshotted": 2x4 rote Würfel mit multiplen Modifikationsmöglichkeiten gegen Null und 1 grünen Würfel. Somit standen mir nur noch zwei Schiffe gegenüber. Jake Farrell wurde noch einmal kurz gefährlich, ich schaffte es aber, mich mit Wedge durch das Asteroidenfeld abzusetzen und Han aus dem Feuerwinkel zu ziehen. Als schließlich nur noch der Daggerstaffelpilot mit einem Trefferpunkt lebte und wir noch 20' Zeit hatten, gab Laminidas auf.

Der zu Null-Sieg brachte mir auch den Turniersieg ein. Laminidas hatte eine etwas schlechtere MoV und kam damit aber glücklicherweise noch auf Platz 2. Ein Abschuss von Wedge hätte ausgereicht, um die Plätze zu tauschen.

Der 1. Preis war ein Sack voll original FFG Schildmarker in Acryl, von denen ich noch keine hatte, worüber ich mich richtig gefreut habe.


Zuletzt von Corellianer am Sa 06 Dez 2014, 23:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
DER CORELLIANER
avatar
Corellianer
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  RogueLeader am Sa 06 Dez 2014, 22:45

Herzlichen Glückwunsch zum Sieg, Corellianer!
Das war ja ein hart umkämpfter Sieg, gerade mal 73 Punkte Vorsprung vor Laminidas... das nenne ich mal eine ganz enge Kiste!

_________________
Weiß ist dienstlich
avatar
RogueLeader
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Mattes am Sa 06 Dez 2014, 22:56

Danke für den Bericht und Glückwunsch zum Turniersieg!

_________________
avatar
Mattes
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Laminidas am Sa 06 Dez 2014, 23:38

So, der erste Bericht vom Erstplazierten steht, also muß der zweite vom Zweitplazierten rein!

Erstmal vielen Dank an Drachenzorn und die Jungs vom TTS für die Organisation und Durchführung eines spaßigen Turnieres zum Abschluß der Saison! Hat wie immer gut unterhalten.

Ich führte, nachdem ich diese desaströsen Würfel nach dem Neumünsterer Turnier nicht mehr sehen wollte, eine neue Liste ins Feld. Bei niedrigerem Wendigkeitswert spielen die grünen Würfel eben eine deutlich kleinere Rolle...

"Sie nannten ihn Mücke."
    Jake Farrell (Testpilot, Bis an die Grenzen, Ausmanövrieren, Chardaan)
 Keyan Farlander (Bis an die Grenzen, verb. Sensoren, Laserkanone, Triebwerke)
 Dagger-Pilot (Feuerkontrollsystem)

Das erste Spiel ging gegen Luke732, der praktisch genau meine Liste vom Neumünsterer Turnier führte, nur daß er Coran Horn durch Etahn A'baht ersetzte, Jake und ein Grüner waren weiterhin mit ihren Rundum-Sorglos-Paketen dabei.
Etwas mulmig war mir schon dabei, wußte ich doch ganz genau, daß diese Schiffe gut gespielt sehr gefährlich sein können - und Drachenzorn hatte die erste Runde nach Spielerstärke gepaart. Luke gewann den Initiativewurf und nahm selbige in Anspruch. Gleich zu Beginn setzte er alle Schiffe auf Farlander, der einiges einstecken mußte. Sobald das dichte Handgemenge losging, konnte Farlander allerdings seine überlegene Beweglichkeit ausspielen und schaffte es so gerade, zu überleben, während Jake und der Dagger seinen Schiffen stark zusetzten und einen nach dem anderen abschossen. Schließlich endete das Spiel mit einem fast kaputten Farlander und leicht angeschlagenen B-Wing.
100:0 für mich.  


Im zweiten Spiel erwartete mich eine Fat-Han-Liste mit 3 Bandit-Z95ern... au weia. Ich beschloß, sofort mit den B-Wings auszuscheren und voll auf den Falken loszugehen und mit Jake die Z95er abzulenken. Der Plan ging auf, die Z-95 flogen geradeaus, während die B-Wings den Falken warm empfingen. Keyan war schon schwer angeschlagen, als ihm es gelang, den Falken zu blocken, während der andere B-Wing und Jake ihm den Rest gaben. Wären die Z95 beim Falken geblieben und ihn gedeckt, wäre das allerdings komplett anders ausgegangen... Das Spiel endete sehr zu meiner eigenen Überraschung ohne Verluste meinerseits.
100:0 für mich.  


Das dritte Spiel bescherte mir einen Minischwarm mit Geflüster, Kreischläufer und 3 Obsidian-TIEs. Was mich verwunderte, war, daß Geflüster mit verbessertem Radar ausgestattet war, wodurch er mit Pilotenwert 0 flog! Dadurch konnten meine Schiffe sich seiner Bewegung anpassen - dennoch dauerte es eine Weile dank blöder Würfel meinerseits, Geflüster loszuwerden. Dann allerdings schoß ein einzelner TIE Keyan ab... Jake lief zur Höchstform auf und mischte dann einen TIE nach dem anderen auf, unterstützt vom Dagger-Piloten.
100:46 für mich.  


Und dann, im Finale, ging es gegen meinen Teampartner, den Corellianer. Aufgrund meiner Zweitwertung würde es reichen, Wedge abzuschießen und dann zu verlieren, um immer noch das Turnier zu gewinnen.
Also alles auf Wedge angesetzt. Wie das Spiel dann verlief, hat der Corellianer ja schon gut beschrieben. Tatsächlich hatte ich nicht daran gedacht, daß Wedge diese 3er Drehung in Richtung Spielfeldrand durchziehen würde und somit in Reichweite 1 auf Farlander zu kommen. Ich hätte einfach den letzten Schub sein lassen sollen, dann wären Han und Wedge nur auf Reichweite 2 herangekommen und ich hätte 2 Angriffswürfel weniger abgekriegt, Farlander überlebt und das Spiel einen ganz anderen Verlauf angenommen... aber es sollte nicht so sein.
0:100 für den Corellianer.  


Und damit rauschte der Corellianer an mir vorbei auf den 1. Platz. Gratuliere! Äußerst knapp landete ich so auf dem 2. Platz, da hinter mir noch manche auf die Pelle rücken wollten...

Ein schönes Turnier zum Saisonabschluß! Bis zum nächsten Mal!  
avatar
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  IceFace am So 07 Dez 2014, 00:46

Gratulliere Corellianer zum Sieg und Laminidas zum zweiten Platz-!
Danke für die ausführlichen Berichte!!
avatar
IceFace
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://xwingligavienna.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  bothan_spy am So 07 Dez 2014, 00:50

Hi Commanders,

auch von meiner Seite aus herzlichen Glückwunsch an den Corellianer zum Turniersieg mit dem corellianischen Zwillingssquad und an das ORS für Platz 1+2.

Gespielt habe ich heute das hier:

Airen Cracken (19)
- Veteraneninstinkte (1)

Wedge Antilles (29)
- Aggressiv (4)

Biggs Darklighter (25)
- R5 Astromechdroide (1)

Anfängerpilot (21)

Vielen Dank an meine Gegenspieler des heutigen Tages:

- JayCop
- Grossadmiral-JH
- Grrum und
- Smarty76

für die fairen, interessanten und sehr spannenden Spiele  .

Aus meiner Sicht lief es während des Turniers gegen die imperialen Gegner mit ihren Tie-Fightern gefühlt etwas besser, als gegen die Rebellen mit Falken und ZZZ, die mich beide deutlich von der Platte "gewischt" haben, weil ich es nicht geschafft habe, dem jeweiligen Falken den Todesstoß zu versetzen (waren beide jeweils auf 2 HP herunter ) - wenigstens einen Blount konnte ich abschiessen, bevor er seine Ionenpulsraketen loswerden konnte.

Da ja gelegentlich immer mal wieder vom Würfelpech gesprochen wird anbei ein noch unrühmliches Beispiel dafür, wo das Würfelpech heute starken Einfluss genommen hat. Nach meine Erinnerung wurde das eine von mir gewonnene Spiel in einem entscheidenden Moment durch die Würfel stark zu meinen Gunsten beeinflusst:

Soontier (mit Ini) schiesst zuerst auf Wedge (der war da noch taufrisch):
       ... und das ohne Modifikation ..... 

Wedge würfelt (ohne Focus zu haben):
  .....  

Wedge verlor die Schilde, aber die beiden Krits waren weder Volltreffer noch andere schlimme Effekte.  Wedge konnte deshalb noch zurückschiessen:

Wedge schiesst auf Soontir (der war auch taufrisch, mit Stealth Device, Doppel-Focus und Evade):
      .... und das ebenfalls ohne Modifikation .... 

Soontir würfelt:
    ....

Wedge hat dann mit seinem einen Hüllenpunkt auch noch einige weitere Runden überlebt .... das war echt mehr als glücklich.

Ansonsten hat es mir super gefallen und das Turnier war topp organisiert. So lief alles reibungslos ... bspw. standen an jeder Platte auch mehrere 200g-Schokonikoläuse Der TO war auch stets zur Stelle, natürlich nicht wenn es um die Nikoläuse ging, sondern bei der Auslegung schwieriger Regelfragen

Viele Grüße
bothan_spy

_________________
avatar
bothan_spy
Einwohner des MER


http://www.miniwar-hamburg.de

Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Darth Bane am So 07 Dez 2014, 01:30

Gratulation zum Sieg Corellianer! Dein Sieg gegen JayCop scheint zu beweisen, das auch der 7er Schwarm mit 2-Schiff Listen so seine Probleme hat. Das stimmt mich mutig auf Welle 5, wo einige ja bereits die komplette Rückkehr zum Schwarm prophezeit haben!
Ich find's auch super dass du einfach mal den E-Wing weglässt und zum guten alten X-Wing greifst! Klasse! Wer hätte schon vor ein paar Monaten sagen können, dass ein aufgepumpter Wedge so gut mithalten kann!

@Laminidas
Tolle Liste und auch Gratulation zur Leistung! Ich find's klasse wie du aus vermeintlich schwach aussehenden Listen (A-Wings werden in unseren Kreisen nicht für voll genommen) - so viel raus haust. Dein Flugfehler list sich ein wenig wie unser Spiel damals auf der DM, wo dich auch ein Boost zu weit in arge Bredouille gebracht hat!

@all
Auch den anderen Teilnehmern Glückwünsche zur Platzierung. Gibt's Fotos?

_________________


"Begründer der Regel der Zwei - Sithmeister und X-Wing Enthusiast"
Die Sith-Kolumne - Taktiken, Listenbau und Sonstiges! Meine Gast-Beiträge auf dem Unicorn-Blog!
avatar
Darth Bane
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Corellianer am So 07 Dez 2014, 02:26

Darth Bane schrieb:@Laminidas
Dein Flugfehler liest sich ein wenig wie unser Spiel damals auf der DM, wo dich auch ein Boost zu weit in arge Bredouille gebracht hat!
Laminidas ist klasse angeflogen und hat auch nach dem frühzeitigen Ende Keyan Farlanders Sportsgeist gezeigt und alles versucht, noch Wedge zu knacken.

Aus meiner Sicht war sein Manöver samt Fassrolle und Boost durchaus eine logische Vorgehensweise für Keyan und kein "Fehler". Ohne Boost wäre er in keiner guten Schussposition gewesen. Seine einzige mAn sinnvolle Alternative wäre es gewesen, statt in Richtung des Spielfeldrandes zu fassrollen, in die entgegengesetzte Richtung, zur Spielfeldmitte hin zu rollen. Das hätte ihn aber auf direkten Konfrontationskurs mit meinen beiden Schiffen und tendenziell sogar noch etwas näher gebracht. Sein gewähltes Manöver samt Aktionen erschien mir logisch, und darauf habe ich dann einfach meine 3er-Drehung ausgerichtet. Dieses Manöver hatte er nicht antizipiert. Wäre ich mit Wedge weiter geradeaus oder sogar zur Spielfeldmitte hin abgedreht (was durchaus beides sinnvolle Alternativen gewesen wären, s.u.), hätte sein Farlander perfekt gestanden.

Ich glaube der wesentliche Punkt war, dass ich seine anderen beiden Schiffe einfach ignoriert und mich statt dessen voll auf Farlander konzentriert habe. Sein Fehler war dann vielleicht, zuvor in der ersten Runde mit Farlander zu schnell voran gekommen zu sein, so dass seine anderen beiden Schiffe noch nicht dicht genug heran waren.

Zum Schwarm:
Jay Cop ist ohne Zweifel ein guter Spieler, hatte aber noch nicht genügend Praxis mit dem Schwarm gesammelt um ihn perfekt zu fliegen. So setzte ihn das Asteroidenfeld zu sehr unter Druck und er hätte es besser meiden sollen (dann hätte ich aber auch mehr Zeit zum Manövrieren gehabt). Mit mehr Schwarm-Übung wischt er meine 2er-Liste weg. Ich bleibe dabei: Ein guter, erfahrener Schwarmspieler gewinnt gegen Fat Han und 2er-Elitelisten.

Zum X-Wing:
Du kannst mir glauben, dass ich viel lieber Corran Horn dabei gehabt hätte. Wedge ist so fragil, dass man mit ihm mit null Fehlertoleranz fliegt. Hinzu kommt, dass seine 40 Punkte nur schwer aufzuholen sind, wenn er früh fällt. Wedge ist einfach ein sehr lohnendes Ziel für den Gegner. Da sehe ich den wesentlichen Vorteil der drei Talas. Die scheinen sich nicht zu lohnen und können daher sehr offensiv geflogen werden und halten auch mehr aus.

_________________
DER CORELLIANER
avatar
Corellianer
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  JayCop am So 07 Dez 2014, 12:58

Dann auch von mir nochmal danke für die Ausrichtung Der Fluch der 4ten Plätze geht weiter für mich, trotz 3 Siegen aus 4 Spielen

Ich brachte einen 7er Schwarm:

           

Howlrunner + ST
Black Sqd. Pilot + DTF
3x Obsidian
2x Academy

Die Spiele sind fix zusammengefasst:

Im ersten Match gegen bothan_spy's XXXZ Liste stand mir schon das Wasser gehörig bis zum Hals, als nach 2 Beschussrunden 3 TIEs bereits gefallen waren, 2 derbe angeschlagen und ich Biggs nur ein Schild geklaut hatte! Allerdings wärmten sich meine Würfel im Laufe des Matches auf und ich schaffte es jede Runde, viele von Jens' Manövern zu blocken. Zuerst ging Biggs, dann der Rookie. Später Wedge und als letztes Airen Cracken, dem ein Asteroid schwer zu schaffen machte, auf dem er letztlich auch geblockt seine letzten Momente verbrachte. Ich meine am Ende überlebten sogar die restlichen 4 TIEs, obwohl es bitterlich böse aussah nach den Runden 1-3. Extrem heißes Match mit einer 180° Kehrtwende, hat sehr viel Spaß gemacht  


Das zweite Spiel bestritt ich gegen Celes, der Doomshuttle, Whisper und Soontir mitbrachte. Eigentlich eine Allweckwaffe gegen den Schwarm, die es letztlich ja dank besserem MOV auch auf Platz 3 schaffte. Es ging ähnlich los wie in Spiel 1, der erste TIE starb  (      vom Shuttle und   von Vader ), ohne dass ich etwas dagegen ausrichten konnte. Beschussrunde 2 brachte mir allerdings 5 TIEs auf Reichweite 1 des Shuttles, und da allesamt fokussiert vor diesem schießen konnten, schaffte ich die Punktlandung und löschte das Shuttle in einer Runde aus, bevor es zurückschießen durfte. Soontir, der es dank einem   nicht geschafft hatte, einen TIE auszulöschen, kassierte im Gegenzug einen Treffer und einen Volltreffer und segnete das zeitliche erstaunlich schnell.
Von hier an konnte ich alle 6 TIEs darauf konzentrieren, Whisper zu blocken, und so blieb dieser gecloakt für 4 Runden, ich konnte jedoch nur einen Schaden an seinen   verursachen. In der allerletzten Runde des Spiels konnte ich Whisper dazu zwingen, ein Manöver zu fiegen, dass ihn auf einen Asteroiden führte. Er verlor sein zweites Schild, und der verbliebene Akademiepilot (der im vorherigen Spiel schon den Todesstoß gegen Wedge gesetzt hatte   ) brachte 2 Hits durch und holte mir den endgültigen Sieg.


In Spiel 3 ging es gegen Maik's Doppelcorellianer, gegen die ich auch bereits in Neumünster gespielt hatte. Ich denke dazu hat der Corellianer schon alles geschrieben. Ich pokerte und hoffte auf ein Einschwenken von Han um das Asteroidenfeld herum und drehte bei, um ihn abzufangen. Die Bewegung kam aber nicht und so hatte ich die Wahl, auf Zeit zu spielen und mich in Stellung zu bringen, oder eben die Jagd zu eröffnen. Meiner Meinung nach könnte man unser Spiel von der Ausgangssituation sogar mit dem Finale der Worlds vergleichen, da ich mich kurzentschlossen committete und die Verfolgung durch das Asteroidenfeld aufnahm. Im Nachhinein natürlich eine blöde Entscheidung und etwas, dass ich sicher nicht nochmal tun würde. In der Folge versuchte ich das Beste aus meinem Fehler rauszuholen, hielt mich aber nur noch an Strohhalmen fest. Hätte ich früher einen wichtigen Krit (Keine Aktionen, PS0, etc.) durchgekriegt, wäre das Spiel ab Runde 4-5 sicher ganz anders verlaufen, aber Hätte,Wäre,Könnte zählt leider nicht. Letztlich entschieden Erfahrung mit einer Liste & Spielerqualität und von daher Glückwunsch an Maik - und wir sehen uns wieder  


Spiel 4 bescherte mir Fat Chewie, 2 Talasund Lt. Blount unter dem Kommando von Grrum. Obwohl eigentlich anders geplant, lief das Spiel auf einen Joust hinaus, in dem die TIEs mit Fokus und Howlrunner die Nase klar vorn hatten. Als alle 3 Zs vernichtet waren und Chewie bereits angeschlagen, hatte ich noch kein Schiff verloren. Chewie wurde in eine Ecke gedrängt und langsam niedergemacht, schaffte es aber, noch Howlie und einen Obsidianer rauszunehmen.




@Darth Bane: Von meiner Leistung gegen den Corellianer auf irgendwas zu schließen halte ich vllt. für etwas vorschnell. Die letzten entscheidenden Quäntchen sind mMn nicht unbedingt die Listengestaltung. Denn wie gesehen habe ich auch Whisper und den YTZZZ durch Manövrieren kleingekriegt, obwohl ich bei all der Online-Panikmache schon ordentlich Respekt vor dem Phantom hatte. Ich hatte mit dem Schwarm vor dem Turnier vllt. 4-5 Spiele absolviert, um wieder reinzukommen, und wollte nur mal wieder für etwas Abwechslung auf dem Feld sorgen. Der einzige Falke der in meinen Tests vorkam war in einer Doppel-YT Liste, ansonsten hatte ich überhaupt keine Erfahrung mit dem Schwarm, geschweige denn gegen Zwei-Schiff-Listen. Da ich noch nie vorher einen richtigen Schwarm auf einem Turnier geflogen war (höchstens mal nen Minischwarm+Begleitung bei privaten Matches) , bin ich eigentlich recht zufrieden mit der gebrachten Leistung  

Fazit:  Letztlich braucht es einfach mehr Übung um gezielter auf die Jagd zu gehen. Aber der Schwarm lebt, hat Hunger und ich bin stolz auf meine Manövrierkünste, denn sehr vieles hat heute sehr schön funktioniert und alle haben gut zusammengearbeitet

_________________




Die Brudergilde Kiel freut sich auf deinen Besuch!
avatar
JayCop
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Darth Bane am So 07 Dez 2014, 13:46

@JayCop
Ne - ne - falsche Antizipation meinerseits! Ich hatte dich irgendwie als erfahrenen Schwarm-Spieler in meinem Hinterkopf gespeichert!
Vielleicht hab ich da auch ne Verwechslung inne gehabt ... dein alter Avatar war ja ein TIE-Pilot - Verwechslung möglich!

_________________


"Begründer der Regel der Zwei - Sithmeister und X-Wing Enthusiast"
Die Sith-Kolumne - Taktiken, Listenbau und Sonstiges! Meine Gast-Beiträge auf dem Unicorn-Blog!
avatar
Darth Bane
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Darth Bane am So 07 Dez 2014, 13:47

@Corellianer
Ah! Danke für die Aufklärung!
Wenn man keine Bilder hat, ist's immer schwierig sich die genaue Situation vorzustellen und die einzelnen Manövriermöglichkeiten abzuschätzen!

@JayCop
Ne - ne - falsche Antizipation meinerseits! Ich hatte dich irgendwie als erfahrenen Schwarm-Spieler in meinem Hinterkopf gespeichert!
Vielleicht hab ich da auch ne Verwechslung inne gehabt ... dein alter Avatar war ja ein TIE-Pilot - Verwechslung möglich!

_________________


"Begründer der Regel der Zwei - Sithmeister und X-Wing Enthusiast"
Die Sith-Kolumne - Taktiken, Listenbau und Sonstiges! Meine Gast-Beiträge auf dem Unicorn-Blog!
avatar
Darth Bane
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Celes am So 07 Dez 2014, 16:09

Hi Leute,

da ich mit Interesse die anderen Spielberichte gelesen habe möchte ich Euch auch von meinem Turniererlebnis berichten.
Auf jeden Fall ein großes Danke an Drachenzorn für die Organisation, es lief alles reibungslos und er war bei Nachfragen stehts zur Stelle um zu helfen.

Ganz kurz zu mir & meiner Liste: Ich spiele seid ca 6 Monaten mit einigen Freunden XWing und wollte einfach mal schauen, wie die Atmosphäre auf einem "richtigen" Turnier ist. Von anderen (Karten-)Spielen kenne ich es nämlich, dass bei solchen Veranstaltungen gerne mal Jungs dabei sind, die das Ganze sehr sehr ernst nehmen, was durchaus unschön ausarten kann. Ich habe natürlich nichts gegen gewinnen wollen, aber Spaß am Spiel gehört für mich auf dem Weg dahin definitiv dazu und zumindest in den USA gibt es mit "Fly Casual" ja auch großartige Beispiele dafür (man denke nur an den vergessenen cloak toaken im GenCon Finale dieses Jahr).

Vor diesem Hintergrund habe ich nicht die möglichst effektivste Liste mitgebracht (wobei zB Han +3z95 sicherlich verlockend gewesen wäre), sondern eine die ich gerne fliege weil sie in Richtung high risk high reward geht:

98/100



Soontir Fel (32)
- Push the Limit
-Targeting Computer



Whisper (42)
- Rebel Captive
- Fire-Control System
- Veteran Instincts
- ACD



Doomshuttle (24)


Das Shuttle dient als Anker und soll vor seinem geplanten Ableben einfach möglichst viel Ärger machen durch Blocken und/oder Vader während die beiden schnellen agilen Schiffe flankieren. Wenn es gegen Ende entweder Fel oder Whisper in ein 1v1 oder 1v2 schaffen sollte die Liste gute Karten haben. Allerdings kann auch ein falsches Maneuver oder 1-2 schlechte Rolls ein vorzeitiges Ableben bedeuten,gerade so etwas wie verwundeter Pilot auf Fel kann einem echt den Tag vermiesen


Bevor ich die einzelnen Spiele vorstelle ein großes Danke an alle vier Mitspieler für die vier spannenden Spiele, es hat Spaß gemacht und ich habe viel gelernt.


1. Spiel - Großadmiral JH  mit Fel + Mini-Schwarm

Mit 98 Pkt hatte ich die Initiative und gab sie an den Großadmiral, so dass sein Fel vor meinem Fel & Whisper ziehen musste. Damit riskierte ich natürlich Schüsse auf den ungecloakten Phantom, aber da dieser Rebel Captive hatte würde dies zur Not zu Doppelstress bei seinem Soontir führen wenn er PTL benutzt, außerdem war ich recht zuversichtlich ihn so ausmanövrieren zu können.
Ich setze meine Asteroiden eher zentral (gegen den Minischwarm) und er eher außen,  ich stellte das Shuttle mittig auf und die beiden Ties an der linken Flanke, während JH seine Ties mittig und Soontir auf der rechten Flanke aufstellte. Es lief also alles auf ein Treffen in der Mitte hinaus, was recht zügig stattfand. Dabei konzentrierte er (wie von mir bevorzugt) sein Feuer auf das Shuttle und nicht die Ties, was gepart mit dem Einsatz von Vader zu dessen schnellen Ableben führte. Im Gegenzug konnte ich allerdings sowohl Fel als auch Howlrunner aus dem Spiel nehmen, so dass die verbliebenen 3 Ties wenig Hoffnung gegen Whisper+Fel hatten. Da einer der Ties allerdings Dark Curse+Shield war und ich einen beschädigten Fel nicht mehr riskieren wollte zögerte sich das ganze bis kurz vor Ablauf der Zeit hinaus. JH war auf jeden Fall ein angenehmer Gegenspieler,  trotz des vorzeitigen Ableben seines Lieblingspiloten blieb er locker und wir hatten mehrere witzige Gespräche.


2. Spiel - JayCop mit 7 Tie-Schwarm

Ich hatte zuvor noch nie gegen oder mit einen Tie-Schwarm gespielt, da in meinem Freundeskreis die meisten Spieler Rebellen bevorzugen und ich selber lieber wenige imperiale Eliteschiffe spiele. Es würde also auf jeden Fall ein lehrreiches Spiel werden . Meine Zielsetzung war es also, ungeachtet des Ausgangs, möglichst viel Lernerfahrung gegen einen Schwarm zu sammeln. Und mit JayCop stand mir ein offensichtlich sehr turniererfahrener Mitspieler gegenüber. Trotzdem machte er einen entspannten Eindruck (da ich mir FCS auf die Hand geschrieben hatte bot er an mich zur Not an das Feuerkontrollsystem zu erinnern ) und wir kamen schnell ins Gespräch.

Wir setzten ein relativ lockeres Asteroidenfeld, er setzte seine natürlich eher außen damit der Schwarm durch kann und ich mittig, allerdings wollte ich auch einen Korridor für das Shuttle lassen, um es möglichst mittig zum Blocken platzieren zu können. JayCop stellte seine Ties in 2 Blöcken eher mittig und links auf, ich das Shuttle mittig leicht rechts und die beiden Ties rechts außen. In den ersten Runden schwenkte der Schwarm Richtung mitte während ich die Ties zügig nach vorne brachte um den Schwarm von rechts außen zu umkreisen und ihm in die Flanke zu fallen. Das Shuttle sollte dabei möglichst lange die Mitte des Bretts dichtmachen, damit die Ties (gepaart mit den Asteroiden) aus ihrer Formation brechen müssen. So war zumindest der Plan   .

Denn dann beging ich allerdings auch schon den ersten Fehler gegen den Schwarm - während JayCop genau richtig flog- da ich sah dass die eine Tie-Kolumne in der ersten Runde bereits recht weit aufgerückt war beschloss ich Whisper (der ganz rechts auf der Matte ziemlich genau auf mittlerer Höhe stand) für eine Runde scharf links einzudrehen um möglichst zusammen mit dem Shuttle bereits den ersten Tie auszuschalten und danach mit cloak abzuhauen. Das klappte soweit auch, da der erste Tie (wie von JayCop beschrieben) recht schnell platzte, jedoch stand Whisper zu nah an den Ties und würde in der nächsten Runde ein großes Problem mit dem decloaken bekommen. Zudem sind 5 Ties mit Howlrunner reroll natürlich immer noch eine Menge Feuerkraft, wie ich in der nächsten Runde herausfand. Dort beging ich nämlich den nächsten Fehler und plante das Manöver des Shuttles ein wenig zu kurz, weshalb es in Reichweite 1 mehrerer Ties landete, die alle vor dem Shuttle feuern würden. Trotz mehrerer heldenhafter Evadewürfe schaffte es der letzte Tie das Shuttlle mit einer Punktlandung abzuschießen, so dass ich keinen Reichweite 1 Schuss mit Fokus (+ zur Not Vader) auf einen Tie mit 2 HP mehr bekam.
Mir war natürlich irgendwo klar, dass das Shuttle in einer Feuerrunde platzen könnte aber durch besseres manövrieren hätte ich evtl. nicht die volle Breitseite abbekommen und hätte einen "fairen" Tausch des 24Pkt Shuttles gegen 2 Ties erreichen können.
Bis dahin hätte ich aber wahrscheinlich noch durchaus eine Chance gehabt, allerdings platzte Fel 1-2 Runden später da er es nicht schaffte einen Tie auf Reichweite 1 abzuschießen (ich glaube er hat keinen oder 1 Schaden gemacht), während er im Gegenzug trotz Tokens zuerst einen Schaden und dann einen Volltreffer von einem anderen Tie auf Reichweite 3 kassierte. Ich glaube JayCop und ich waren in dem Moment beide etwas überrascht wie schnell Fel geplatzt ist, da er eigentlich seine Ties positioniert hatte um den geblockten Whisper zu beackern. Ich hatte auch gar nicht auf dem Zettel dass noch mehrere Ties in Reichweite 3 auf Fel hätten schießen könnten und würden, da diese "nur" 2 Würfel haben und Reichweite 1 auf Whisper natürlich verlockender aussah. Im Nachinein hätte ich Fel vielleicht noch vorsichtiger manövrieren sollen, aber JayCop hat in dem Fall einfach eine sehr gute Entscheidung getroffen  

Danach war das Spiel eigentlich weitgehend gelaufen, ich hätte noch ca 4 Ties abschiessen müssen damit es von den Punkten eng wird und JayCop hat hervorragend die decloak Optionen zugestellt. Und in den wenigen Runden in denen ich doch auf einen Tie schiessen konnte machte Whisper trotz teilweise 5 Würfeln kaum Schaden. Dabei half es natürlich nicht, dass JayCop seine Ties geschickt "durchtauschte", so dass ich das Feuerkontrollsystem in dem Match kaum nutzen konnte. Immerhin schaffte ein Asteroid was Whisper nicht vergönnt war, da einer der angeschlagenen Ties einen Volltreffer zog und explodierte.
Wäre ich auf MOV aus gewesen hätte ich gegen Ende sicherlich mit Whisper "abhauen" können und im Nachinein wäre es vermutlich so oder so die intelligentere Wahl gewesen, da ich so in der letzten Runde des  Spiels auf einen Asteroiden decloakte und Whisper doch noch das Zeitliche segnete. Man lernt ja aus Niederlagen bekanntlich mehr als aus Siegen und das Spiel war definitiv eine große Lernerfahrung. Es war auch beeindruckend zu sehen wie genau JayCop die Entfernungen mit dem bloßen Auge abschätzen konnte und wie er trotz wenig Schwarm Erfahrung die Ties gegen Whisper eingesetzt hat. Vielen Dank für das tolle Spiel JayCop!

3. Spiel - Smarty76 mit Fat Han + 3z95

Im 3. Spiel stand mir der wohl tiefenentspannteste Mitspieler des gesamten Tages gegenüber. Ich war allerdings weniger entspannt, da Han Solo + Gunner sicherlich mit das ekligste ist was Fel+Whisper passieren kann. Da wir beide 98Pkt hatten würfelten wir um die Initiative, welche ich gewinnen konnte, was sicherlich helfen würde da Han gegen einen (hoffentlich) getarnten Whisper schiessen müsste.
Ich stellte mein Shuttle mittig rechts und die Ties links auf, er die z95 zentral und Han mittig rechts, gedreht zu seiner rechten Seite so dass er bei Bedarf am hinteren Spielfeldrand entlangmanövrieren könnte was den ersten Move von Han sehr unberechenbar machte. Die Asteroiden waren dieses mal recht locker aufgestellt, da ich mit dem Shuttle auf jeden Fall 2 Schüsse+Vader auf Han bekommen wollte und er mit seinem Han sicherlich auch durch kein dichtes Asteroidenfeld wollte.
Da meine Ties vor Han ziehen mussten und ich Han erfahrungsgemäß mit den Ties flankieren muss, um mehr als einen guten Schuss gegen das große Schiff + Engine Upgrade zu bekommen flog ich mit Fel 5 +1 Boost vorwärts und Whisper 4+ Cloak. Dann folgte bereits die erste Schreckenssekunde - er flog mit Han 4 vorwärts an seinem Spielfeldrand und boostete dann 1 bank nach links, so dass er nur knapp außerhalb der Reichweite von Fel ohne irgendwelche Tokens landete. Aus meinen (wenigen) Testspielen gegen Han wusste ich natürlich, dass dieser in einer Runde das halbe Feld überqueren konnte, aber zu sehen dass er es trotz der Aufstellung rechts beinahe in Range auf einen Fel ohne irgendwelchen Schutz geschafft hätte war schon beeindruckend. Glück gehabt!.
Wäre sein Han weiter mittig aufgestellt hätte ich die Ties wesentlich vorsichtiger bewegt, was sich in den nächsten Zügen allerdings als Vorteil herausstellen sollte. Die Z95 zogen übrigens in die Mitte, das Shuttle ebenso.
Im nächsten Zug hatte ich nochmals Glück - mein Mitspieler machte einen Manöverfehler mit Han und landete auf einem Asteroiden, wodurch ich eine Runde vor seinem Beschuss sicher war und im Gegenzug Han alle Schilde abziehen konnte, da mein Shuttle mit einer roten 2 nach Links ebenfalls eingeschwenkt war. Zwei der Z95 flogen auf das Shuttle zu und nahmen es unter Beschuss, während der dritte z95 einen Schuss auf Fel abgab, der keinen Schaden machte. In der nächsten Runde versuchte ich Han den Fluchtweg von dem Asteroiden so gut es mit meinen wenigen Schiffen geht zuzustellen, wobei das Shuttle mit seiner großen Basis sich natürlich als sehr hilfreich herrausstellte. Han versuchte mit einer 4 vorwärts den Feuerwinkeln meiner beiden Ties zu entkommen, was ihn jedoch das Shuttle bumpen lies. Da jedoch zwischen Shuttle und Han noch ein Z95 stand kam Han kaum vorwärts und kassierte 5 Schaden durch meine beiden Ties. In der Folgerunde entkam Han zwar der Zange, verlor jedoch durch den gemeinsamen Beschuss von Fel+Whisper seine restlichen HP und von da an war das Match grundsätzlich gelaufen da die 3z 95 wenig Hoffnung gegen meine Ties hatten. Smarty schoss noch wie erwartet das Shuttle ab, während ich mit Whisper seine z95 bearbeitete und ein beschädigter Fel Kreise drehte und 7(!) Runden versuchte einen crit zu reparieren. Trotz des recht deutlichen Ausgangs ein sehr spannendes Spiel gegen eines der schlimmsten Matchups für meine Liste, wäre nicht der Asteroid zu Anfang gewesen hätte es sicher auch anders ausgehen können! Vielen Dank an Smarty76, der stehts entspannt blieb.

4. Spiel - Wario mit Whisper +Minischwarm

Ich hatte mit Wario während der Mittagspause bereits über seine interessante Liste gesprochen, denn er flog er seinen Whisper mit enhanced scopes, so dass dieser immer vor allen anderen ziehen würde. Da Phantoms in der Regel zuletzten ziehen (wollen) ist das sicherlich ein innovativer Kniff und wie es der Zufall so wollte hatte ich direkt vor der Bekanntgabe der letzten Paarungen noch mit ihm gescherzt dass wir eigentlich noch unsere beiden Phantoms gegeneinander antreten lassen sollten. Das hat der TO dann auch 5 Sekunden später ausgerufen, super Planung

Da ich 98 Punkte hatte zu seinen 100 wählte ich die Initiative, so dass Wario auf einen gecloakten Phantom schießen würde und meinerseits sowohl Fel als auch Whisper auf seinen ungecloakten Whisper schiessen konnten (zuerst ziehen würde er ja unabhängig davon). Er stellte seine Ties mittig links und Whisper mittig auf, ich stellte das Shuttle mittig und Whisper+Fel mittig links auf auf. Ich hatte kaum Erfahrung gegen andere Phantoms (wie gesagt, meistens spielte ich bisher gegen Rebellen), so dass ich mit dem Shuttle möglichst vorsichtig fliegen wollte, damit es nach Möglichkeit einen Schuss+Vader auf Whisper bekommt. Ich legte meine Asteroiden soweit es ging mittig gegen den Schwarm, er seine eher an den Rand.

Der Schwarm zog in der ersten Runde Richtung mitte, während mein Shuttle sich mit 1 vorwärts begnügte. Zu meiner Überraschung zog er seinen Whisper auch relativ langsam mit 2 nach vorn während mein Whisper +Fel 4 bzw. 5 nach vorne flogen, so  dass ich in der zweiten Runde bereits aufpassen musste, nicht von Whisper ausmanövriert zu werden. Ich entschied mich dafür, mit Fel+Whisper möglichst alle Feuerwinkel abzudrecken und stellte für Fel 2 vorwärts weiter geradeaus ein und für  Whisper´decloak + hart nach rechts ein, so dass Whisper entweder auf den Minischwarm oder auf seinen Whisper schiessen können würde. Zu meiner großen Zufriedenheit decloakte er Whisper nach Links und zog 2 vorwärts, so dass mein Whisper auf seinen schiessen würde.  

Das shuttle zog weiter langsam vorwärts und der Schwarm schwenkte Richtung mitte der Karte ein. Beim ersten Schusswechsel schaffte ich es trotz 5 Würfeln gegen 2 mit meinem Whisper nicht, auch nur einen Schaden zu landen(!) allerdings konnte auch Wario meinem Whisper nur einen Schadenspunkt zufügen (5 Würfel gegen 4 sieht natürlich schon wesentlich besser aus). Zudem holte er sich Stress durch Rebel captive und konnte Whisper nicht tarnen. Ich weiß nicht mehr auf wen die Ties geschossen haben (shuttle oder whisper), jedoch konnten sie keinen entscheidenen Treffer landen und ich bekam mit dem Shuttle einen 3er Angriffswürfel schuss + focus. Ich würfelte 3 Schaden (oder 2+1crit) und er 2 Blanks, gefolgt von Vader -> Whisper stirbt in der ersten Feuerrunde. Das Shuttle war also definitiv der MVP dieser Begenung  . Danach war die Luft natürlich irgendwo raus, ich habe aus Spaß noch versucht mit dem Shuttle vor dem Schwarm zu fliehen landete aber wenige Milimeter außerhalb der Matte. Es war wirklich unglaublich knapp und auch als wir Drachenzorn hinzuzogen musste er ein wenig lachen, wie knapp es war.
Ich dachte mir nicht viel dabei und freute mich über das gewonnene Spiel, allerdings sagte mir Drachenzorn später dass ich einen Platz höher gelandet wäre wenn ich das Shuttle nicht am Ende vom Spielfeld geflogen hätte. So ist das Leben .
Mit Wario konnte man sich auf jeden Fall super unterhalten und es tat mir auch etwas leid, dass das Spiel für ihn bereits so schnell entschieden war. Wir bleiben auf jeden Fall für zukünftige Partien in Kontakt.

Insgesamt also eine tolle Erfahrung, ich hätte sicherlich gerne noch gegen einige der "alten Hasen" gespielt um mehr zu Lernen.
Hoffentlich lässt sich dass auf einem der Turniere im nächsten Jahr noch einrichten. Um kurz auf den Anfang meines Berichtes zurück zu kommen - man hat bei so einem gemischten Turnier natürlich schon gesehen, dass einige Teilnehmer das Spiel wichtiger nehmen als andere, aber mein mitgereister Freund hat viel bei den anderen Tischen zugeschaut und berichtete dass es stehts freundlich und fair zuging. Auch meine Mitspieler haben sehr guten Sportsgeist gezeigt und ich fühlte mich zu keinem Zeitpunkt, als würden wir gerade um die Weltmeisterschaft spielen   .
Fazit: Ich komme gerne wieder
avatar
Celes
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Spielberichte: 2. Assault at TTS Hamburg, 06.12.14

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten