Pilot im Fokus #10

Nach unten

Pilot im Fokus #10

Beitrag  Dexter am Mo 14 Nov 2016, 08:06


Meine Damen und Herren, wir kommen zur nächsten Nominierung. Bevor wir uns wieder den Killern widmen, den Spielern mit Biss und ohne Gnade, den Haien im Goldfischbecken, schwenken wir ab vom Weg und werfen einen Blick auf einen Piloten welcher sich einem Thema widmet, welches in X-Wing eine geringere Bedeutung hat als in anderen Systemen. Einem Bereich ganz ohne Punkte, MoV und Meta. Meine Damen und Herren, es freut mich ihn ins Rampenlicht zerren zu dürfen.
~~~ Der Herr des gepflegten Pinselschwungs, der nette Junge von Nebenan, der Bob Ross des MER....JaaaaaaaaaaayCooooooooooop ~~~



Hallo JayCop. Danke, dass ich den Staffelstab des „Pilot im Fokus“ an dich weitergeben darf. Die erste Frage ist ja im Allgemeinen immer: „Wer bist du im echten Leben?“. Und Traditionen soll man ja bekanntlich pflegen. Also, wer bist du hinter deinem Avatar?

Ahoi und danke für die Nominierung! Sie kam zugegeben etwas überraschend, aber ich freue mich natürlich dennoch!
Also, mein richtiger Name ist Hauke, ich bin 26 Jahre jung und komme aus Kiel.
Der Nickname „JayCop“ hat tatsächlich nichts mit der Polizei zu tun, sondern rührt nur von der (nichtmal richtigen) englischen Aussprache meines Nachnamens „Jacobsen“ her. Klingt langweilig, ist es auch. Aber einmal angenommen, hat er sich so durch sämtliche Foren gezogen, in denen ich unterwegs bin/war.
Wenn ich mich nicht gerade mit Plastikfiguren oder meiner Freundin beschäftige, tue ich so, als würde ich in Flensburg jede Menge Arbeit in das letzte Studienjahr auf dem Weg zum Grundschullehrer stecken.

Ein weiteres Nordlicht also. Da gibt es ja einige bekannte Namen unter den Raiders. Du bist seit mittlerweile über drei Jahren Mitglied im MER und warst unter den ersten 100 Mitgliedern. Wie bist du auf X-Wing und das Forum gestoßen (worden)?

Puh, lass mich mal in der Erinnerungskiste kramen. Bei uns im Tabletopclub der Brudergilde Kiel kam im April 2013 mal die Frage auf „Ey, das hier ist X-Wing, hat das schonmal jemand gespielt?“. Hatte bis dato niemand, deswegen haben wir es mit ein paar Leuten probegedaddelt.
Zugegeben, anfangs war ich nicht überzeugt. Als wir dann allerdings im Mai oder Juni zur Role Play Convention in Köln waren, und es dort erstmals (glaube ich) TIE-Abfangjäger, A-Wings, den Millenium Falken und die Slave I zu kaufen gab, war es um mich geschehen. Aus Köln kam ich also mit einer Tüte voll X-Wing Kram wieder und war absolut gefesselt. Jeden den ich kannte wollte ich mit der Lust auf X-Wing anstecken.
Da ich GW Fanworld und einige andere Foren schon länger kannte (nicht zuletzt das unseres eigenen Clubs), suchte ich einfach mal, ob es so etwas nicht auch für X-Wing gab.
Die Suche war erfolgreich, da das Spiel aber damals noch ein recht junges Phänomen in Deutschland war, rutschte ich unter die ersten Mitglieder im Mos Eisley Raumhafen und habe es seitdem nie bereut.

Eine Frage die mich immer brennend interessiert bei Spielern ist die, ob sie eine Tabletopvergangenheit haben. Sprich ist X-Wing für dich nur ein weiteres System gewesen das es auszuprobieren galt?

Ja, könnte man so sagen, auch wenn es nicht zu ahnende Konsequenzen hatte … Da ich ja noch nicht so alt bin (hust...), kann ich auch noch nicht auf so viele Jahre zurückblicken wie manch anderer  - andererseits könnte ich auch sagen, dass ich bereits die Hälfte meines Lebens im Hobby verbracht habe...
Angefangen hat alles damals in den Jahren 2002/03 oder so, als die Der Herr der Ringe Filme gerade in den Kinos liefen.
Ich entdeckte bei Freunden einige Zinnminiaturen der Krieger von Minas Tirith und so wurde HdR für mich wie für viele andere meiner Generation zur Einstiegsdroge in das Games Workshop Hobby. Nach einigen Jahren HdR (DeAgostini brachte damals eine Heftreihe heraus mit beigelegten Miniaturen der Filmhelden und Gussrahmen mit Kriegern) und unzähligen großen Projekten in diesem Universum, zog es mich dann schließlich ins 41. Jahrtausend.
Die Geschichten rund um Warhammer 40.000 fand ich einfach super, und die Modelle zu bauen und zu bemalen war etwas herausfordernder als die meist einteiligen HdR-Figuren. Außerdem war man nicht mehr so an eine feste Geschichte gebunden, da das Universum hier einfach viel zu groß und detailreich war, um nicht alle Möglichkeiten von Umbauten und eigenen Farbschemata zu nutzen.
Über Warhammer 40.000 (dem ich immer noch treu bin, allerdings in der Form von Warhammer 30.000), einen kleinen Abstecher zu Warhammer Fantasy und Blood Bowl ging es schließlich an das Testen von X-Wing...

Und dann kommen wir auch schon zum Thema Listenbau. Du bist immer wieder mit ungewöhnlichen Konzepten angetreten. Unter anderem war und ist da ja ein TIE-Schwarm im Zwei-Drei-Schiff-Meta. Welche Ansprüche stellst du an eine Liste?

Generell sollte eine Liste einfach Spaß machen. Klar, das klingt abgedroschen, aber ich denke man muss nicht auf Teufel komm raus das Beste vom Besten spielen. Seien wir ehrlich – je nach Charakter tangieren uns Niederlagen zwar mehr oder weniger (ich habe es mir zum Glück irgendwann abgewöhnt), aber immer nur verprügelt werden macht auch wenig Spaß. Sobald man allerdings eine Liste gefunden hat, mit der man jedes zweite Spiel gewinnt, reicht das völlig aus.  
Meine Lieblingslisten waren über die Jahre immer solche, die sowohl gute als auch schlechte Match-Ups hatten, welche man dann spielerisch irgendwie retten musste.
Vom „Alabaster Hippo Ballet“ (3 Shuttles + Soontir Fel), „Barbie und Ken“, einer Kombination des Phantompiloten Echo und Decimator Commander Kenkirk, über 4 Y-Wings mit fest verschraubten Ionengeschützen, zu meinem geliebten TIE-Schwarm.

Anders als ich, spielst du ja auch unterschiedliche Fraktionen. Gibt es trotzdem eine Seite die es dir besonders angetan hat? Verbindest du etwas mit Schiffen oder Piloten? Stichworte Filme, Bücher, Universum.

Hm, ich glaube nicht, dass eine Fraktion besondere Bonuspunkte in Sachen Sympathie bei mir hat. Der Abschaum stinkt vielleicht etwas ab, einfach weil dort die meisten Schiffe unterwegs sind, die der durchschnittliche Star Wars Fan man jetzt nicht unbedingt aus Film und Fernsehen kennt.

Aufgrund der Comics sind tatsächlich Baron Soontir Fel und der Todesschnauzer Horton Salm meine beiden Lieblingscharaktere im Star Wars Universum, und zum Glück machen mir beide auch auf der Platte viel Spaß.

Allerdings, trotz all der großartigen Helden und coolen Regeln von X-Wing bin ich großer Fan von TIE Fightern. Hachja, ich weiß auch nicht warum diese kleinen Jungs es mir so angetan haben. Ich denke es ist irgendwas dabei, mit einfach gestrickten Piloten die völlig überlegenen Helden aller Fraktionen zu jagen und ihnen dabei zuzuschauen, wie sie in einem Knäuel aus TIE Fightern verzweifeln...
Wahrscheinlich die Underdog-Rolle und die massive Genugtuung, wenn man es damit tatsächlich schafft, so dicke Brocken wie zu der Zeit Han Solo, Krabben, Soontir Fel, Dash Rendar und dem Konteradmiral den Rang abzulaufen.
Auf der DM 2015 hat das ja einen Tag lang ganz gut funktioniert. Kein Witz, wenn mir irgendein Tag meiner X-Wing Karriere im Gedächtnis bleibt, dann der. Außerdem ist es einfach herrlich, wenn „Akademie Pilot #3“ den entscheidenden Abschuss macht und in letzter Sekunde zum großen Helden wird.
Der gute Dalli muss jetzt bestimmt auch die Hose wechseln.

Aktuell liest man ja weniger von dir und wenn, dann vorrangig im Bereich für Imperial Assault und den Customabteilungen. Du spielst weniger X-Wing. Warum?

Ich glaube, irgendwann wurde es mir bei X-Wing einfach etwas zu viel. Die Schiffe wurden immer schneller, besser, es ging nur noch höher, weiter – ironischerweise das, was viele an anderen Spielsystemen stets so kritisiert haben.
Imperial Assault hatte dagegen alles, was ich am Hobby liebe: Coole Figuren, die danach schreien, bemalt zu werden, mit jeder Erweiterung tolle, neue, abwechslungsreiche Missionen statt des ständigen Abschießens und einen klasse Kampagnenmodus.
Zwar hat es etwas gedauert, bis das Spiel hier in Deutschland etwas an Traktion gewonnen hat, aber mittlerweile sind wirklich viele Leute die ich kenne in dem Spiel angekommen und haben jede Menge Spaß!
Da auch meine Liebe zu Warhammer wieder aufkeimte (resultierend aus fast 2-jähriger Bastel-Abstinenz in der X-Wing Hochzeit), musste leider irgendwann eines der 3 Spielsysteme den Kürzeren ziehen...

Bleibst du trotzdem am Ball und kaufst auch aktuelle Erweiterungen?

Am Ball bleibe ich hauptsächlich dadurch, dass ich den Jungs, die hier in Kiel bei uns in der Brudergilde spielen, immer mal über die Schulter schaue.
Kürzlich haben übrigens ein kleines lokales Turnier, sowie das Erreichen des Viertelfinals auf den Regionalmeisterschaften Nord, bewiesen, dass man auch mit den guten alten Squints noch mit dem neueren Kram mithalten kann - und dazu auch noch fleißig Komplimente bekommt. Für die aktuellen Erweiterungen fehlt mir jedoch das Geld, Warhammer und Imperial Assault sind leider auch nicht billig...
Dadurch wird jedoch auch der Wiedereinstieg immer schwerer, da ich mit jeder verpassten Welle weniger Ahnung habe, welche neuen Möglichkeiten X-Wing jetzt bietet.

Stichwort Erweiterungen nochmal. Mich würde deine Meinung zu den Helden des Widerstands und Welle X interessieren. Sind die Helden eine sinnvolle Erweiterung? War ein weiterer Poe Dameron nötig?

Nein, ich denke nicht. Dass man die neue Crew des Falken spielen kann, finde ich klasse, aber evtl. hätte es da ein Paket wie „Dringend gesucht!“ (mit alternativer Radarschüssel ) auch getan. Vielmehr hätte ich statt weiterer X-Wing Piloten gern mal ein Update für coole neue Y-Wing Piloten gesehen, oder etwas in der Richtung. In Sachen Welle 10 sieht das doch deutlich anders aus – da alle Schiffe extrem coole Erweiterungen für das Spiel als Ganzes zu sein scheinen, bin ich auch größerer Fan von denen, als von der „HotR“-Box.

Und nochmal zurück zu den Helden. FFG bringt den neuen Falken mit bemaltem Triebwerk auf den Markt. Das ist in meinen Augen längst überfällig, dass den Triebwerken, gerade bei großen Schiffen, mehr Liebe zukommt. Da du ein begnadeter Pinselschwinger bist, wie findest du das farbliche Design und die Ausführung der Schiffe.

Ich finde die Überarbeitung echt gut, bin aber auch generell Fan von den vorbemalten X-Wing Modellen gewesen, schon immer.
Bei Armada ging das ja schon etwas früher los mit dem angedeuteten Leuchten der Triebwerke, wird Zeit das X-Wing nachzieht. Dennoch ist es schön zu sehen, dass viele Spieler es einfach nicht lassen können und sich weiterhin immer wieder austoben.
Was da so rauskommt ist schon ziemlich cool - den schwarzen X-Wing von Poe haben einige Forenmitglieder FFG ja auch schon voraus gehabt.

Und endlich kommen wir zum Thema Bemalung. Ich habe dir jüngst deine CR-90 abgekauft und dich zu einem weiteren Paintjob überreden können. Deine Arbeiten an meinen Schiffen werden überall bestaunt. Seit wann malst du schon?

Wie oben beschrieben war die Möglichkeit, Figuren selbst bemalen zu können, mit ausschlaggebend, als ich damals die ersten Herr der Ringe Miniaturen erworben habe.
Seitdem habe ich mir unheimlich viel selbst beigebracht, aber über die Jahre ständig von vielen anderen Künstlern abgeschaut, nicht zuletzt dem 'Eavy Metal Team von Games Workshop.
Meist habe ich mit offenem Mund eine Figur im Netz angestartt, mich gefragt „Wie hat der das bloß gemacht?“... dann irgendwelche wilden Theorien aufgestellt und direkt am nächsten Modell getestet. Nach 12-13 Jahren kommt da einiges an Erfahrung zusammen.

Das Neubemalen von X-Wing Schiffen hat mich besonders gereizt, da man keiner ganzen Armee, sondern oft nur 2-3 Miniaturen einen Neuanstrich verpassen musste, um auf der Platte bereits eine ganz individuelle Staffel ins Gefecht führen zu können.

Könntest du dir vorstellen dich in dem Bereich einer Art Selbständigkeit zu verschreiben? Ich meine es gibt ja mittlerweile einige hier im Forum die uns Nerds ausbeuten, ähm ich meine gute Dienste und Material gegen Bezahlung anbieten. Könnte man von Bemalungen leben?

Ui, also einige professionelle Bemalservices gibt es ja da draußen, ob die davon reich werden, weiß ich nicht. Wenn ich dann Bilder von bemalten Warhammer-Armeen sehe, die letztendlich 3 verschiedenen Airbrush-Farben und ein paar Metalltönen bemalt wurden frage ich mich auch, wieviel dafür wohl verlangt wird. Denn das geht wirklich verflucht schnell! Sieht aber in meinen Augen auch meist so aus, auch wenn die Kunden wohl damit zufrieden sind. Egal, ich schweife ab...  

Also ich habe ja einen Haufen Auftragsarbeiten für Freunde, Forenmitglieder und andere erledigt und kann nur sagen, dass es mir hauptberuflich wohl nicht gefallen würde. Ich mache das ab und an gern, weil ich gerne male und auch gern mal jemandem einen Gefallen tue.
Aber sobald der Spaß wirklich in Arbeit ausartet, hört's bei mir schnell auf – dann gibt’s auch gerne mal Painter's Block, wenn sowas existiert...
Wen so etwas nicht stört, der könnte da sicherlich was draus machen. Ich habe es als Student immer lieber so nebenbei gemacht, da es bequem von zuhause aus machbar ist und man sich die Arbeitszeiten selber aussucht.

Wenn du drei „Weisheiten“ an Nachwuchspinsler weitergeben müsstest die neben dir stehen während du nach 900 Jahren weisen Pinselschwungs…oh halt ich schweife ab.
Ähm…drei gute Ratschläge an Leute die das Malen beginnen wollen oder sich verbessern, bitte.


1. Talent ist gut, Übung ist besser. Klar, zwei Linke Hände sollte man vielleicht nicht unbedingt haben, aber ob Malen das richtige für einen ist, weiß man nicht, wenn man nach dem ersten Versuch wieder aufgibt. Also einfach üben, üben, üben.

2. Backt kleine Brötchen. In Sachen X-Wing heißt das, nicht direkt hinzuschmeißen, wenn das Twi-lek Pin-Up auf der Firespray nicht sofort optimal gelingt. Vielleicht mal mit dem Aufmalen von einfachen Kampfschäden beginnen, oder einzelne Flächen in neuen Farben bemalen. Dazu muss man nichtmal das Schiff entfärben oder grundieren. Mit den handelsüblichen Acrylfarben von Vallejo oder Citadel auf das Modell zu malen, reicht völlig aus.

3. Holt euch Rat! Viele Maler, die gerade angefangen haben zu malen, schmeißen schnell hin, weil sie meinen, dass sie nicht gut genug sind. Gerade, wenn man im Minutentakt Bilder von hübschen Figuren im Netz sieht.
Ich kann nur sagen: Ladet eure Bilder trotzdem hoch und ihr werdet sicher gute Ratschläge bekommen!
Gerade Spieler, die vielleicht mit X-Wing in das Hobby eingestiegen sind, können sicherlich über das eine oder andere Youtube-Tutorial hinaus auch manchen Tipp von anderen, erfahreneren Hobbyisten gebrauchen.
Schaut mal im Customs-Bereich vorbei, da gibt es schon viel Hübsches zu bewundern!

Gut, dann erlösen wir dich mal mit einer letzten Frage. Was wünscht du dir für die Zukunft von X-Wing? Oder allgemeiner vielleicht auch dem Spieleuniversum mit Imperial Assault, X-Wing, Destiny, Armada usw. Schlagzahl der Erweiterungen, Charaktere, Funktionen.
Lass dich aus. Was wünscht/erhoffst/erwartest du?


Was mich in letzter Zeit tatsächlich am meisten überrascht hat, war die Aufnahme des Großinquisitors aus Star Wars: Rebels in Imperial Assault.
Ich bin gespannt, ob FFG diesen Weg weiterverfolgen wird, oder erst die alte Trilogie der Reihe nach mit den Erweiterungen abhandelt wie bisher.
Generell denke ich, dass alle Star Wars Systeme aus dem Hause FFG eine ziemlich rosige Zukunft haben werden, auch wenn mit dem Erscheinen jeder Welle erneut der Untergang prophezeit wird.
Ich glaube da muss man sich keine Sorgen machen, das Universum gibt einfach zuviel her, als dass die Quelle da jemals versiegt.

Wünschen würde ich mir, dass noch viiiiiel mehr Leute darauf kommen, dass Imperial Assault ein verflucht gutes Spiel ist!
Mehr Mitspieler kann man doch immer gebrauchen! Und es gibt immer mehr Leute, die klasse Events auf die Beine stellen - sowohl für Imperial Assault, als auch für X-Wing.
Ich habe damals bei der ersten Tour aus dem Keller in die große X-Wing Welt beim Drachenzorn auf einem gemütlichen Turnier im ersten Spiel eine Runde gegen den Sarge gedreht!
Ihr wisst gar nicht was euch da draußen so entgeht

Vielen Dank Hauke, dass du uns ein paar Einblicke in deine Welt gegeben hast. Ich wünsche dir viel Spaß bei Imperial Assault und würde mir wünschen, dass wir uns mal live kennenlernen oder vielleicht sogar mal gegeneinander spielen. Als Vater eines Grundschulkindes wünsche ich dir für deine berufliche Laufbahn viel Spaß mit den Kindern und viel Kraft für die Eltern. Sofern du es noch nicht kennst, muss ich dir, und gerne auch allen Mitlesern, einfach das Theaterstück "Frau Müller muss weg" empfehlen. Zur Not tut es auch der Film mit Anke Engelke.
Also nochmals Dankeschön für deine Zeit...und jetzt husch husch...geh meine Schiffe bemalen. Genug getrödelt!


Zuletzt von Dexter am Mo 14 Nov 2016, 09:28 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Dexter
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Sedriss am Mo 14 Nov 2016, 08:47

Tolle, Wahl, Tolles Interview!

Mögen Dir die Farben nie ausgehen, JayCop!


_________________
avatar
Sedriss
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Dalli am Mo 14 Nov 2016, 09:16

Großartige Wahl! Hätte ich wahrscheinlich auch getroffen.

JayCop schrieb:Der gute Dalli muss jetzt bestimmt auch die Hose wechseln.

Tja... wenn ich denn gerade eine an hätte... TK-Totlach
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  arathorn am Mo 14 Nov 2016, 09:19

Törööö!

Dalli schrieb:Tja... wenn ich denn gerade eine an hätte... TK-Totlach
avatar
arathorn
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Carabor am Mo 14 Nov 2016, 09:21

Sedriss schrieb:Tolle, Wahl, Tolles Interview!    

Mögen Dir die Farben nie ausgehen, JayCop!  

Das unterschreib' ich!
avatar
Carabor
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Drachenzorn am Mo 14 Nov 2016, 17:23

Der schönste Mann des Forums!

_________________
„Drachenzorn ist eine lebende Legende und sicherlich der schönste Spieler Deutschlands“
- Jan T. aus H.

Tischkrieger Shop - X-Wing und mehr von Drachenzorn

avatar
Drachenzorn
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.tischkrieger.de

Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  TobiWahn am Mo 14 Nov 2016, 17:39

Welche eine Überraschung :D Und hier mal ein dickes Lob an ALLE Piloten im Fokus in ihrem Job als Interviewer. Da hat bis jetzt jeder eine gute Stimmung rüber gebracht.

Mein Vorschlag für den nächsten Hai: unser 8-Siege vor dem Cut Spieler, Steka.
avatar
TobiWahn
Veteran des MER


http://www.morsche.net

Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Sens am Mo 14 Nov 2016, 17:54

Wiederum ein geniales Interview, mit einem echten Künstler

_________________
Imperium Hangar:
28   4: 6 2 2 4 5 4 4 3 :Imperial Shutt 5 2  Tie-Punisher 2   1   2

Der Rattenpack Hangar:
3 4 1 2 4 1 1 1

Ohne Dengar Hangar:
1 StarViper 2 IG-2000 2 M3-A 7 Y-WingScum 1 Z95Scum 2 2  YV-666 1   2


Die Stoßstange ist aller Laster Anfang
avatar
Sens
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  ScumDan am Mo 14 Nov 2016, 21:24

Super Interview! Durfte am Samstag gegen den schönen Hauke spielen. Dufter Typ Grüße nochmal an dieser Stelle

_________________
avatar
ScumDan
Veteran des MER


http://x-wing-selbsthilfegruppe.de

Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  steka am Mo 14 Nov 2016, 22:15

Tolles Interview. Herr der Ringe war auch mein erstes Tabletop. Leider klappte es bei mir nicht mit dem Spielen (Community war "anders") und somit stand eine hässliche Uruk-hai Armee Zuhause und sammelte Staub statt Elbenohren. Ich beneide Leute die Geduld und vor allem Können beim Malen haben :/

_________________
avatar
steka
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  Vollie am Di 15 Nov 2016, 17:22

Und über 4 Meter ist der Mann auch noch groß...

_________________


Im Club gibt's nur den Soundtrack, den Film fährst du dir selbst...
avatar
Vollie
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  GirolEnji am Mi 30 Nov 2016, 18:43

wann gehts denn weiter?

_________________

GirolEnji
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Pilot im Fokus #10

Beitrag  JayCop am Mi 30 Nov 2016, 19:22

Nächsten Montag Ich hatte zuviel zu tun und der nächste Pilot diese Woche noch mehr

_________________




Die Brudergilde Kiel freut sich auf deinen Besuch!
avatar
JayCop
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten