Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Nach unten

Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Ben Kenobi am Di 02 Mai 2017, 20:59

Eigentlich hatte ich schon lange vor, einen Artikel über die verschiedenen Spielertypen, angelehnt an die 3 (bzw. 4) Spielertypen, die von Wizzard of the Coast in folgendem Artikel als Timmy, Johnny, und Spike bezeichnet werden, zu schreiben.
Den letzten Ansporn hat der Lothal Radio Podcast – Folge 3, Teil 2 gegeben, bei dem über Netlisting allgemein geredet wurde.

Ich werde jeweils die Definition von Wizzard of the Coast im Original voranstellen, da mein Englisch zu schlecht ist um das ganze haargenau zu übersetzen, und danach die Übertragung auf X-Wing machen.

Wichtig hierbei ist, dass kein Spieler meist nur eine Kategorie zugeordnet werden kann, sonder eine Mischform aus diesen Archetypen.

UND GANZ WICHTIG: DIES IST MEINE SICHT DER DINGE, OHNE WISSENSCHAFTLICH BELEGT ZU SEIN!

Timmy
Mark Rosewater auf wizzard.com schrieb:Timmy

The first question I always ask of a profile is: what does this profile want when they play Magic? Timmy wants to experience something. Timmy plays Magic because he enjoys the feeling he gets when he plays. What that feeling is will vary from Timmy to Timmy, but what all Timmies have in common is that they enjoy the visceral experience of playing. As you will see, Johnny and Spike have a destination in mind when they play. Timmy is in it for the journey.
Für diese Spieler ist also der Weg das Ziel. Oder anders ausgedrückt, sie wollen beim Spielen einfach nur Spaß haben und eine gute Zeit verbringen. Gewinnen ist bestimmt schön, aber nicht das Hauptaugenmerk.
Die meisten Casualspieler aber auch viele Turnierspieler, die nicht auf Turnieren regelmäßig die vorderen Plätze belegen, sind zu einem gewissen Prozentsatz Timmy.
Timmy muss seine Liste Spaß machen. Effektivität ist zwar wichtig, aber der Fluff/das Feeling ist wichtiger.
Die einen wollen nur Schiffe der Originaltrilogie spielen, die anderen lieben eine Fraktion und wieder andere kommen nur mit bestimmten Arten von Schiffen klar.

Johnny
Mark Rosewater auf wizzard.com schrieb:Johnny

So why does Johnny play Magic? Because Johnny wants to express something. To Johnny, Magic is an opportunity to show the world something about himself, be it how creative he is or how clever he is or how offbeat he is. As such, Johnny is very focused on the customizability of the game. Deck building isn't an aspect of the game to Johnny; it's the aspect.
Unsere Listenbauer, für die ein großer Teil des Spaßes auf dem Ausknobeln von Listen liegt. Netlisting käme für sie nie in Frage, wo bliebe da denn der Spaß und die Eigenleistung. Gewinnen ist ihnen vermutlich mehr wichtig als Timmy, aber weniger wichtig als Spike. Aber eben gewinnen mit Stil.
Aber bezichtige sie niemals des Netlisting, diesen Spaß verstehen sie nicht  
Da ich mich selbst nicht zu dieser Gruppe zähle, kann ich hier eher wenig eigenen Input mit einfließen lassen.

Spike
Mark Rosewater auf wizzard.com schrieb:Spike

So why does Spike play? Spikes plays to prove something, primarily to prove how good he is. You see, Spike sees the game as a mental challenge by which he can define and demonstrate his abilities. Spike gets his greatest joy from winning because his motivation is using the game to show what he is capable of. Anything less than success is a failure because that is the yardstick he is judging himself against.
Für Spike ist gewinnen alles und zwar um jeden Preis. Man kann auf eine verbissene Version davon treffen, der dann meist bei Timmy einen schlechten Eindruck hinterläßt. Vielleicht einer der Gründe, warum es des öfteren zu Zwistigkeiten zwischen Casual und Turnierspielern kommt, da diese Verbissenheit dann allen Spike Spielern nachgesagt wird.
Spike ist es egal, wo seine Liste her ist, Hauptsache, sie ist effizient. Netlisting ist gut, außer man hat eine eigene Liste, mit der man das aktuelle Meta schlagen kann.





Es gibt noch einen vierten Archetyp, der aber nicht wirklich den Spielern zugerechnet werden kann:

Vorthos
Hierzu würde ich die Artisten unter den X-Wing Sammlern zählen, die Stunden ihrerer Zeit damit verbringen, ihre Schiffe umzubauen, zu bemalen und technische Spielereien einzubauen. Für sie ist es nicht das Spielen, sondern das direkte Gestalten der Schiffe, das bei ihnen den Reiz ausmacht.



Wer es bis hierher geschafft hat: Danke, ich weiß dass ich kein guter Schreiberling bin und die Eigenschöpfung diese Artkels eher gering ausfällt.

Warum ich diesen Artikel beschrieben habe?
Um aufzuzeigen, dass es auch andere Spielertypen als eine selbst gibt und man deswegen weder schlechter noch besser ist. Vielleicht macht sich der eine oder andere deswegen Gedanken und es hilft, dass einer seine harte Postion verlässt und etwas auf die anderen zugeht. Das ist mein Hauptanliegen.

Kommentare und Kritik (solange sie sich nicht auf die Rechtschreibung bezieht ) sind willkommen.

Ich persönlich sehe mich außerdem als Mischung aus Timmy und Spike, zu welchen Teilen, keine Ahnung.


Zuletzt von Ben Kenobi am Mi 03 Mai 2017, 10:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

Hangar:
Imperium:
16x TIE Fighter, 7x TIE Advanced, 6x TIE Interceptor, 5x TIE Interceptor (181st), 5x TIE Interceptor (Imperial Guard), 4x TIE Bomber, 2x TIE Defender, 2x TIE Phantom, 2x TIE Punisher, 2x Lambda-Class Shuttle, 3x Firespray-31, 2x VT-49 Decimator, 1x Imperiale Sturmcorvette
First Order:
4x TIE/FO

Rebellen:
6x X-Wing, 2x A-Wing (Green Squadron), 2x A-Wing (Prototype), 6x B-Wing (Blue Squadron), 2x B-Wing (Dagger Squadron), 2x E-Wing, 3x HWK-260, 2x K-Wing, 2x YT-1300, 1x YT-2400, 3x Y-Wing, 5x Z-95 Headhunter, 1x GR-75 Medium Transporter, 1x CR90 Corvette,
Resistance:
2x T-70 X-Wing

Scum:
2x Agressor, 2x Khiraxz Fighter, 2x M3-A Interceptor, 4x StarViper, 1x YV-666, 3x Y-Wing, 6x Z-95 Headhunter

"A Guada hoits aus, und um an Schlechtn iss ned schod."
avatar
Ben Kenobi
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Yosha am Di 02 Mai 2017, 21:16

Ich bin ja sowas von Timmy. Mir macht einfach das Zocken mit den anderen mit möglichst unterschiedlichen Schiffen mächtig Laune. Klar möchte ich dabei auch gewinnen und es gut machen. Aber das ist nicht das Wichtigste. Zudem möchte ich auch ausprobieren, wie sich Schiffe so fliegen. Dabei muss nicht das Optimum, die ultimative Liste entstehen, sondern ich muss die gegebenen Schiffe möglichst gut einsetzen. Daher habe ich in einer gewinnoptimierten Ungebung, wie sie eine Prämiumveranstaltung nunmal ist, auch wenig verloren.

Ich denke schon, dass man diese Archetypen aus Magic auf andere Spiele wie X-Wing übertragen kann.

_________________

„Größe nicht alles ist. Die kleinere Truppe wir sind, dafür größer im Geist.“
avatar
Yosha
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Oddball am Di 02 Mai 2017, 22:04

Bei mir eindeutig Timmy, zu 100%.
Ich fliege Listen, die nicht unbedingt von der ersten bis zur letzten Karte aufeinander abgestimmt sind, die mir aber Spaß machen und die auch nicht sofort im A**** sind, wenn mal ein Schiff abgeschossen wird und dadurch dann irgendwelche Fähigkeiten anderer Schiffe plötzlich Null und Nichtig sind.

Gewinnen? Klar, ist ganz schön und dann freu ich mich auch wie Bolle, aber das steht bei mir nicht im Vordergrund.

Ich spiele, weil es mir Spaß macht und ich es nicht so verbissen sehe wie Spike-Typen.

Gruß
Oddball

_________________
avatar
Oddball
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  tanzbaer am Di 02 Mai 2017, 22:36

Eine interessante Abhandlung...  

Bin in der X-Wing-Szene zwar ein absoluter Rookie ... wenn ich mich allerdings so einordnen soll, sehe ich mich zu 80% als Timmy und zu 20% als Spike.

Grundsätzlich spiele ich aus Spaß an der Freud' ... kann aber, je nach Spielerunde auch durchaus ein gewisses Maß an Verbissenheit an den Tag legen ... und wenn ich denn mal so weit bin, dass ich auf Turnieren spiele, dann wird mein Anspruch auch schon dahin gehen, so weit wie möglich zu kommen...  

_________________
Hangar:

 2x   2x                2x  K-Wing    U-Wing  2x       2x   Ghost   Ghost-Shuttle         

 2x  3x   2x    2x  Tie-A-Prototyp     VeteranenDefender  Tie-Punisher              TieStriker                   


2x Z95Scum  2x 2x  2x M3-A  Y-WingScum  Mist-Hunter 2x StarViper      2x Punishing-One    2x  IG-2000 YV-666    


In der Ruhe die Kraft liegt...  
avatar
tanzbaer
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  (major)Tom am Mi 03 Mai 2017, 06:49

Timmy und Vorthos - denk ich mal
geschätzt zu gleichen Anteilen....

Netter Artikel der mal eine etwas andere aber durchaus nicht weniger Interessante sicht der Dinge zeigt - gfoit ma

lg
Tom
avatar
(major)Tom
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  axxel am Mi 03 Mai 2017, 07:01

hmmmm .... ob die namen nicht irgendwie wertend sind? ...

bild 1 treffer bei timmy im google ...

bild 1 treffer johnny

bild 1 treffer spike



komische sache ... vorthos kommt nur so nen grusselgesechöpf.... keine ahnung was daran vorthos ist ;)



gruss axxel
TK-Totlach
avatar
axxel
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Sarge am Mi 03 Mai 2017, 07:03

Ich denke ich bin ein netter Mix aus allen vier wobei Vorthos die letzten Jahre defenitiv zu kurz kam.
avatar
Sarge
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.moseisleyraumhafen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Kettch am Mi 03 Mai 2017, 09:50

I.:



II.:
Vielleicht stört mich das ja gerade, weil ich so ein verbissener Spike bin, aber ich finde das hier irgendwie ziemlich verallgemeinernd und aburteilend:
Ben Kenobi schrieb:
Für Spike ist gewinnen alles und zwar um jeden Preis. Man kann auf eine verbissene Version davon treffen, der dann meist bei Timmy einen schlechten Eindruck hinterläßt. Vielleicht einer der Gründe, warum es des öfteren zu Zwistigkeiten zwischen Casual und Turnierspielern kommt, da diese Verbissenheit allen Spike Spielern nachgesagt wird.
Spike ist es egal, wo seine Liste her ist, Hauptsache, sie ist effizient. Netlisting ist gut, außer man hat eine eigene Liste, mit der man das aktuelle Meta schlagen kann.

_________________
Yub Yub, Commander!
https://www.twitch.tv/crimsonacesfrankfurt

NTR/ETR-Ranks
Team Hooters schrieb:"Ein X-Wing-Spiel dauert 75 Minuten und am Ende gewinnt der Kettch!"
avatar
Kettch
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Ben Kenobi am Mi 03 Mai 2017, 10:08

Der nächste, der es nicht Versteht.
Wie deine Gewichtungsdreieck zeigt, bist du auch zu gutem Teil Jonny.
Und ja, diese Archetypen sind extrem, aber das ist nur der höchste Ausschlag.
Ich persönlich kenne nur einen, den ich vom flüchtigen Kennen als 100% Spike bezeichnen würde und dieser hat aufgehört.

Beim zweiten hervorgehobenen Satz habe ich es der Verständlichkeit halber abgeändert, da das von dir und vermutlich auch von anderen missverstanden werden kann.

Ben Kenobi schrieb:[...]
Vielleicht einer der Gründe, warum es des öfteren zu Zwistigkeiten zwischen Casual und Turnierspielern kommt, da diese Verbissenheit dann allen Spike Spielern nachgesagt wird.
[...]

Und ich hatte auch schon Spieler, die so verbissen gespielt hatten, dass sie bei mir einen schlechten Eindruck hinterlassen haben. Habe ich vielleicht bei manchen Spielern auch, kann durchaus sein, auch wenn ich es nicht hoffe.
Aber dann hatte ich halt in der nächsten Runde wieder Spaß.


Zuletzt von Ben Kenobi am Mi 03 Mai 2017, 10:09 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________

Hangar:
Imperium:
16x TIE Fighter, 7x TIE Advanced, 6x TIE Interceptor, 5x TIE Interceptor (181st), 5x TIE Interceptor (Imperial Guard), 4x TIE Bomber, 2x TIE Defender, 2x TIE Phantom, 2x TIE Punisher, 2x Lambda-Class Shuttle, 3x Firespray-31, 2x VT-49 Decimator, 1x Imperiale Sturmcorvette
First Order:
4x TIE/FO

Rebellen:
6x X-Wing, 2x A-Wing (Green Squadron), 2x A-Wing (Prototype), 6x B-Wing (Blue Squadron), 2x B-Wing (Dagger Squadron), 2x E-Wing, 3x HWK-260, 2x K-Wing, 2x YT-1300, 1x YT-2400, 3x Y-Wing, 5x Z-95 Headhunter, 1x GR-75 Medium Transporter, 1x CR90 Corvette,
Resistance:
2x T-70 X-Wing

Scum:
2x Agressor, 2x Khiraxz Fighter, 2x M3-A Interceptor, 4x StarViper, 1x YV-666, 3x Y-Wing, 6x Z-95 Headhunter

"A Guada hoits aus, und um an Schlechtn iss ned schod."
avatar
Ben Kenobi
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Ecthelion am Mi 03 Mai 2017, 10:08

Aus der Psychologie wissen wir ja, dass praktisch kein geistig gesunder Mensch nur Verhalten eines Archtypus aufweist, weder in der
Partnerschaft, noch als Arbeitnehmer, Kunde oder eben X-Wing Spieler.

Zudem kann man schon aus den Formulierungen schließen, welchen Typus der ursprüngliche Autor mochte und welche nicht, da der
Level an (unterschwelliger) Wertung sehr unterschiedlich ausfällt.

Aber: Ein wenig erkennt man sich und seine Mitspieler natürlich schon wieder.
Man muss nur aufpassen, nicht zu sehr in Schubladen zu denken.

_________________
A mighty warrior, Ecthelion was a Captain of Gondolin, the Guardian of the Inner Gate
and one of King Turgon's chief lieutenants. However, he is best remembered for the remarkable feat of slaying
Gothmog, the Lord of the Balrogs, in single Combat. In that epic contest Ecthelion also fell.
avatar
Ecthelion
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Kettch am Mi 03 Mai 2017, 10:41

Also ich bleibe dabei, dass in deiner Interpretation der englischen Texte durchaus eine Wertung enthalten ist (wahrscheinlich unbeabsichtigt).

- Bei Jonny und Timmy fällt ganz oft der Begriff "Spaß", dazu dann noch "gute Zeit", "Eigenleistung", "Stil"
- Bei Spike hingegen: "Verbissen", "Gewinnen um jeden Preis", "Zwistigkeiten", "egal wo die Liste her ist"

Dadurch wird ein eher positives Bild von Jonny und Timmy gezeichnet, Spike jedoch wird eher negativ dargestellt.

Der englische Text ist da viel besser und neutraler formuliert: Hier wird bei Spike z.B. die "geistige Herausforderung" angesprochen, das "sich beweisen wollen" oder auch das Spike eine Leistung erbringen möchte.

Damit unterscheidet Spike sich dann garnicht mehr so stark von Jonny oder Vorthos: Jonny möchte zeigen, was er für tolle Listen bauen kann, Vorthos möchte Anerkennung für seine toll bemalten Raumschiffe und Spike möchte halt zeigen, dass er ein guter Spieler ist.

Finde es ja prinzipiell gut auch mal aufzeigen zu wollen, dass es auch andere Spielertypen gibt und woher die so ihre Motivation beziehen. Sowas sorgt ja für Verständnis und kann einen guten Umgang miteinander fördern. Aber wenn eine Seite halt gleich so negativ dargestellt wird, dann geht das halt auch schnell nach hinten los.

_________________
Yub Yub, Commander!
https://www.twitch.tv/crimsonacesfrankfurt

NTR/ETR-Ranks
Team Hooters schrieb:"Ein X-Wing-Spiel dauert 75 Minuten und am Ende gewinnt der Kettch!"
avatar
Kettch
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Dobi am Mi 03 Mai 2017, 10:59

100% Timmy hier. Ich spiele auch Listen, von denen ich vorher weiss, dass das wohl nix wird. Und wenn dann plötzlich doch eine Horde Ties in den Haufen Weltraumtrümmer von der manipulierten Frachtrampe fliegt lache ich mich tot und habe richtig Spass TK-Totlach

_________________
/me hat fertig!
avatar
Dobi
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Tüddelig am Mi 03 Mai 2017, 12:49

Nette Betrachtungsweise... erstaunlich, wie gut das übertragbar ist. Zugegeben finde ich Spike ebenfalls etwas wertend, aber dass kann ja jeder für sich selbst interpretieren. Sehe Spike eher als jemanden, der schlicht und einfach gerne Erfolgserlebnisse hat und deshalb ordentlich Ehrgeiz an den Tag legt. Find ich jetzt nix Schlimmes dran, ehrlich gesagt.

Ich persönlich würde mich wahrscheinlich so ca. als 60% Johnny, 30% Timmy und 10% Spike einstufen... Listen bauen, testen und verbessern ist mir das Höchste, dabei darf aber auch der Spaß am Spiel selbst nicht zu kurz kommen. Allerdings wäre es dreist gelogen, zu behaupten, dass ich nach 2 1/2 Jahren X-Wing und recht guten Platzierungen völlig ohne Ansprüche an mich selbst auf Turniere fahre

_________________
"Die Macht ist nicht etwas, was man erwirbt, wegnimmt, teilt, was man bewahrt oder verliert; die Macht ist etwas, was sich von unzähligen Punkten aus und im Spiel ungleicher und beweglicher Beziehungen vollzieht." - Darth Vader

avatar
Tüddelig
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Juffo am Mi 03 Mai 2017, 15:11

Bei mir würde ich sagen:
casual:
10% Spike
20% Jonny
70% Timmy

kompetitiv:
20% Spike
20% Jonny
60% Timmy

Wobei die Übergänge fließend sind.
Ich baue schon gerne Listen, die nicht jeder fliegt. Bin aber auch schon mit Kylo und seinem Opi in einer Liste geflogen (wer ist dieser "Flaff"?   ).
Wenn bei mir andere Dinge gerade quer laufen, holt sich der Spike ein paar Prozente von den anderen ab .


Zuletzt von Juffo am Mi 03 Mai 2017, 16:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Crimson Aces Außenposten Juffo´s Hold
avatar
Juffo
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Yosha am Mi 03 Mai 2017, 15:56

Kettch schrieb:
Der englische Text ist da viel besser und neutraler formuliert: Hier wird bei Spike z.B. die "geistige Herausforderung" angesprochen, das "sich beweisen wollen" oder auch das Spike eine Leistung erbringen möchte.
Ich habe nur die englischen Texte gelesen und fand sie sehr passend. Das übersetzt sich jeder ein wenig anders.

_________________

„Größe nicht alles ist. Die kleinere Truppe wir sind, dafür größer im Geist.“
avatar
Yosha
Kriegsheld des MER


Nach oben Nach unten

Re: Die verschiedenen Spielertypen bei X-Wing

Beitrag  Urmel69 am Di 09 Mai 2017, 23:54

zu 50 % Vorthos / zu 50 % Timmy mit null Verständnis für die Spikes

_________________
Die Flotte ist groß, die Flotte ist mächtig
zu lang für die Signatur, das finde ich prächtig
:hiphop:
avatar
Urmel69
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten