3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz

Nach unten

3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz Empty 3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz

Beitrag  Kyle_Nemesis am Mi 05 Feb 2014, 14:57

Hallo Zusammen
Ich denke es ist jetzt einmal an der Zeit auch einen Spielbericht zu posten.
Ich hatte gestern ein recht interessantes Spiel auf Vassal, bei dem ich meine Daggerliste testete.

Meine Aufstellung war:
3x Dagger Squadorn Pilots  3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 1457905464  3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 1457905464  3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 1457905464 jeweils mit Feuerkontrollsystem (Fire-control system) und Verstärkte Protonen-Torpedos (Advanced Proton Torpedos) wobei einer noch die normalen Protonen-Torpedos (Proton Torpedos) dabei hatte.

Mein Gegner flog:
1x Lambda :Imperial Shutt , genauer gesagt die ST 321 mit Colonel Jendon, ausgerüstet mit Verbesserte Sensoren (Advanced Sensors) und Kurzstreckenlaser (Anti-pursuit lasers) und auf den billigen Sitzen Darth Vader und ein Waffen-Techniker (Weapons Engineer).
Dazu ein Kopfgeldjäger (Bounty Hunter)  3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 3507842758 mit Kurzstreckenlaser (Anti-pursuit lasers) und 2 Akademiker 3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 680953042  3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 680953042 .

Die Aufstellung ergab ein etwas lang gezogenes Asteroidenfeld etwas links der Mitte. Die Akademiker stellten sich hintereinander unten rechts auf, der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) rechts daneben. Ich platzierte meine Daggers in der 2 zu 1 Formation etwas links der Mitte oben. Jendon vervollständigte die Imperialen links von den TIEs mit Blick nach rechts.

In der ersten Runde flogen die TIEs und der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) fast mit Vollgas geradeaus und Jendon reihte sich nachdem er 2 meiner Dagger gelockt hatte hinter ihnen ein um direkt gestresst zu beginnen. Ich selbst flog mit größtmöglicher unkritischer Geschwindigkeit auf die Höhe des 1. Asteroiden in das Feld. Nachdem Jendon ein Target Lock an einen Akademiker weitergegeben hatte ging es weiter.

In der folgenden Runde flog ein Akademiker Vollgas geradeaus und rollte zur Seite, wobei der Rest der Flotte auf mich zu schwenkte und auf mich fokussierte, beziehungsweise Jendon wieder einen neuen Target Lock an den Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) weitergab. Meine Daggers wendeten sich ebenfalls dem Gegner zu und fokussierten bzw. rollten aus dem Weg. Da Jendon zu weit entfernt war, schossen meine Daggers auf R3 zuerst, was zwar keinen nennenswerten Schaden verursachte aber mir immerhin 3 Target Locks brachte. Die Antwort des Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) war der Verlust  von 3 Schilden eines meiner Dagger.

In der 3. Runde drehte der Akademiker, welcher anscheinende gemerkt hatte dass er die ganze Zeit am Geschehen vorbeiflog und der Rest flog aufeinander zu, wobei einer meiner Dagger über einen Asteroiden schrammte, ein anderer in den Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) rauschte und ich Bekanntschaft mit seinen Kurzstreckenlaser (Anti-pursuit lasers) machte. Alles was durfte fokussierte, außer natürlich Jendon. Dieser Lockte, schoss dem angekratzten Dagger ein Schild weg und Vader nahm sich den letzten. Mein Angriff auf Jendon kostete ihn nur 2 Schilde und brachte mir einen Target Lock. Allerdings konnte einer meiner Dagger seinen Akademiker mit den Verstärkte Protonen-Torpedos (Advanced Proton Torpedos) abschießen. Leider kostete diesen der äußerst effektive Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) 2 Schilde

Bei der folgenden Flugphase wendete sich der verbliebene Akademiker dem Kampf zu, der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) flog am Dagger der ihn zuvor gerammt hatte vorbei und Jendon rauschte in einen Dagger der zuvor gedreht hatte. Meine anderen beiden Daggers hatten ihn aber auf R1 voll im Visier. Bevor ich aber schießen konnte nahm mir Jendon ein Schild und Vader forderte wieder seinen Tribut. Das half ihm aber nicht viel, denn durch seine Angriffe die ihm auch schadeten wurde er nun per Verstärkte Protonen-Torpedos (Advanced Proton Torpedos) ins All geblasen. Die nächsten beiden Schüsse kosteten den Akademiker 1 Hülle und den Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) 3 Schilde. Als Reaktion schoss der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) den ersten Dagger zu seinen Vorfahren und der Akademiker raubte dem anderen seinen letzten Schild.

In der folgenden Runde blockte der Akademiker einen Dagger und der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) wendete. Dem einzigen Angriff des Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) konnte ausgewichen werden.

Nun wendete auch der Akademiker und der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) flog in eine so geschickte Position, dass ich mit beiden Daggers  in ihn rauschte und von den Kurzstreckenlaser (Anti-pursuit lasers) beschossen wurde was dem schwächeren der beiden einen direkten Treffer einbrachte. Dem folgenden Angriff des Akademikers konnte der Dagger mit 1 Hüllenpunkt Rest ausweichen. Ich hatte leider keinen Gegner im Schussfeld.

In der folgenden Runde flog der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) ein 1 Gerade Manöver, was durch meinen Dagger dazu führte dass er einfach stehen blieb und blockte mit seinem Akademiker den Halbtoten Dagger, der dann im Feuer der Kurzstreckenlaser (Anti-pursuit lasers) verglühte…(Ich hasse diese Dinger). Der andere Dagger drehte um und bescherte dem Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) 2 Treffer und dazu einen Triebwerksschaden. Der TIE kostete den letzten Dagger 2 Schilde.

Nun verfolgte mein Dagger den fliehenden Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) und konnte ihm weitere 2 Schäden zufügen und ihm die Sensoren zerschießen, sodass er keine Aktionen mehr tätigen konnte. Seine Antwort nahm mir einen weiteren Schild.

Jetzt drehte der Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) plötzlich um, doch bevor er feuern konnte wurden ihm vom Dagger auf R3 die Lichter ausgeknipst. Leider nahm mir der sich von hinten nähernde Akademiker den letzten Schild.

Nun flog dieser eine enge Kurve, während ich eine weitere flog und mich glücklicherweise in R3 rollen konnte. Leider reichte dies nicht und er schoss mich auf einen Hüllenpunkt herunter.

Jetzt folgte eine weitere Kurve, so dass die beiden sich mit 1 (Dagger) und 2 (TIE) Hüllenpunkten direkt auf R1 gegenüberstanden. Ich feuerte zuerst und meinen Hit und Crit wurde mit 3!!! Evades ausgewichen. Die Antwort waren 2 Hits und 1 Crit, was bei einem grünen Würfel 3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz 3591230982  das Ende bedeutete.

Alles in allem ein klasse Spiel, das bis zuletzt offen war.

Gruß
Nem

Fazit:
Ich kam recht gut mit den Daggers klar.
Von den 3 Verstärkte Protonen-Torpedos (Advanced Proton Torpedos) konnte ich nur 2 anbringen und die Protonen-Torpedos (Proton Torpedos) gar nicht... daher werde ich jetzt sehen ob ich die 4 Punkte besser anlegen kann.
Mir spielte natürlich in die Karten, dass die Verstärkte Protonen-Torpedos (Advanced Proton Torpedos) gegen große Schiffe eine Wucht sind, bei normalem Würfelglück und Focus sind fast immer 5 Treffer drin. bei einer Verteidigung von 1 reißt das schon Löcher.
Das Feuerkontrollsystem (Fire-control system) hat mir sehr gut gefallen, da man auf R3 angreifen kann, die Schäden als Nebeneffekt mitnimmt, und dann in der nächsten Runde mit TL und Focus zuschlagen kann. War aber auch von Vorteil dass die Gegner vor mir zogen bzw. Jendon sich sowieso auf Abstand hielt. Wie Stabil die Kombi gegen z.B. Named  TIEs funktioniert wage ich nicht zu sagen.

Aber alles in Allem hat es mir gefallen.


Zuletzt von Kyle_Nemesis am Mi 05 Feb 2014, 17:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Kyle_Nemesis
Kyle_Nemesis
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz Empty Re: 3 Dagger gegen Vaders Shuttle mit Geleitschutz

Beitrag  druss am Mi 05 Feb 2014, 16:39

Es würde mich sehr dein Fazit zu deiner Liste interessieren? :) wirst du etwas an deiner Ausrüstung ändern?
druss
druss
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten