Spielberichte vom Regional Mitte - 07.06.2015

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Spielberichte vom Regional Mitte - 07.06.2015

Beitrag  Dalli am Mi 29 Jul 2015, 14:54

Hallo werte Mitpiloten!

Besser spät als nie ein Bericht zum Regional Mitte in Göttingen. Allen Anschein nach einer der wenigen.

Mit vollem Auto waren wir am 07.06. wieder gut gelaunt zu einem großen Turnier gefahren. Enno, Caolilan, TK-9179 und ich wollten ein besseres Ergebnis einfahren, als eine Woche zuvor in Berlin. Soviel vorweg: Es gelang.

Die Orga:

Vor dem Turnier war die Infopolitik eher reserviert. Es gab nur die rudimentärsten Infos - was prinzipiell ausreichend war. Aber keine Listen oder sonstiges – z.B. zu Preisen, Extras oder sonst etwas. Insofern folgte dieses Regional nicht den derzeitigen Trent, was Transparenz und extra Portion Motivation angeht.

Umso überraschter war ich dann vor Ort. Die Orga klappte gut und machte Ihren Job. Die Infos via Beamer – ein äußerst sinnvolles Utensil für diese Events – taten ihr übriges. Man fühlte sich immer gut informiert. Der Zeitplan wurde nicht ganz eingehalten, da die Anmeldung und Einrichtung mit Cryodex nicht ganz so flutschte. Es wurde Beispielsweise nicht gleich an die Teams gedacht um in der ersten Runde entsprechende Paarungen zu vermeiden. Man hatte etwas da Gefühl, dass es einfach an Erfahrung fehlte. Sich den gängigen Hilfsmitteln, wie z.B. T3 zu bedienen, wäre da sicherlich eine (bessere?) Alternative gewesen. Schon deswegen um alles vorzubereiten. Nichts desto trotz waren die Jungs motiviert und professionell, sodass es nur wenige Kritikpunkte gab. Die Qualität des Judgens konnte ich leider nicht einschätzen, da es nicht zu wirklich entsprechenden Situationen in meinem Dunstkreis kam.  Für das leibliche Wohl gab es einem kleinen Verkaufsstand vor Ort. Der Preispool war in Form von gleich 2(?) Regionalkits vorhanden – wie genau das funktioniert hat blieb mir allerdings schleierhaft, jedenfalls war scheinbar mehr Material da, als normalerweise drin ist. Z.B. 8 Schablonensets. Aber wirklich böse war wohl niemand deswegen…

Die Räumlichkeiten:

Alles war sauber, Hell und geräumig. Zwar fehlte mir der extra touch Gemütlichkeit, aber man kann eben nicht alles haben. Die Spielmatten waren super und man hatte genügend Platz am Tisch. Insgesamt eine der besten Orte die ich X-Wing mäßig kennen gelernt habe.

Die Spieler:

Ich durfte wieder einen ganzen Haufen neuen Leuten kennen lernen. Unter anderem auch wieder welche, die man bereits aus den Foren kannte. Wieder eine großartige Sache. Ich kann nicht genug betonen, dass dies der bedeutendste Anteil an diesen Turnieren darstellt. Einen speziellen Wermutstropfen diesbezüglich gab es aber leider auch. Meine Erinnerung diesbezüglich ist leider "gestört". Trotzdem ganz großes Kino – wieder mal.

Die Listen:

Es schien mir gut durchmischt. Speziell meine Spiele waren wieder absolut ausgeglichen und es gibt keinen Grund sich irgendwie zu beschweren. Ich selbst hatte keine Liste doppelt und war deswegen extra glücklich. Denn Abwechslung ist eine tolle Sache. Besonders gefreut habe ich mich, dass Kontrolllisten auch erfolgreich waren – es sind auch einige davon gestartet. Mit Kontrolllisten meine ich übrigens die, bei denen das Kontrollelement Hauptbestandteil ist und nicht nur Etikettenschwindel. Ich hätte mir gewünscht, dass so eine Kontrollliste dann auch gewonnen hätte. Aber auch da, kann man eben nicht alles haben. Eine extra Erwähnung ist es mir trotzdem wert.

Meine Spiele:

Ich bin wieder mit meiner Signaturliste angetreten. Leider habe ich im Cut einen tierischen Bock geschossen, aber dazu später mehr.

Howlins Bastards:

"Kreischläufer" (18)
Schwarmtaktik (2)

"Backstabber" (16)

"Dark Curse" (16)

Pilot der Schwarz-Staffel (14)
Das Feuer auf mich ziehen (1)

Pilot der Schwarz-Staffel (14)
Furchteinflössend (2)

Pilot der Schwarz-Staffel (14)
Erbarmungslos (3)

Total: 100

1. Match - Icaa - BBBY Kontrolliste:

Icaa war zu diesem Zeitpunkt wohl noch relativ neu in der Turnierszene und top motiviert. Er malte sich zwar keine Chancen aus, aber das tat seiner Laune keinen Abbruch. Und mal ehrlich: in X-Wing ist doch immer alles drin. Er spiele die gleiche Liste wie mein Teamhomie Caolilan – deswegen war mir sein Squad bestens bekannt.

Icaa stelle links auf, ich rechts. Ich flog schnell voran, um zu versuchen seine Squad der Länge nach angreifen zu können, damit ein oder zwei seiner Jungs noch außerhalb der RW blieben. So kam es dann auch, er flog rüber zu mir und zog sich etwas in der Länge.

Persönliches Unvermögen beim RW abschätzen sorgten bei mir aber dafür, dass nach der Transformation nach links, der rechte äußere TIE knapp auf dem Asti der linken oberen Spielfeldecke landete. Zudem verschätze ich mich außerdem mit Icaas Anflug, sodass nur die vorderen TIE Schussfeld hatten. Ohne den Asti TIE sind das bei meinem Squad dann nur noch 2. Jetzt war ich zumindest wach geworden.    Wir tauschten Angriffe aus und der B-Wing bekam einen Schaden. Viel zu wenig. Im folgenden konnte ich den angeschlagenen Asti TIE – der Furchteinflößende – in Szene setzten, sodass er mit dem Erbarmungslosen und allen anderen dafür sorgte, dass ein B-Wing zerstört wurde und ein weiterer auf 3 Hülle geschossen wurde. Ich verlor ebenfalls einen TIE. Aber alles sah gut aus.

Im Getümmel stellte ich dann wieder gut auf mit Schussfeldern auf den angeschlagenen B-Wing. Zum Modifizieren gab es leider nur den Nachwurf. Ich machte mit 9 (+3 Nachwürfen) Würfeln auf den B-Wing, exakt einen Schaden und mit dem Extraschaden vom Erbarmungslosen reichte es nicht für den Abschuss. Bitter.

Der Totgeweihte B-Wing kratzte mir den Furchteinflößenden weg und zu allem Überfluss durfte sich auch Howlrunner mit einem One-Shoot verabschieden. Letzteres passiert mir momentan extrem häufig – die Frau hat die Blanks sowas von gepachtet… Dies war natürlich eine der spielentscheidenden Situationen, die auf diesem Turnier und übrigens auch im Folgenden gerade zu oft merkwürdig ungünstig für meine TIE ausgehen. Statt den Sack zu zumachen wurde es wieder mal richtig eng.

Für den Sieg war es notwendig entweder den B-Wing mit einer Hülle oder den Y-Wing mit 2 Hülle zu finishen. Da ich davon ausging noch einen TIE zu verlieren, wollte ich mir beide holen. Der B-Wing gab allerdings Fersengeld. Da dies zu erwarten war, darf ich mir ankreiden ein total dämliches Manöver eingestellt zu haben und ihn gar nicht erst in den Feuerwinkel zu bekommen. Backstabber hatte diesbezüglich mehr Plan - konnte den Y-Wing aber auch nicht mehr finishen trotz 3 würfeln + Fokus. Dafür durfte er aber gehen, was einer gerechten Bestrafung gleich kam. Was für ein abgefahrenes Match…

Danke Icaa – Du warst ein toller Gegner. Auch dafür, dass Du mit mir mitgelitten hast. Es gibt echt nix schlimmeres als ein epischer Würfeltotalausfall zum falschen Zeitpunkt.

27:67 Niederlage

2. Match - Gukki - TIE Schwarm & Soontir:

Das erste Mal das ich Gukki in traf und ein Match mit ihm bestritt. Er war mir aus der Vassalliga und dem MER bekann und einer der angenehmsten Spieler mit den ich bis jetzt spielen durfte.

Tiefenentspannt bauten wir unsere beiden Schwärme auf. Die ganzen Schleimer um uns herum abwiegelnd, die Gukki viel Glück gegen eine der Schwarmikonen wünschen. Ja, ja – ich bin manchmal eine Fameschlampe. Gukki baute mittig auf – eine Sache bei der ich wie ein Tonband immer wieder wiederholen muss, dass es häufig keine gute Idee ist mit einem Schwarm. Ich baute links auf, die Astis locker verteilt. Wir flogen vor, Gukki schwenkte ein, ich auch -  und wir tjosteten. Soontir kam von weit rechts angerauscht. Ich ignorierte Ihn vorerst.

Der erste Beschuss forderte einen gegnerischen TIE. Ich verlor erstmal keinen und bekam den PS0 Krit auf den DTF-TIE. Was einem Geschenk gleichkommt. Ich nutze dies und Blockte die gegnerischen TIE in der Folge. Machte ein paar K-Turns und kurze Manöver. Gukkis TIE verloren dadurch fast sämtliche Aktionen. Was dazu führte das er wieder einen TIE verlor und ich auch. Die K-Turn TIE setzten Gukkis TIE nach. Der Umstand, dass im gegnerischen Schwarm mehr Schrottreife TIE rumflogen führte zu einem weiteren Abschuss.

Hier und da Soontir ausblockend behielt ich die Punkteführung.  Aber Soontir blieb erwartungsgemäß gefährlich. Der letzte Schuss vernichtete den vorletzten TIE aus Gukkis Schwarm. Ich musste nochmal bangen aber Soontir schaffte keinen Abschuss mehr.

Sieg 31 : 48

3. Match - Balmoro - Kath, Soontir, Doomshuttle:

Balmoro – der Herr der Karten, war ein weiterer Spieler den ich gerne kennen lernen wollte und nun auch konnte. Balmoro wirkte – im Nachhinein betrachtet etwas angespannt. Wahrscheinlich muss einfach nicht jeder bei meinen schlechten Jokes auch lachen.

Jedenfalls baute der Kath in die Mitte und das Shuttle und Soontir rechts auf. Ich gegenüber vom Shuttle. Wir flogen los, Shuttle blieb stehen und Soontir flog etwas weiter in Richtung Mitte. Kath flog in Richtung des Schwarms. Ich deutete in der 2. Runde an, dass ich es auf Kath abgesehen habe und flog seicht links. Shuttle blieb stehen  - außerhalb der Reichweite. Kath und Soontir beschädigten Backstabber. Ich machte überraschend keinen Schaden. Ich versuchte nun mit dem angeschlagenen Backstabber Kath die Rechtskurve Richtung links unten auszublocken – auch um ihn am Leben zu halten. Was total misslang, weil ich die möglichen Manöver falsch einschätze. Übler Fehler von mir. Kath flog kurz um den Asti rum und nicht lang und landete auf RW1 zu Backstabber. Curse flog in Richtung Soontir und Fassrollte in den Bereich, bei dem Kath bei einer Linkskurve gelandet wäre. Der Rest flog zügig in Richtung Shuttle. Denn niemand möchte gern ein Doomshuttle im Rücken haben. Ich verlor Backstabber. 2 TIE im Pulk wurden schwer beschädigt. Etwas glücklich, weil Balmoro kein Fokusfeuer mit Soontir und dem Shuttle hin bekommen hatte.

Ich flog kurz weiter und versuchte Soontir mit Curse die 2er Kurfe links – also in Richtung rechten Rand  und meinem 4er Pulk zu blocken. Die scharfe eins links und Fassrolle machte es möglich. Kath mit dem K-Turn. Dann passierte ein kleiner – nennen wir es - „Aufreger“: Balmoro legte tatsächlich die 2er Schablone an, realisierte den Block und schob Soontir, irgendwie an Curse heran. So wie Soontir stand konnte er auf den Pulk schießen. Ich allerdings war mir sicher, dass er es nicht könnte und beharrte darauf, die Überschneidungsregel genau auszuführen. Was dazu führte das Soontir bei weitem kein Schussfeld hatte. Der "Drehwinkel" war sozusagen stark anders.

Die etwas bedrückende Stimmung hielt ich für meine Schuld, was mir Leid tat. Das Balmoro mir sagte, dass ich der erste in seiner Karriere war, der deswegen etwas sagte bedrückte mich noch mehr. Taktisch bin ich auf Blocks angewiesen, weswegen ich es aber auch im Nachgang für völlig legitim hielt. Ich gab Balmoro nachher noch eine Cola aus, weil ich mich moralisch dazu verpflichtet fühlte und einfach nett sein wollte. In den Gesprächen mit meine Team Mitgliedern – die mir gegenüber und meiner Spielweise und Art eher kritisch da stehen, wurde ich aber Bestätigt. Man sollte eine solche wichtige Situation nicht irgendwie behandeln und den Wert des Blockmanövers auch anerkennen – war der Tenor. Aber auch an dieser Stelle: Sorry, Balmore! Aber ich finde, ich musste da was sagen. Hab dich lieb!    

Die Aktion führte zum Totalverlust des Shuttles. Ich versuchte nun mir kurzen wenden zu drehen um die Aktionen nicht zu verlieren. In der Hitze des Gefechts gelang mir so einiges in der Runde nicht. Sodass ich einen weiteren TIE verlor. Es sah schlecht aus. Der versuch die heranfliegende Kath anzugreifen – auch wegen den Punkten misslang episch. Nicht ein Schaden auf die Tante.

Dann aber ergab sich eine günstige Situation. Kath flog in Richtung links oben mitte und Soontir kam von rechts oben nach einem K-Turn heran gerauscht. Ich schwenkte nochmal um – und zwar auf Soontir. Die grüne geradeaus erwartend mit dem Furchteinflößenden aufgestellt gelang der Block auf Soontir gleich 2 Runden in Folge und sicherte mir seinen Abschuss. Ein Abschuss vom Gegner reichte dann nicht mehr. Sodass ich das Match nochmal drehen konnte.

Mod. Sieg 58: 48

Nun war erstmal Pause. Meine Teamkollege machen mich darauf aufmerksam, dass ich mit den 2 Siegen doch relativ weit oben war. Da fiel mir auf das ich durch den vergangen mod. Sieg keine 10 Punkte haben konnte. Ich suchte Balmoro und teilte ihm das mit. Wir gingen gemeinsam zur TO. Es stellte sich raus, das Balmoro das Ergebnis nicht richtig aufschrieb. Aufgrund der knappen Niederlage wäre mir das vielleicht auch passiert. Danke nochmal für das Match „Herr der Karten“!

4. Match - ? - Deci & Soontir:

Einer der wenigen Decis + Soontir auf diesem Event. Vader auf einem Chiraneau machte mir etwas sorgen. Aber Decimatches habe ich noch nicht so viele verloren, weshalb ich relativ zuversichtlich an Werk ging.

Deci in die Mitte gestellt. Soontir rechts. Mein Schwarm links. Relativ loses Astifeld. Der Deci flog erwartungsgemäß in Richtung Mitte auf einigen Abstand bedacht. Soontir die ganze Seite runter. Ich vor und transformierend hart rechts. Ein wenig Schaden auf dem Deci waren die Folge. Soontir schwenkte in Richtung Schwarm nach links und stand günstig neben dem Deci, der in Richtung rechte untere Ecke flog. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass jemand in einer solchen Situation in die Ecke fliegt und rollte ausgerechnet den Furchteinflößenden und Erbarmungslosen nach links um dem Deci nachzustellen der vermeintlich wieder nach oben abhaut. So fehlten mir 2 TIE. Der Deci konnte aber glücklicherweise auch nicht schießen. Weil ich nur kurz weiter geflogen bin. Soontir auch nicht.

Meine Bahn Richtung Ecke für den 4er Pulk war frei. Ich wählte die 5 vorwärts und hoffte Soontir zum Abdrehen zu zwingen. Ich konnte auf den langsam drehenden Deci schießen, doch Soontir flog tatsächlich eine 5er K-Turn und landete  2mm hinter dem letzten TIE. Genie und Wahnsinn liegen eben immer nah beieinander.  Eine 4 vorwärts meinerseits wäre wohl sein Urteil gewesen. So verlor ich Howlrunner. Glücklicherweise wurde Vader genötigt. Der Schadenoutput war mau.

Ich versuchte nun den Deci beim Schwenken um die rechte unter Ecke zu blocken, was auch gelang. Doch Soontir und Vader setzten dem Schwarm zu. Der Deci bekam einfach nicht genug Schaden. Glücklicherweise kamen die oberen beiden TIE nun mit ins Getümmel. Die Folgerunde war dann eine wichtige. Mein Block, der den Deci mit der 4 vorwärts vor der Flucht hindern sollte schlug fehl. Der Deci zog seine Bahn Richtung linke Ecke. Schon schwer angeschlagen. Soontir konnte von den TIE nahezu immer ausgeblock werden, sodass der Schadenoutput moderat blieb. Doch der Deci war für mich zum Sieg notwendig- also hinterher. Ich verlor seit den ersten Kampfunden immer einen TIE.

Doch dann machte macht mein Gegner den entscheidenden Fehler. Er verteilte sein Feuer mit Gunner+Vader auf 2 TIE, die beide schwer beschädigt überlebten. Dabei vernichtete sich der Deci sogar selbst – ich hätte Vader entweder nicht eingesetzt oder 2mal aufs selbe Ziel. Übrig blieben nun 3 TIE gehen Soontir, 2 davon totaler Schrott – nur Curse hatte erwartungsgemäß wenig abbekommen. Dann wurde es bissig. Die 4 Schiffe knubbelten und ich kündigte meinem Gegner an, dass ich etwas überlegen müsse anhand der Fülle der Möglichkeiten und es natürlich kein Zeitspiel sein soll. Es waren noch 8min zu spielen nach der Äußerung. Vermutlich 2 Runden. Nach 4 Minuten hatte ich mich entschieden. Für meinen Gegner viel zu lang, es gab Ärger. Anstatt weiter zu spielen gab es eine kurze Debatte über Zeitspiel. Die ironischer weise noch mehr Zeit kostete – was meinem „Zeitspiel“ natürlich angerechnet wurde. Ich flog los während ich erklärte das es einfach ist, Zeitspiel zu rufen wenn man 1 Prädator fliegt und der Gegner 3 Schrottschiffe sinnvoll Händeln muss. Einfach Räder hinlegen ist in so einer Situation einer Aufgabe gleich zu setzen. Natürlich ist das meine Meinung.

Die Zeit war um als dieser Runde zu Ende ging. Mein Gegner stellte aber das Manöverrad ein und sagte: der TO hat noch nicht letzte Runde angesagt. Die Uhr zeigte aber 0 an. Ich entschied mich keine Szene zu machen und daraufhin zuweisen, dass auch die Debatte Zeit kostete und stellte meine Räder ein. Wohl wissend, dass es normalerweise sowieso noch 2 Runden geworden wären. Soontir kam auf RW1 zu Curse schoss, konnte den Fokus nicht ausgeben. Curse überlebte. Sieg für mich. Mein Gegner zeigte Rückgrat und stellte klar, dass der entscheidende Fehler die Feuerverteilung des Deci war – ich sagte das auch meine Fassrollen am Anfang und der gescheiterte Fluchtblock auch nicht gerade Sahne waren.    Extreme Liebe in der Luft. So kamen wir beide runter unter bedankten uns fürs Spiel.

Sieg 65 : 52

Ich war etwas bedrückt, da ich zum ersten Mal bei einem Turnier gleich 2 Matches in Folge das Gefühl hatte das die Matches sehr verbissen geführt wurden und deswegen weniger Spaß machten als sie sollten. Doch dann durfte ich gegen Laminidas spielen. Darauf hatte ich mich schon immer gefreut. Ich hatte das Gefühl geistig total ausgebrannt zu sein und machte so richtig viele dusselige Sachen. Z.B.: Suchte ich meine seichte 1er Schablone – die ich gar nicht mitgenommen hatte, da TIE die nicht fliegen können – vercheckt. Oder ich suchte Token, die ich in der Hand hatte.    Lauter solche Dinge…

5. Match - Laminidas - Corran Horn & Kontroll BB:

Das Astifeld links oben. Laminidas stellte seine B-Wing davor auf. Also etwas mittig. Corran kam auf die linke Seite. Ich stellte rechts auf. Die B-Wings flogen in das Astifeld, Corran die lange Bahn runter und etwas eingeschwenkt. Der Schwarm vor und transformierte links. Freie Bahn Richtung Corran.

Ich wägte ab und entscheid mich kurz in Richtung Astifeld zu schwenken. Ich vermutete das Corran 5 Vorwärts an meinen unteren Rand fliegen würde, da alle anderen Manöver sehr riskant vor dem Schwarm enden könnten. So kam es dann auch. Ich war deswegen Corran für eine Runde los geworden und konnte einen B-Wing abschießen, der die Runde davor schon angeschlagen wurde. Ich verlor einen TIE.

Dann machte ich einen kapitalen Fehler. Ich stellte mich darauf ein, dass der B-Wing an der Flanke des Schwarms bliebe und stellte die Manöver entsprechend ein. Corran würde ran kommen, weshalb ich einen Verlust in Kauf nahm. Ich flog einen TIE dann kurz in Richtung B-Wing und legte die Schablone für die Fassrolle an. Machen wollte ich die gar nicht – gehörte gar nicht zum Plan. Natürlich wollte Laminidas, das sich sie ausführte, als ich die Schablone wegnahm. Auf einem Regional natürlich – machte ich das ohne Beanstandung und ärgerte mich schwarz, weil dadurch alle TIE ineinander krachten. Mein dümmstes Manöver auf dem Turnier.

Corran verschoss gegen Howlrunner. Sodass ich den B-Wing trotzdem schwer anschlagen konnte. Mit Fokus wäre er wohl weg gewesen - Naja. Horn verzichtete auf den Nachschuss und flog weiter kurz. Ich knubbelte mich selbst und brachte lediglich Howlrunner aus der Gefahrenzone. Horn kam ran und Schoss dann noch einen TIE ab.

Ich verfolge den fliehenden B-Wing mit 2 TIE, ohne wirklich Schaden zu machen. Howlrunner flog kurz links und mit Fassrolle ins Astifeld und Horn rechts viel zu schnell an Ihr vorbei. Auch das war geglückt. Corran war so mehr oder weniger aus dem Spiel, weil etwas zu weit weg. Die Verfolgungsjagt auf den B-Wing war erfolgreich.

Dieses Match hat mir am meisten gefallen, weil Laminidas einfach ein super Spieler ist. Der Anspruch war entsprechend hoch. Es gab einfach keinen richtigen Makel an seinem Spiel. Horn war die Partie über aber zu oft abgemeldet, weil er die unpassendsten Manöver flog. Vielleicht könnte man das als Makel ansehen… ich jedenfalls konnte es einfach Knallhart ausnutzen.

Danke Laminidas für das Match – ich hoffe wir sehen uns wieder!

Sieg 54 : 31

Damit war ich mit dem 6er Eliteschwarm im Cut. Platz 11.

Achtelfinale - Itchy - IG88B & Boba:

Heiko bekam sein Revanche Match vom Februar. Ich stellte rechts auf. Heiko gegenüber. Er flog dann vor dort aus einmal um die Karte nach links unten. Ich mit dem Schwarm im dichten Astifeld durch die Mitte,mit dem Versuch den Weg abzuschneiden  – was mir bekanntlich nicht so viel ausmacht.

Der erste Schuss des Aggressors, war gleich der Spielentscheidende. Er würfelte 2 Treffer gegen Howlrunner, der aus dem Astifeld lugte. Howlrunner würfelte 1 Ausweichen. Eigentlich der Jackpot der ersten Kampfrunde, da Boba gar nicht ballern konnte, weil er mit seiner Flanke in Richtung Schwarm stand. Da ich dann geschmeidig den IG88-B mit dem IG88-C verwechselte, setzte ich den vorhandenen Ausweichtoken ein. Als Itchy dann die Zielerfassung legte und den eingebauten Gunner von B ansagte wurde mir klar, dass es nicht C ist. Ich erklärte die Verwechslung, aber bat nicht darum das rückgängig zu machen. Ich fügte mich in mein Schicksal - Regionalebene und so. Heiko sagte mir nachher, dass er es wohl zugelassen hätte!     Natürlich kamen auch 4 Hits und Howlrunner war Geschichte.

Ab dann wurde es schwer, ich flog erstmal auf die untere Kante zu und wollte Boba blocken. Das klappte, aber Boba mit ein paar TIE drum herum, bekommt man nicht so leicht kaputt. Ich glaube 2 oder 3 Schilde gingen. Der fehlende Nachwurf macht sich immer bemerkbar. Der Aggressor beschädigte Backstabber schwer.

Dann nochmal die Chance: aus einer unmöglichen Position heraus könnte ich den Aggressor blocken und das mit dem Furchteinflößenden. Boba gab Fersengeld. Die 2. entscheidende Szene war der Versuch des Bobablockers Richtung geblocktem Aggressor zu fliegen. Aufgrund der falschen Reihenfolge der Aktivierung stand aber ein anderer TIE im Weg, sodass er stehen bleiben musste. 2 solche Fehler in einem Match – waren dann doch mind. einer zuviel. Diese Runde gingen gleich 2 TIE. Backstabber und der TIE, der eben an Boba hängen blieb. Die 2 Angriffe auf die Krabbe entfalteten aber ihr volles Potenzial. Mit nur 2 Grünen - dank Furchteinflößend - konnte die Krabbe 6 roten mit Fokus nicht viel entgegen setzten. 5 Schaden kamen durch.

Aber zu diesem Zeitpunkt war das Match dennoch verloren, da die verbliebenen 3 TIE genau 3 Punkte weniger wert waren als Boba und nicht genug Zeit blieb beide Gegner auszuschalten. Die Krabbe konnte nochmal attackiert werden und wurde zerstört. Boba kam durchs Astifeld. Leider kaum Chancen erfolgreich einen Blockversuch zu starten. Z.B. auf einen Asti. So finishte Boba dann auch den 4. TIE und bekam im Gegenzug nochmal etwas Schaden. 4 oder 5 Hülle Übrig, die Zeit war um.  

Niederlage 78: 52

Leider machte ich im letzten Match 2 richtig dumme Fehler. Vielleicht lag es daran, das 5 Matches mit 6 Schiffen dann doch schlauchen oder am fehlenden Bier. Ich wusste es nicht und hab zumindest den letzten Mangel gleich noch abgestellt. Wir waren dann noch bis in die Nacht vor Ort – da unser Teamhomie Caolilan bis ins Finale kam. Dort leider als offensichtlich besserer Spieler – so wie es manchmal im Fußball ist – unglücklich verlor. Trotzdem war es unterm Strich ein erfolgreiches Turnier. Gerade weil für mich auch mehr drin gewesen wäre.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten