Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 10:13

Das X-Wing so ein guter Spiegel der Gesellschaft ist, war mir bis gestern gar nicht bewusst.



Palp tot, Manaroo tot, Defender tot, Zuckuss tot ...

Es gibt Menschen die benehmen sich wie Kinder. Sie schmollen herrum und tragen das auch noch schamlos in die Öffentlichkeit. Ob es am Tisch das Würfelgeheule ist oder diese Art Übereaktion auf ein FAQ oder das unfassbar respektlose Auftreten in Interviews. Gleich ist, dass unsere Community ein paar Mitglieder hat, die ihr mMn nicht gut tun.

Warum sehe ich das so? In den letzten Jahren beobachte ich immer mehr die allg. Unfähigkeit sich von einer Meinung auf vernünftige Art und Weise überzeugen zu lassen. Entweder man geht mit einer Quelle konform und posaunt deren Meinung ungefiltert weiter - macht es damit zur eigenen - oder das andere Extrem: Man geht mit so einer Meinung gar nicht konform und das bleibt dann auch so. Egal was passiert.

Zu letzterem möchte ich hier mal etwas los werden.

Wir alle spielen dieses Spiel um Spaß zu haben. Spaß miteinander, Spaß mit dem Spiel. Klar, definiert der ein oder andere seinen Spaß etwas anders als andere. Da ist eine coole Mission mit Bier und Freunden mehr Wert, als ein abschneiden auf einem Turnier. Letztlich ist es aber so, dass jeder im Spiel fair behandelt werden möchte. Das heißt man selbst sollte fair zu seinem Gegenüber sein. Und das Spiel selbst sollte fair sein. Wir nennen das dann "ausbalanciert". Das eine liegt 100% in unserer Verantwortung, das andere nur in wenigen teilen. Mit Mehrheit aber beim Spieleentwickler.

Ich bin nicht frei von Dummheiten. Auch ich mache Fehler - trotzdem wollte ich mal den allg. Moralapostel spielen und ein paar Themen ansprechen.

Thema Fairness:
Egal was ihr tut. Versucht das ganze Spiel nicht nur auf Würfel zu reduzieren. Ob es nun am Tisch ist, wo manche sich echt aufführen als wären sie 10jährige oder im Nachgang bei Gesprächen oder Spielberichten. Versucht doch mal das taktische in den Vordergrund zu stellen. Ja, die Würfel können Einfluss haben. Wir wissen das. Auch einzelne Situationen werden damit entschieden. Aber die allg. Statistik wird da extrem oft außen vor gelassen. Und jeder, der das hier liest und glaubt ihm betrifft das nicht, sollte am besten mal genaz genau drüber nachdenken, ob das wirklich so ist. Ihr nehmt euch damit nicht nur die Fähigekeit euer Spiel zu reflektieren um herrauszufinden was ihr falsch und richtig gemacht habt, Ihr verweigert eurem gegenüber auch die Anerkennung.

Thema Bewertung von Spielinhalten:
Da gibt es gleich mehreres was mir unter den Nägeln brennt. Allg. stört mich oben erwähnte Unfähigkeit sich überzeugen zu lassen. Ich habe es in den letzten Wochen mehrfach erlebt, dass in Diskussionen eine These aufgestellt wird. Diese wird dann mit Argumenten wiederlegt oder zumindest so stark angefochten, dass man da durchaus etwas einlenken müsste. Stattdessen wird auch da reagiert wie es Kinder tun. Es wird geschmollt, mit dem Finger auf den anderen geziegt wie böse die doch waren. Dabei hat man den Grundstein immer selbst gelegt. Ob es nun ein reißerischer Titel war. Eine provukate Aussage, die im Diskussionsverlauf nicht mehr entschärft wurde um die Gemüter abzukühlen, oder die dreistigkeit eigene Fehler auf andere zu projezieren - und alles nur um auf keinen Fall von seiner These abzuweichen. Mein Appell wäre simpel: lasst das nicht zu! Lasst euch weder dazu hinreißen, noch lasst euch auf sowas ein.

Tagesaktuell: Es wurde ein neues FAQ veröffentlicht, in dem es im Kern der aktuellen Diskussion um die Anpassungen von 4 Karten geht. Palpatine, Manaroo, Zukuss (crew) und X7 Defendertitel. Ein paar Aussagen dazu waren wieder sehr merkwürdig. S.o.

Ist es denn wirklich so schwer mit einer Veränderung klar zu kommen das man auf einmal wieder den innerern 10jährigen vorschickt? Wieso bei diesen Themen? Das Kind kann man beim Spaß am Spiel raus lassen, aber doch nicht so! Diese absoluten Aussagen, dass diese Karten tot sind und das man gleich seine Sammlung verkaufen werde sind derart lächerlich, dass man da echt nicht weiß was das soll.

Ich für meinen Teil versuche da den Humor zu erkennen. Aber diese Reaktionen sind nicht neu und die Erfahrung sagt: "Die meinen die ernst!"  Jedesmal wird da ein kindisches tamtam darum gemacht. Es wird bewertet wie gut oder schlecht dieses und jenes jetzt wird. Jeder will jeden überTRUMPhen wie krass genervt jetzt diese und jene Karte ist.

Mal ehrlich: Glaubt ihr tatsächlich das FFG ihr Spiel aus der Balance hebeln möchte? Die sind vieleicht nicht immer auf dem richtigen Weg, aber diese Änderungen sind doch bitter nötig und entwerten diese Karten doch nicht. Jede Änderung bisher hatte einen echten Grund. Z.B. bei der Phantom anpassung. Ein großer teil der Spieler (vermutlich der größte) sagten das es nun tot ist. Was ist passiert? Nichts dergleichen. Es ist schwieriger zu spielen geworden. Die Anpassung hat den Spieler einfach mehr gefordert. Die Leistungsfähigkeit war kaum verändert worden. Das hat weiterhin Turniere gewonnen, nachdem sich die Spieler nach der negativ-Propaganda wieder dran getraut haben.

Dann kam lange nichts. Bis man den Meisterschützten auf kleine Schiffe beschränkte. Wieder war ein großer Teil der Spieler (wieder vermutlich de größte) sich einige. U-Boote sind tot. Ich sehe die Regelmäßig in etwas anderen Varianten. Auch da war der Anspruch an den Spieler größer, die Leistungsfähigkeit aber marginal geringer.

Diese ganze Propaganda geht übrigens auch in die andere Richtung. Beispiel M3A. Das der eine Hülle mit dem schweren Titel mehr hat, wurde vom großteil der Spieler positiv aufgenommen. Gespielt wird er nach wie vor kaum. Ich sehe da eine leichte diskrepanz zwischen der Meinung, die man ins Internet posaunt und der eigenen Handlung am Tisch.

Besodners bei der allg. Bewertung werden krass grobe Fehler gemacht. Ich errinere mich wie Palpatine vor dem Release bewertet wurde und wie danach. Da lagen Welten dazwischen. Übrigens gibt es immer noch die Meinung, dass der ins Epic gehört. Wie falsch allein diese Aussage ist, wenn ich als Maßstab die Leistung und das Balancing nehme wäre ein eigenen Threat wert. Das gleiche bein den X7 Titel. Vor dem Release hat fast keiner was gemerkt, erst Monate danach war es allen klar.

Nun ist es nicht so, dass jeder eine unreleaste Karte 100% korrekt bewerten soll. Darum geht es nicht. Aber wenn sich schon über Monate herrausstellt, dass gewisse Spielinhalte in ihrer Konzeption nicht ausreichend ausbalanciert wurden und FFG versucht das zu ändern. Dann sollte man das auch einfach mal akzeptieren.

Die 4 Karten:
Es kann nunmal nicht sein, dass ein Fehler eines Spielers belohnt wird. Am Beispiel vom x7 ist das regelmäßig passiert. Über Astis geflogen in andere Schiffe gepumpt (was der Gegen vermutlich mit Absicht so aufgestellt hat) und trotzdem einen Ausweichmarker bekommen ist einfach unfair in der Spielmechanik. Es erfordert vom Piloten einfach kein Gehirnschmalz genau diese Situation zu vermeiden.

Bei Zukuss das gleiche. Natürlich kann man den bis zum erbrechen nutzen. Aber cleverer und vor allem fairer in der Spielmechanik wäre es eine Beschränkung zu haben, die dem Spieler dazu zwingt zu überlegen ob er das in dieser oder jener Situation auch wirklich nutzen möchte. Übrigens sind die meisten Karten mit derartigen Vorteilen so designt.

Manaroo empfinde ich auch hart mit RW1. Aber mal ehrlich. Es gibt so veile geile Fähigkeiten im Spiel die auch RW1 funktionieren, da hat niemand einen Aufstand gemacht das es so ist. Biggs und Howlrunnerspieler wissen wovon ich rede. Auch hier wird und kann der Spielerskill das kompensieren. Und genau darum geht es.

Denn selbst Palpetine, dem man nun das Aussterben bescheinigt. Wird in Zukunft nur marginal weniger Leistung bringen. Dem Spieler wird nun eine Entscheidung gegeben: Wann setze ich ihn ein? Kommt euch die bekannt vor? Ja, diese Entscheidung war es auch vorher. Entscheidungen sind es nämlich, die Spiele interessant machen. Ein neuer Palpatine in geüpten händen wird genauso tötlich sein wie ein alter Palpatine in ungeübten.

Ich sehe daher eine klare tendenz Spielerskill zu belohnen. Wenn jemand also damit Probelme hat, sollte er dringend etwas an seiner Einstellung ändern, denn es könnte sein das man sebst schon so weich geworden ist, dass einem die vielen alternativen Mechaniken nur deshlab nicht zusagen, weil sie einem mehr abverlangen.

Deswegen mein 2. Appell: Lernt das FAQ zu lieben. Es ist gut für uns alle.


Zuletzt von Dalli am Di 07 März 2017, 10:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  kaibabros am Di 07 März 2017, 10:28

Dalli schrieb: Ich sehe daher eine klare tendenz Spielerskill zu belohnen

Dieser eine Satz ist die Quintessenz aus deinem Beitrag und obwohl der ganze Beitrag absolut super ist, sollte man diesen markieren und hervorheben.

Deshalb nochmal:


Ich sehe daher eine klare tendenz Spielerskill zu belohnen

Auch ich hab den Fehler erst danach bemerkt und natürlich ausgebessert.

Ich meinte den Satz so wie er jetzt da steht


Zuletzt von kaibabros am Di 07 März 2017, 18:03 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
Hangar:
                             K-Wing  Ghost  Ghost-Shuttle

                          Tie-Punisher  :Imperial Shutt    

StarViper  M3-A  Y-WingScum  Z95Scum  Z95Scum IG-2000 IG-2000 Mist-Hunter  Punishing-One  YV-666


Epic-Hangar:
       


avatar
kaibabros
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 10:31

Ich hoffe, dass es bei allem Humor nicht das einzige ist was hängen bleibt. Habe es ausgebessert.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Carabor am Di 07 März 2017, 10:37

Dein Wort in Gottes Ohr.
(um mal abgedroschene Weisheiten zu nutzen)

Leider werden genau diejenigen, die Du ansprichst, dass hier nicht verstehen. Die meisten werden es wohl gar nicht (komplett) lesen.
Noch Akzeptanz dafür finden.

Hier sieht man einfach wieder die Auswirkungen menschlicher Erstreaktionen gepaart mit den Kommunikationsmöglichkeiten des Internets/Sozialer Medien und der Unfähigkeit von Selbstreflexion. Bei letzterer nehme ich ein paar der pöbelnden Kids in Schutz - aber der Apell an die Lernfähigkeit, den ich dann gern gebe (und den Du hier ebenso versuchst, anzuschieben) läuft leider meist ins Leere.

Die ganze Tirade hat noch nicht einmal was mit X-Wing zu tun.


Letztend muss man es nicht "lieben", wohl aber:
Dalli schrieb:Wir alle spielen dieses Spiel um Spaß zu haben. Spaß miteinander, Spaß mit dem Spiel.


Muss und kann immer nur in den Vordergrund stellen!


Edit: sind noch ein paar andere Flüchtigkeitsfehler drin, Dalli.
avatar
Carabor
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 10:45

Carabor schrieb:
Edit: sind noch ein paar andere Flüchtigkeitsfehler drin, Dalli.

Keine Zeit für Korrektur. Hab schon mit schreiben mehr Zeit verballert als ich es eigentlich wollte.

Wer mir eine Korrektur schickt, dem wäre ich natürlich dankbar. Bin wie gesagt nicht fehlerfrei. Schon gar nicht unter Zeitdruck.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  John Tenzer am Di 07 März 2017, 11:04

Dalli schrieb:

Es gibt Menschen die benehmen sich wie Kinder. Sie schmollen herrum und tragen das auch noch schamlos in die Öffentlichkeit. Ob es am Tisch das Würfelgeheule ist oder diese Art Übereaktion auf ein FAQ oder das unfassbar respektlose Auftreten in Interviews. Gleich ist, dass unsere Community ein paar Mitglieder hat, die ihr mMn nicht gut tun.

...

Ich sehe daher eine klare Tendenz, Spielerskill zu belohnen. Wenn jemand also damit Probleme hat, sollte er dringend etwas an seiner Einstellung ändern, denn es könnte sein das man selbst schon so weich geworden ist, dass einem die vielen alternativen Mechaniken nur deshalb nicht zusagen, weil sie einem mehr abverlangen.

Ich sehe eher eine Tendenz, Listenbau-Skill und Konsumwilligkeit zu belohnen, um ehrlich zu sein.    Aber das müssen wir hier nicht ausdiskutieren..  

Dalli schrieb:

Es gibt Menschen die benehmen sich wie Kinder. Sie schmollen herrum und tragen das auch noch schamlos in die Öffentlichkeit. Ob es am Tisch das Würfelgeheule ist oder diese Art Übereaktion auf ein FAQ oder das unfassbar respektlose Auftreten in Interviews. Gleich ist, dass unsere Community ein paar Mitglieder hat, die ihr mMn nicht gut tun.

Es hilft sehr, in direkten Konversationen das Wort "Du" zu vermeiden. Dies, weil es wie das bildliche "mit dem Zeigefinger auf andere zeigen", und damit als Bedrohung wahrgenommen wird. Mit entsprechend aggressiver Reaktion da drauf. Wenn man auf das" Du" verzichtet, verzichtet man auf Konfrontation. Und das ist in Internet-Diskussionen viel wert.



Was das "Geweine" über FAQs angeht, dieser Tage hat halt jeder ein Recht drauf, Kritiker zu sein, solange er auch seinerseits bereit ist, mit Kritik gegen sich selbst umzugehen. Wenn's dann eingänglich emotional wird, sollte man das als Leser nicht überbewerten. Es sei denn, man selber will entsprechend emotional drauf reagieren.

Wenn es wirklich mal so Ausmaße einnimmt, wie seinerzeit beim Wechsel von Warhammer Fantasy zu Age of Sigmar, zum Beispiel, kann man als Außenstehender sich auch einfach nur das Recht rausnehmen, sich entspannt zurückzulehnen und das Feuerwerk zu genießen.



Live and let live!


Zuletzt von John Tenzer am Di 07 März 2017, 11:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"Resourcefulness" (Nebulon B-Fregatte der Allianz) :
 5 x 3x  2x   2x 1x 2x 3x 1x  2x  K-Wing 1x  1x   1x
"Coin Toss" (Syndikats-Korvette Marodeur-Klasse):
2x StarViper 2x M3-A 1x 3x  * 3x   * 1x * 1x  
"Furious" (Imperialer Sternenzerstörer Imperium I -Klasse):
10x  5x  2x 2x   2x   1x  VeteranenDefender  2x  4x 1x    2x Tie-Punisher  2x   1x Tie-A-Prototyp  3x   1x   1x     1x  1x 1x  

"To INFIN3TY, Gundams and beyond...!"
avatar
John Tenzer
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  XsrX am Di 07 März 2017, 11:12

Danke Dalli für den Beitrag! Warten wir es ab, wie es sich entwickeln wird und Spaß wird es dadurch nicht weniger machen, nur weil ich mir eine neue "Autowin"-Liste ausdenken muss.

Disclaimer: Es waren auch vorher keine Autowin-Listen, aber eine gewisse Überlegenheit haben die jetzt generften schon mitgebracht. Vielleicht wurden sie ja genau deshalb generft. Muss ich mal drüber nachdenken...
avatar
XsrX
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Hawk am Di 07 März 2017, 11:22

kaibabros schrieb:
Dalli schrieb:ch sehe daher eine klare tendenz Spielerkill zu belohnen

Dieser eine Satz ist die Quintessenz aus deinem Beitrag und obwohl der ganze Beitrag absolut super ist, sollte man diesen markieren und hervorheben.

Deshalb nochmal:


Ich sehe daher eine klare tendenz Spielerkill zu belohnen


Ich schließe mich dem an. Bsp C-3PO, da muss ich sogar vorher raten... Ecthelion nannte manche Listen mal "Auto-Win". Ich hoffe, dass die Praxis zeigt, dass sich dies nun ändert.

_________________
C-3PO: "Die Chance, ein Asteroidenfeld unbeschadet zu durchqueren stehen 2:1."
Han: "Erzähl mir nie wie meine... Hey, das ist garnicht so schlecht..."
avatar
Hawk
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Fasekel am Di 07 März 2017, 12:18

well done Dalli

Triffst iwo auch meine Meinung.. aber das wussten wir ja schon vorher :)

Grüße
Basti
avatar
Fasekel
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Enno am Di 07 März 2017, 12:50

Sehr schöner Beitrag trifft den nagel auf den Kopf!
Gerade auch das mit den Würfeln musste leider mal gesagt werden !
avatar
Enno
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Scott_Maxwell am Di 07 März 2017, 13:15

Ich sehe diese Tendenz durch die neuen FAQ nicht gegeben. Auch nicht zwischen den Zeilen oder in der "Gesamtintention". Aus Spielersicht ist es natürlich wünschenswert, aus Designer- oder Marketingsicht aber nicht notwendigerweise zwingend. Die treffendste Annahme ist also, erstmal nicht davon auszugehen.

Es wird neue Listen geben, über die gestritten und gemeckert wird, bei denen man den Spielern mangelnden Skill vorwirft oder von "broken" spricht. Es wird Modifikationen an den game loops geben oder gänzlich Neue werden hinzugefügt (siehe Conditions). Ich finde das jedoch weder schlimm noch einen Grund zur Aufregung. Mein "tot"-Kommentar (mit Smilie) war eher eine Feststellung und Ausblick - in 6 Monaten kann man den List Juggler auswerten und die steile These gerne falsifizieren.

Ich für meinen Teil finde es grundsätzlich besser, neue (erfolgreiche) Elemente in ein Spiel zu bringen, anstatt erfolgreiche Elemente herauszunehmen.
avatar
Scott_Maxwell
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 13:30

Scott_Maxwell schrieb:
Ich für meinen Teil finde es grundsätzlich besser, neue (erfolgreiche) Elemente in ein Spiel zu bringen, anstatt erfolgreiche Elemente herauszunehmen.

Und ich sehe da ein grundsätzliches Verständnisproblem:

Es werden keine erfolgreichen Elemente herrausgenommen. Das wurde auch noch nie. In 6 Monaten wird man Palpatine auch noch im ListJuggler oben wiedersehen.

Ich erkenne eine glasklare Absicht die Karten einem Balancing zu unterwerfen.

Aus Marketingsicht ist das übrigens absolut zwingend. So werden nämlich alle Produkte weiter gekauft und nicht nur die neuen.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  axxel am Di 07 März 2017, 13:35

Also ..grundsätzlich geb ich dir ja recht (dalli) aber das mit den würfeln kann nur von jemand kommen der Durchschnitt würfelt oder besser .... ich hab das "Glück" regelmäßig mit tlt gegen Deci oder Ghost zu nicht zu treffen ... und zwar nicht "mal" sondern öfter pro Runde - regelmäßig .... irgendwann darfst bestimmt auch mal gegen mich spielen - dann weist was ich meine :) ....

Ansonnsten - jammern bringt eh nix - weil FAQ is FAQ ... aufstehen Krönchen richten ...usw


Gruß axxel
avatar
axxel
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Hawk am Di 07 März 2017, 13:53

axxel schrieb: ich hab das "Glück" regelmäßig mit tlt gegen Deci oder Ghost zu nicht zu treffen ... und zwar nicht "mal" sondern öfter pro Runde - regelmäßig

Vielleicht solltest du dein T-Shirt wegwerfen und dir ein neues kaufen. Mit einem anderen Songtext drauf. "Hit (Crit) me Baby one more time" vielleicht

_________________
C-3PO: "Die Chance, ein Asteroidenfeld unbeschadet zu durchqueren stehen 2:1."
Han: "Erzähl mir nie wie meine... Hey, das ist garnicht so schlecht..."
avatar
Hawk
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  axxel am Di 07 März 2017, 13:56

hehe .... wär auch ne möglichkeit ;)... aber ich bettel doch net das die anderen crits werfen? oder hab ich den song falsch verstanden? ...

avatar
axxel
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Caine-HoA am Di 07 März 2017, 13:58

@Würfelthema

Also ich muss sagen ich finde es schwierig (selbsternannten, ist ja nicht von mir) Moralapostel zu spielen und dann Leute dafür an den Pranger zu stellen ihre Perspektive von Spielen zu berichten.

Es behauptet auch kaum jmd. wenn er von schlechten Würfel schreibt, dass er nichts aus dem Spiel gelernt hat oder nichts verbessern kann. Würfel sind aber nunmal ein Teil des Spieles der einen guten Unterschied in bestimmten Spielen machen kann und da hilft es in den entsprechenden Spielen eben 0, dass die Statistik das auf 1000 Würfe wieder ausgleicht.

Schlechte Würfel sind auch leichter zu greifen als die 10 nicht durchgeführten Anflugmöglichkeiten die man gegen den gegnerischen Squad evtl. hätte fliegen können. Deshalb werden sie halt auch immer wieder mal vorgehoben wenn es so war. Es bleibt auch leichter im Gedächtnis.

Ich finde es den falschen Ansatz das dann als heulen hinzustellen, vor allem wenn man überhaupt nichts über die Spiele weiß und es evtl. auch einfach mal so war...


Ich finde es auch fragwürdig in den Raum zu stellen, dass jmd. der sagt die Würfel sein schlecht gewesen, nicht in der Lage sei über das restliche Spiel zu reflektieren.


Des weiteren finde ich wenn Leute sich die Mühe machen nachher von Spielen zu berichten sollte man an den Berichten erstmal das positive sehen und darauf eingehen.


Es hat genau einer Stellung zu meiner Frage genommen wie ihr geflogen wärt, aber mehrere haben beklagt, dass es in einigen Berichten NUR um Würfel ging. Ich fühle mich da auch angesprochen, weil ich nunmal den Eindruck hatte udn in mehreren Spielen von Pech geredet habe. Ich hab das aber auch relativiert wenn es in anderen Spielen nicht der Fall war oder umgekehrt war (Hangar Bay).


Im Endeffekt ist es also für euch auch leichter über Würfelheuler zu meckern, als selbst entsprechendes Feedback zu anderen Informationen die durchaus in den Berichten vorhanden waren zu geben oder gar nachzufragen wie sich bestimmte Dinge in dem Spiel evtl ergeben haben.

Ich kann total nachvollziehen, dass es nerven kann (vor allem live im Spiel). Ich kann total nachvollziehen, dass es in einigen Fällen auf selektiver Wahrnehmung basiert wenn man sich über Würfel beschwert. Evtl. könnt ihr ja nachvollziehen, dass solches pauschales negatives Feedback auch nicht besonders förderlich oder kontruktiv ist, den Leuten dabei zu helfen, über andere relavant Faktoren nachzudenken, oder sie nachträglich zu ergänzen wenn wirkliches Interesse besteht.


@Diskussionskultur allgemein

Diskussion ist schon live sehr oft von eigenen Standpunkt geprägt, noch schwieriger wird es dann online. Je aggressiver Vorwürfe oder Kritik angebracht werden je mehr neigt man sich dagegen zu verteidigen statt die Perspektive des anderen nachzuvollziehen. Absichtliche Übertreibungen und absolute Aussagen in schriftsprache wirken häufig noch kontraproduktiver. Es steht da ja eine krasse Aussage im raum an der man sich aufhängen kann. Man pickt sich halt auch die Aussagen heraus auf die man antworten will und meint Gegenargumente zu haben. So enden häufig alle Teilnehmer in der Ansicht der andere würde seine besten Argumente ja garnicht lesen/wahrnehmen usw. Am schwierigsten finde ich dann wenn es sich emotional auflädt und angefangen wird mit Beleidigungen um sich zu schmeißen weil man ja das Recht dazu hat seine Meinung zu sagen. Da geht leider jeglicher Respekt verloren.


@Tagesaktuell

Ja es ist schwer mit veränderung klar zu kommen. Das meine ich allgemein, für Menschen. Daher ist das restmal eine natürliche emotionale Reaktion. Sicherlich würde man sich häufig wünschen, dass die in einem Forum differenzierter geäußert werden. Manche geben sich da weniger Mühe oder haben weniger interesse daran. Man will die Emotionen halt mal raus lassen. Das nur als allgemeine These dazu.


@Balancing
Ich bin auch absolut der Meinung, dass FFG ihr bestes versuchen. Das geht evtl. nicht immer 100%, aber es ist doch auch klar, dass je nach Perspektive der jeweiligen Spieler es 100 Meinungen dazu gibt ob ein Nerf genau richtig, notwendig oder übertrieben war.


Zuletzt von Caine-HoA am Di 07 März 2017, 14:19 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Caine-HoA
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  tmfsd am Di 07 März 2017, 14:08

OFFTOPIC

Eine Rechtschreibkorrektur muss ich an dieser Stelle mal anbringen, weil den Fehler hier im Forum sehr viele machen:

Es heißt Nerf/generft und nicht Nerv/genervt. Man kann natürlich von einem Nerf genervt sein (siehe aktuelle FAQ).
Man kann auch von einem Nerv genervt sein, aber dann sollte man den Arzt aufsuchen.



/OFFTOPIC

_________________
Geh mir wech mit dein Fluff.
avatar
tmfsd
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  pfs22 am Di 07 März 2017, 14:12

Zuerst habe ich den Beitrag und die Antworten zum neuen FAQ gelesen und immer wieder verwundert den Kopf geschüttelt, und dann Dalli´s Beitrag hier - und das hat mein Weltbild wieder etwas ins Lot gebracht.
avatar
pfs22
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 14:21

Kurz gesagt: Mein Appell war die Taktik in den Vordergrund zu stellen. Das bedeutet nicht das man Würfel gänzlich aus lässt. Wenn mir Kettch sein 3. Spiel erklärt (glaub das wars) und erklärt welch Unwahrscheinlichkeit das war dann geht das auch in Ordnung. Insbesondere weil es das Spiel entschieden hat.

Ich freue mir grundsätzlich ein Loch in Bauch, dass auf einmal so viele Spieler nochmal aus sich raus kommen. So sollte es sein.

Ich bin mir nicht sicher ob man dann trotzdem dieses Thema wegschweigen sollte. Ich kenne aber mehrere Personen, die die Berichte gern gelesen haben, aber abgestorben sind, weil es nur um Würfel ging. Dehnen vorzuwerfen, sie sollen sich doch die Taktikaspekte rauspicken und den Rest ignorieren halte ich für den falschen Ansatz. Ich vermute sogar das einge Würfelsangelegenheiten echt überkompensiert werden.

Das bittere ist, es ist überweigend uninteressant wie die Würfel fallen, weil man das nicht beeinflussen kann. Die Modi mal ausgenommen. Viel interessanter sind die anderen Aspekte, denn die kann man beeinflussen.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Carabor am Di 07 März 2017, 14:26

Caine-HoA schrieb:@Würfelthema
@Diskussionskultur allgemein
@Tagesaktuell
@Balancing
Die Aussagen unterstütze ich komplett. Gut geschrieben.

Danke.


Dass die "Taktik im Vordergrund" bleiben soll, ist klar. Danke für die Richtigstellung, Dalli - das ist ja ok und richtig so.
Man muss nur allgemein beim Umgang mit dem Thema immer im Hinterkopf behalten: X-Wing ist (und bleibt) ein Würfelspiel - mit all den Facetten, die wie ein Rattenschwanz da hinten dran hängen...
Auch wenn aus Sicht der "Pros" das Thema von anderer Seite betrachtet wird.
avatar
Carabor
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Caine-HoA am Di 07 März 2017, 14:32

Dalli schrieb:Kurz gesagt: Mein Appell war die Taktik in den Vordergrund zu stellen. Das bedeutet nicht das man Würfel gänzlich aus lässt. Wenn mir Kettch sein 3. Spiel erklärt (glaub das wars) und erklärt welch Unwahrscheinlichkeit das war dann geht das auch in Ordnung. Insbesondere weil es das Spiel entschieden hat.

Ich freue mir grundsätzlich ein Loch in Bauch, dass auf einmal so viele Spieler nochmal aus sich raus kommen. So sollte es sein.

Ich bin mir nicht sicher ob man dann trotzdem dieses Thema wegschweigen sollte. Ich kenne aber mehrere Personen, die die Berichte gern gelesen haben, aber abgestorben sind, weil es nur um Würfel ging. Dehnen vorzuwerfen, sie sollen sich doch die Taktikaspekte rauspicken und den Rest ignorieren halte ich für den falschen Ansatz. Ich vermute sogar das einge Würfelsangelegenheiten echt überkompensiert werden.

Das bittere ist, es ist überweigend uninteressant wie die Würfel fallen, weil man das nicht beeinflussen kann. Die Modi mal ausgenommen. Viel interessanter sind die anderen Aspekte, denn die kann man beeinflussen.

Du hast an sich ja Recht wenn es um den optimalen Bericht geht. Häufig sind die Berichte die geschrieben werden halt nur sehr sehr grobe Zusammenfassungen (durch Aufwand, Erinnerung usw.). Man kann nicht jede Manöverentscheidung oder taktische Überlegung aus einem Turnier berichten, obwohl das der aufschlussreichste Weg wäre die Spiele zu analysieren.

Es ist ja auch ok als Anregung nach mehr zu fragen, wenn das nicht das einzige ist was an Feedback kommt. Wenn ein entsprechender Kommentar in einem Berichtethread halt nur daraus besteht, wird sich kaum jmd. die Mühe machen das Interesse desjenigen als geweckt zu interpretieren. Insofern liegt es natürlich an beiden. Der eine könnte sich mehr Mühe geben den Bericht genauer zu schreiben, der andere könnte sich wenn er Interesse hat, bemühen nicht komplett abzuschalten wenn er 3 Mal Würfel liest. Am Ende aber mehrere Kommentare zu lesen, dass alle nur über Würfel schreiben war finde ich übertrieben und mindestens ebensowenig konstruktiv wie (angeblich) nur über Würfel zu schreiben.


Zuletzt von Caine-HoA am Di 07 März 2017, 14:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Caine-HoA
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Dalli am Di 07 März 2017, 14:33

pfs22 schrieb:Zuerst habe ich den Beitrag und die Antworten zum neuen FAQ gelesen und immer wieder verwundert den Kopf geschüttelt, und dann Dalli´s Beitrag hier - und das hat mein Weltbild wieder etwas ins Lot gebracht.

Danke. Ich hatte nach gestern das Gefühl das ein paar Sachen mal ausgesprochen gehören.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  axxel am Di 07 März 2017, 14:57

Dalli schrieb:
Ich bin mir nicht sicher ob man dann trotzdem dieses Thema wegschweigen sollte. Ich kenne aber mehrere Personen, die die Berichte gern gelesen haben, aber abgestorben sind, weil es nur um Würfel ging. Dehnen vorzuwerfen, sie sollen sich doch die Taktikaspekte rauspicken und den Rest ignorieren halte ich für den falschen Ansatz. Ich vermute sogar das einge Würfelsangelegenheiten echt überkompensiert werden.

also ist mir jetzt egal was du denkst .. aber bei solchen sprüchen vergehts mir überhaupt irgendwelche berichte zu schreiben - wenn ich nen bericht mache dann kann ihn lesen wer will ... wems net passt solls halt net lesen ...

ja deine berichte waren toll .. kann das jeder so ? - nein ... und dann sich über die "grosse mehrheit" zu beschweren .. ohne die leute direkt anzusprechen ... das passt net zusammen (moralapostel)...

ich hatte lange überlegt ob ich überhaupt was zu den open schreiben soll ... weil ich fand da einiges nicht so toll ...


- habe fertig ...
avatar
axxel
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Bekah am Di 07 März 2017, 15:09

Jeder der seine Spiele auf Vassal mit Lady Luck analysiert hat weiß, dass der Eindruck sehr oft täuscht. Gute oder schlechte Würfel sind ganz schön relative über das ganze spiel gesehen sind es oft nur 3 odeer 4 hits überm Erwartungswert. Was wirklich reinhaut ist wenn man in einer Situation in der der Gegner unmodifiziert 3 hits hinlegt und man dann selber komplett Blank und der schöne Focus einen auch nichts nützt. Mit anderen Worten extreme Diskrepanzen in kritischen Situationen entscheiden Spiele aber das ist dann doch selnten und nicht die Regel.  Dalli hat in dem Punkt recht, das wir alle dazu neigen den Fehler nicht bei uns zu suchen. Und wenn dann bei ein zwei Situationen die Würfel nicht so vielen wie wir es uns gewünscht hätten oder nicht das wahrscheinlichste Ergebnis ergaben, ist das Pech aber nicht zwingend spiel entscheidend. Viele Spiele die ich an die Würfel verloren geglaubt habe waren von dem wie ich geflogen bin aussichtslos. 


Was die FAQ betrifft: Manaroo trifft es schon heftig. Mit dem nerv des X7 Titels und dem vom Palp kann man  locker leben. Zuckuss war bitter nötig. 

Ich bin zwar überrascht finde die FAQ aber gut. Das Meta war vielseitig hatte aber an der Spitze sehr sehr effiziente Listen, die als   Maß aller Dinge galten. Das allgemeine Effizienz niveau der Top listen ist gesenkt worden aber nicht ihre Power, die Kombos existieren ( Zuckus Kombos ausgenommen)  alle noch nur ist die Spielweise nun schwerer. Ich bin mir sicher das so neue Listen den Sturm des Meta Olymps in Anlauf nehmen werden und dass ist auf keinen Fall schlecht. Das die FAQ die Diversität senkt ist nahe zu ausgeschlossen.

_________________
Hangar:

            :4x 2x 4x 2x x   3x   1x 3x 2x 2x 2x 2x
2x K-Wing 2x 2x 1x Ghost 1x Ghost-Shuttle 1x 1x

              : 5x 3x 1x 1x 1x 1x 2x 2x VeteranenDefender 4x 3x 1x Tie-Punisher 2x 1x Tie-A-Prototyp
2x 2x 1x 1x

            : 2x Z95Scum 4x M3-A 2x 2x 1x Y-WingScum 1x Mist-Hunter 2x StarViper 2x IG-2000 3x Punishing-One 1x 1x YV-666



:
avatar
Bekah
Einwohner des MER


http://historischekampfkunst.roethenbach.de/

Nach oben Nach unten

Re: Dr. FFG oder: Wie ich lernte das FAQ zu lieben.

Beitrag  Loken5888 am Di 07 März 2017, 15:12

Danke dalli.

Kann ich alles so unterschreiben

_________________
avatar
Loken5888
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten