Episode VIII Diskussion

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Darth_Doc am Fr 22 Dez 2017, 20:49

Amigoameise schrieb:
und auch wenn rian j. das so jetzt bestätigt hat mit reys eltern, in EP9 schreibt ja wieder jemand anders und wer sagt denn das dort dann nicht doch rauskommt das sie tochter/sohn/nichte/neffe oder weiß der geier was von einem skywalker ist?

Ich hätte kein Problem, wenn das mit Rey im letzten Teil offenbart worden wäre, als Übergang zu einer neuen unabhängigen Story. So aber ist die Skywalker-Saga mitten im letzten Drittel beendet worden.

Ich sehe einfach nicht was in Teil 9 noch kommen soll, das glaubwürdig wirkt. JJ muss jetzt die Suppe auslöffeln, die ihm Johnson eingebrockt hat.

Niemand wird Rey den Jedi-Meister abkaufen, wenn man sieht wie lange Generationen von Schülern vor ihr trainieren mussten. Selbst Anakin der “stärkste“ Jedi der Filmreihe musste jahrelang unter strenger Aufsicht üben. Wie soll sie sich das alles selbst beibringen können?

_________________
www.diewuerfelbrunzer.at
avatar
Darth_Doc
Einwohner des MER


http://www.diewuerfelbrunzer.at

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  DerBRANDmarker am Fr 22 Dez 2017, 22:14

Wetten dass im letzten Teil raus kommt, dass Rey und Kylo Zwillinge sind?

_________________
It's not a question of age, it's a question of mind!
avatar
DerBRANDmarker
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Vokoun am Fr 22 Dez 2017, 23:35



Hahhahaha, was eine lächerliche Aktion. Aber nun gut, wenn die glauben Disney geht vor denen in die Knie wenn die Kasse das Gegenteil sagt.

Vokoun
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Necrogoat am Sa 23 Dez 2017, 00:08

DerBRANDmarker schrieb:Wetten dass im letzten Teil raus kommt, dass Rey und Kylo Zwillinge sind?

Dann klopf ich mir aber wirklich vor die Birne. Da hätte in den 2 Teilen schon irgendwas von Leia oder Han kommen müssen (wenn auch nur nebenbei fallen gelassen)

_________________
Imperium:

6* 1* 1*

8* 2* 1* 2* 2* 1*VeteranenDefender  1*  1* TieStriker  2*  1*  1* Reaper
1*
1*
avatar
Necrogoat
Kriegsheld des MER


https://www.facebook.com/Iseghaalofficial

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  waheela am Sa 23 Dez 2017, 01:18

DonScovillo schrieb:Was zur Hölle war das denn bitte?

Ich hatte es nicht für möglich gehalten, aber der Film hat Potential Episode I als schlechtesten Teil der Saga abzulösen. Ich bin immer noch fassungslos.

Ich bin fassungslos über deinen Kommentar. Schau dir Episode I & II nochmal an und du wirst VIII lieben.
avatar
waheela
Einwohner des MER


http://www.schuhbacker.de

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Christian Z. am Sa 23 Dez 2017, 08:13

csaa4902 schrieb:Finde den Film insgesamt gut und das meiste wurde hier ja schon erwähnt.
Was mich aber am meisten gestört hat (neben Leias Ausflug in den All), war dass in der Rückblende Luke seine Hoffnung in seinen Schüler Kylo verloren hatte, soweit, dass er ihn umbringen wollte. WAS?????? Luke verliert die Hoffnung? Er? Derjenige, der als einziger noch die Hoffnung hatte Darth Vader, einen der größten Sith, zur hellen Seite zu bekehren? Echt jetzt? Für mich unerklärlich und sehr aufgesetzt.

Das stimmt schlicht nicht.
Oder es stimmt genau wie das Luke in RotS Vader umbringen wollte, was definitiv der Fall war, für etwa 2 Sekunden. In dem Kontext versteh ich nicht warum das für viele so unverständlich ist. Noch nie in Emotional aufgeheizten Situationen gewesen in denen etwas sagt oder tut das man eigentlich nicht wollte?

https://youtu.be/U1MnMA0TzGI?t=4m38s

Wer glaubt das ein Moment der Schwäche für Luke out of character ist, der muss auch annehmen das der Imperator ein Vollpfosten dessen Visionen 0% Chance haben wahr zu werden …

So in diesem Sinne,
*Blaster nehm, Thema sprenge*
Boring conversation anyway…
/abhau

Christian Z.
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Dalli am Sa 23 Dez 2017, 09:37

Ich fand das Bild auf FB alles sagend:

avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Nosebear am Sa 23 Dez 2017, 09:45

Dalli schrieb:Ich fand das Bild auf FB alles sagend:


Ohh....der ist gut. Gerade Boba Fett, einer der beliebtesten Figuren, wird in den Filmen gar nicht erklärt bis auf Schnipsel aus Episode 2 (welche 20 Jahre später rauskaum). Aber bei Snoke ist es ein muss sonst funktioniert er ja nicht...

_________________
Hangar:

Rebellen:
 x2
x2
x2
x2
x2
x2
K-Wing x2
Ghost-Shuttle x2
x3
x5
x2
x4
 x2
 x1
x2
Ghost  x2
 x1
U-Wing x1
 x1
x1
x1

Imperium:
x3
Tie-A-Prototyp x2
x2
x2
 x2
x2
x2
Tie-Punisher x2
x5
x5
x3
VeteranenDefender x2
x2
 x2
TieStriker x2
 x2
x1
x1
x1
 x1
x1
x1

Abschaum:
M3-A x4
StarViper x4
x3
Y-WingScum x3
Z95Scum x6
 x2
Mist-Hunter x3
x1
Punishing-One x3
YV-666 x2
IG-2000 x2
 x1
 x1
avatar
Nosebear
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  smiling~bandit am Sa 23 Dez 2017, 10:53

Nosebear schrieb:
Ohh....der ist gut. Gerade Boba Fett, einer der beliebtesten Figuren, wird in den Filmen gar nicht erklärt bis auf Schnipsel aus Episode 2 (welche 20 Jahre später rauskaum). Aber bei Snoke ist es ein muss sonst funktioniert er ja nicht...

Du darfst nicht vergessen, dass das der zweite Teil einer Filmreihe war. Zu diesem Zeitpunkt gab es nicht sehr viel Informationen, das Star-Wars-Universum befand ich in seinem phänomenalen Entstehungsprozess. Heute, knapp vier Jahrezehnte nach Erscheinen des ersten Teils gibt es etlichen Kontent über die Galaxis, in der die Geschichte ihren Platz einnimmt: elf Filme, drei Serien, unzählige Comics, Bücher, Dokus, Poster... Selbst auf Pornhub gibt es Star-Wars-thematischen Inhalt. Es liegt also ein gewisses Bedürfnis vor, seine Zeit mit dem Thema zu verbringen und sein Wissen dazu erweitern.
Auch "Das Imperium schlägt zurück" erweiterte das Universum und brachte unzähliges neues Wissen mit. Wir haben etliches über Familie Skywalker und die Macht erhalten, es wurden 3 neue Welten und zahlreiche neue Fahrzeuge eingeführt...
Ach, und das Boba Fett eine solche Beliebtheit erlangen würde, war zum Zeitpunkt seines Erscheines niemandem klar. Er hat auch eine weit weniger zentrale Rolle in der Geschichte gespielt, sondern war eine Nebenfigur, deren Background an seiner Funktion nichts geändert hätte. Ihr Erscheinen gab der "weit, weit entfernten" Galaxis zusätzliches Leben. Der Vergleich ist zwar nett gemeint und sicherlich durchaus unterhaltsam, hält aber einem näheren Blick nicht stand.
Die Debatte zeigt übrigens, wie schwierig es ist, sich sachlich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Teilweise genießt Star Wars bei seinen Anhängern eine Bedeutung, die religiöse Ausmaße einnimmt. Auf einer solchen Ebene wird es nicht einfach, den anderen von seiner Argumentation zu überzeugen. Wobei zu bezweifeln ist, ob das überhaupt noch die Intention sein muss. Der reine Meinungsaustausch hat ja auch seinen Reiz.

Zum Schluss noch ein paar Impressionen meines 1. Propheten Mark Hamill: http://www.gamestar.de/artikel/star-wars-mark-hamill-unzufrieden-mit-luke-skywalkers-darstellung-in-episode-8,3323928.html

Frohe Weihnachten

_________________
No matter how I go, I want it reported that I drowned in moonlight, strangled by my own bra.
avatar
smiling~bandit
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Dalli am Sa 23 Dez 2017, 14:42

Ich würde Boba mit Phasma vergleichen. Wenn überhaupt. Welch Ironie das beide in den Tod fallen.

Ich glaube immer mehr das diese ganzen Wunschvorstellungen, Erwartungen und das (Star Wars-) Allgemeinwissen dem Filmvergnügen einzelner im Weg stehen. Da kann man noch so sehr betonen, dass man keine Erwartungen gestellt hat. Sie sind eben da, weil man gerade als Hardcore Fan das ganze Wissen hat, was eben eine Erwartung formt. Indizien dafür sind für mich die Kritiken von Leuten die nur Ep7 gesehen haben (ja sowas gibt es) Diese fallen im Schnitt wesentlich besser aus.

Und um mich selbst zu prüfen schaue ich gerade mit meinem Sohn die alten Filme nochmal. Echt gut - aber ich achte auf Schwächen die Ep8 attestiert worden. Ehrlich gesagt sollte jeder einzelne sich eingestehen, das genau die in jedem Star Wars Film vorhaben sind.

Beispiele?
Welche Athmosphäre besitzt eigentlich der Ateroidenwurm in Episode 5, dass alle Anwesenden einen einfache Schutzmaske reicht um darin zumzulaufen?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie ist es möglich ein Todesstern zu bauen und so einfach zu zerstören?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie kann Luke den Sturz in der Wolkenstadt überleben?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie kann die Wolkenstadt überhaupt schweben?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Obi Wan wird in 4sek zum Machtgeist, weil er das wollte.


Mit dem Thema Humor möchte ich gar nicht anfangen. Der ist selbst für heutige Maßstäbe noch recht flach und streckenweise albern genug, dass damals Leute aus dem Kino gingen, als auf einmal Teddybären im Wald das Imperium bekämpften. Aber Porgs sind Merchandise. Naja.

Da dieser Film auf imbd im feien Fall ist (von 8,3 auf 7,7 in einer Woche), würde ich sagen das sich das irgendwann einpendeln wird und spätestens mit Episode 9 wieder nach oben geht. In etwa das was bei Fight Club der Fall war. Als der raus kam war er Durchschnitt und wurde ähnlich polarisierend kritisiert. Heute ist das ein sehr gut bewerteter Klassiker 8,8. Dessen Popularität in den letzen Jahren stetig nach oben ging.

Ich denke mal das es das neue Puplikum ist bei dehnen dieser Film nachreifen wird. Engstirnige Star Wars Fans könnten davon evtl . nicht betroffen sein.
avatar
Dalli
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  waheela am Sa 23 Dez 2017, 17:29

Ep. IV-VI hab ich noch mit der Begeisterung eines Kindes geguckt. Konnten somit nur gut sein.
Hätte ich Ep. I-III gegebenenfalls als meine erste Star Wars Filme und im gleichen Alter wie IV-VI gesehen, hätten die vermutlich von meiner Kritik auch besser abgeschnitten. Aber so sind sie leider nur enttäuschend.

Ep. VII & VIII finde ich wieder richtig gut. Ja, es gibt Stellen, die hätten noch etwas tiefsinniger sein können. Aber Star Wars in der Form ist nun mal Mainstream pur. Das muss nicht nur der Nerd-Fan-Base gefallen, sondern auch dem Nachbar von nebenan, der sich wundert, der sich vermutlich ärgert, dass Darth Vader nicht zu sehen ist.
Und der hochgelobte Roque One ist vielleicht ein toller Film im Star Wars Universum, aber für mich fehlen in dem Film einfach die Jedi, die aus meiner Sicht charakteristisch und unabdingbar für Star Wars Filme sind.

In Ep. VIII hätte ich die Szene mit dem Untergang von Phasma gestrichen. Das BB-8 überraschend in einem AT-ST sitzt und das Schiff unter mit allen Gegnern auseinander bricht und nur Finn, Rose und BB-8 verschont werden, empfand ich extrem übertrieben.
Andere Punkte, wie zum Bespiel Jodas bekifftes Dauergrinsen, waren etwas störend aber zu ertragen. Die Darstellung von Luke hat mir persönlich sehr gut gefallen. In seiner Forschung nach dem Sinn des Lebens bzw. der Jedi ist er halt ein bißchen durchgedreht und ist nicht mehr der aalglatte Superheld, wie wir ihn aus Ep. IV-VI in Erinnerung haben.
avatar
waheela
Einwohner des MER


http://www.schuhbacker.de

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Igi am Sa 23 Dez 2017, 19:14

Ich glaub das Rey immernoch die Wchwester von Kylo ist.
Nur weil es im Film von ner Figur gesagt wurde ist es noch lange nicht Fakt. Besonders wenn diese Figur das Böse darstellt und dami sowieso potentiell ein Lügner und Manipulator ist, weil das nun mal Böse tun.

Ich fände es sogar dämlich langweilig wenn es so die Wahrheit ist. Weil wo ist dann die Dramatik?
Außerdem hat der erste Autor versucht das Legendäre Kanon in die Trillogie einzubinden. Und das einzige, was ich aus den Legendären wirklich kenne und das im Film auftaucht, sind der (die) Solo-Nachkommen. Und am Ende bekämpfen sich in Legends die Solozwillinge als Jedi und Sith.

Und aus einen Dramaturgischen Standpunkt aus betrachtet, wo ist da die Spannung wenn zwei gegeneinander kämpfen sie keine Verbindung haben? Eltern/Kind oder Bruder/Schwester, das sind die großen Dramatischen Konflikte die immer wieder auftauchen und auch gut sind. Alle anderen sind Verwandschaftsgrade sind langweilig und kaum spannend.

Dazu die Reys Visionen in Ep7, das sie ausgerechnet bei Anakins/Lukes Lichtschwert in der Macht erwacht, ihre toll dargestellte Verbindung in der Macht zu Kylo (vergesst was Snoke gesagt hat), all das würde echt blöd erscheinen, wenn sie nicht Geschwister sind. Weil so hast du keinen wirklichen Konflikt mehr wenn sie sich Fremd sind und keine Bindung haben. Dann heißt es in EP9 du hast eine Jedi die gegen einen Sith kämpft. Stellt Euch vor, Vader wäre nicht Lukes Vater gewesen und überlegt mal wie unspannend dann Ep6 gewesen wäre.

Igi
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  waheela am Sa 23 Dez 2017, 19:26

Alternativ ist Rey die Tochter von Luke. Oder Palpatine hat überlebt und ist ihr Vater. (Für eine Zeugung vor VI müsste Rey älter sein.)
Vielleicht hatte Leia einen Seitensprung mit Chewie, weshalb Rey ausgesetzt wurde. Es bleibt spannend. TK-Totlach
avatar
waheela
Einwohner des MER


http://www.schuhbacker.de

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  freshprince85 am Sa 23 Dez 2017, 20:02

Dalli schrieb:Ich würde Boba mit Phasma vergleichen. Wenn überhaupt. Welch Ironie das beide in den Tod fallen.

Ich glaube immer mehr das diese ganzen Wunschvorstellungen, Erwartungen und das (Star Wars-) Allgemeinwissen dem Filmvergnügen einzelner im Weg stehen. Da kann man noch so sehr betonen, dass man keine Erwartungen gestellt hat. Sie sind eben da, weil man gerade als Hardcore Fan das ganze Wissen hat, was eben eine Erwartung formt. Indizien dafür sind für mich die Kritiken von Leuten die nur Ep7 gesehen haben (ja sowas gibt es) Diese fallen im Schnitt wesentlich besser aus.

Und um mich selbst zu prüfen schaue ich gerade mit meinem Sohn die alten Filme nochmal. Echt gut - aber ich achte auf Schwächen die Ep8 attestiert worden. Ehrlich gesagt sollte jeder einzelne sich eingestehen, das genau die in jedem Star Wars Film vorhaben sind.

Beispiele?
Welche Athmosphäre besitzt eigentlich der Ateroidenwurm in Episode 5, dass alle Anwesenden einen einfache Schutzmaske reicht um darin zumzulaufen?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie ist es möglich ein Todesstern zu bauen und so einfach zu zerstören?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie kann Luke den Sturz in der Wolkenstadt überleben?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Wie kann die Wolkenstadt überhaupt schweben?
Wenn es erklärt wurde, dann nachher.
Obi Wan wird in 4sek zum Machtgeist, weil er das wollte.


Mit dem Thema Humor möchte ich gar nicht anfangen. Der ist selbst für heutige Maßstäbe noch recht flach und streckenweise albern genug, dass damals Leute aus dem Kino gingen, als auf einmal Teddybären im Wald das Imperium bekämpften. Aber Porgs sind Merchandise. Naja.

Da dieser Film auf imbd im feien Fall ist (von 8,3 auf 7,7 in einer Woche), würde ich sagen das sich das irgendwann einpendeln wird und spätestens mit Episode 9 wieder nach oben geht. In etwa das was bei Fight Club der Fall war. Als der raus kam war er Durchschnitt und wurde ähnlich polarisierend kritisiert. Heute ist das ein sehr gut bewerteter Klassiker 8,8. Dessen Popularität in den letzen Jahren stetig nach oben ging.

Ich denke mal das es das neue Puplikum ist bei dehnen dieser Film nachreifen wird. Engstirnige Star Wars Fans könnten davon evtl . nicht betroffen sein.

DANKE!!!
avatar
freshprince85
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Kenechki am So 24 Dez 2017, 09:18

Ich sehe mich eher auf der Seite jener, die den Film nicht so gut finden. Dabei bin ich weder der totale Fanboy, der StarWars immer und überall toll findet, nur weil es eben StarWars ist. Noch möchte ich auf Teufel komm raus den Film schlecht reden indem ich ihn auf Schwachstellen abklopfe. Aber als ich aus dem Kino raus bin, so war da eim deutlich negatives Gefühl hängen geblieben, eines, was bei Episode 7 oder bei Rogue One nicht da war (diese beiden nenne ich daher, weil es eben noch nicht lange her ist dass ich sie im Kino gesehen habe und ich mich noch gut dran erinnere wie ich diese Filme beim ersten mal ansehen empfunden habe).

Eine Filmkritik, die ich als gelungene Beschreibung empfinde, kann man beim Rolling Stone lesen:
https://www.rollingstone.de/reviews/review-star-wars-die-letzten-jedi-was-fuer-lahme-jedi/

Das trifft es schon ziemlich, imho.

Der Film hat jetzt nicht alles kaputt gemacht, aber doch genug und zuviel.
Der Film ist auch nicht nur und ausschließlich schlecht, hat aber eben doch mehr negative als positive Aspekte für mich.

Ein positiver Nebeneffekt ist allerdings, dass ich VII und selbst I-III nun als positiver empfinde.


Und eine Sache noch, die ich so oft bei Nutzer-Reviews lese: das angebliche Spiel mit der Erwartungshaltung des Zuschauers. Für mich eine plumpe Ausrede für eine plumpe Handlung! Mag ja sein, dass mit der Erwartungahaltung gespielt wird, aber das ist kein gutes Spiel, somdern ein langweiliges, welches ich nicht zelebrieren werde nur weil es vielleicht ein Kunstgriff ist. Ein plumper, durchschaubarer, viel zu oft eingesetzter Kunstgriff.

Es ist ei  bisschen ähnlich wie bei GoT: wenn andauernd jemand aus heiterem Himmel stirbt, trotz Heldenstufe-100-Aura, dann verlieren Helden/Schurken an Wirkung, weil sie eben doch nur normale Leute sind. 
Wenn jeder Stallbursche ein Jedi werden kann, wenn er in der Mittagspause mal eben den 5-Minuten-Jedi-Kurs absolviert (Augen schliessen, Atmen, Fühlen, Fertig), dann verliert die Macht ihr Mysterium als etwas Besonderes (Mediklorianer 2.0!).

Wenn alles Besondere heruntergesetzt wird, und alles Gewöhnliche gleichwohl als besonders deklariert wird, so trifft man sich in einer belanglosen, generischen Mitte und die ist weder faszinierend noch spannend, sondern austauschbar.

Imho.
avatar
Kenechki
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  smiling~bandit am So 24 Dez 2017, 09:55

Kenechki schrieb:Eine Filmkritik, die ich als gelungene Beschreibung empfinde, kann man beim Rolling Stone lesen:
https://www.rollingstone.de/reviews/review-star-wars-die-letzten-jedi-was-fuer-lahme-jedi/

Danke für den Hinweis. Viele Passagen des Artikels treffen deutlich ins Schwarze.

_________________
No matter how I go, I want it reported that I drowned in moonlight, strangled by my own bra.
avatar
smiling~bandit
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Bayul am So 24 Dez 2017, 10:10

Das Review ist reißerisch und von jemandem geschrieben, der nur ein beschränktes Wissen vom Star Wars-Universum hat. Er kennt offensichtlich weder The Clone Wars, Rebels noch SWTOR. Das wird sehr deutlich an folgendem Abschnitt. Diese Settings hat man selbstverständlich schon in Star Wars kennengelernt, ich würde sogar behaupten auch bereits in Episode I - III:

Casino Royale im All

„The Last Jedi“ ist unstimmig, und das liegt auch an der von Rian Johnson bei frühen Teamsitzungen verkündeten Idee, „Lebenswelten zu zeigen, die es im Star-Wars-Universum noch nicht gab“. Neu ist meist gut, aber der Regisseur zeigt neue Dinge, die nicht zum „Krieg der Sterne“ passen. Sie sind zu sauber. Er präsentiert eine Stadt der obszönen Superreichen, mit Männern und Frauen und Außerirdischen in Gala-Kleidung, ein Monaco im All, samt Rennbahn, Casino, verweichlichter Cantina-Band-Musik, einem Jean-Dujardin-Lookalike (vielleicht ist er’s ja auch) und Soldaten, gekleidet wie Feuerwehrleute. Es sieht alles aus wie eine Werbung für Städteurlaube, Taschenuhren, Parfum und Autos, wie die ersten 20 Seiten der „Vogue“. Man wartet darauf, dass irgendwann James Bond mit BMW in diesem galaktischen „Casino Royale“ auftaucht.
avatar
Bayul
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Necrogoat am So 24 Dez 2017, 10:39

smiling~bandit schrieb:
Kenechki schrieb:Eine Filmkritik, die ich als gelungene Beschreibung empfinde, kann man beim Rolling Stone lesen:
https://www.rollingstone.de/reviews/review-star-wars-die-letzten-jedi-was-fuer-lahme-jedi/

Danke für den Hinweis. Viele Passagen des Artikels treffen deutlich ins Schwarze.

Find ich auch ziemlich gut und vor allem treffend

_________________
Imperium:

6* 1* 1*

8* 2* 1* 2* 2* 1*VeteranenDefender  1*  1* TieStriker  2*  1*  1* Reaper
1*
1*
avatar
Necrogoat
Kriegsheld des MER


https://www.facebook.com/Iseghaalofficial

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Kenechki am So 24 Dez 2017, 10:56

@Bayul: mit diesen relativ neumodischen Ablegern bin auch ich nicht sonderlich vertraut, dafür aber etwas mehr mit dem alten canon (btw. Boba überlebt den Sturz in den Sarlacc. Wegen dem Vefgleich mit Phasma)


Imho ist die Szene, in der Luke seines Vaters Lichtschwert achtlos wegwirft sehr sinnbildlich für den respektlosen Umgang Johnsons mit dem bestehenden Star Wars Universum. Nicht der Fakt, dass bestimmte Sachen und Dinge geändert werden, sondern die Art wie das geschieht, und die ist imho am besten  mit dem Wort "Respektlos" zu beschreiben. 

Ich denke, wenn man Star Wars mag (ohne fanatischer Fanboy zu sein), dann trifft einen Episode 8 härter, als wenn man StarWars einfach nur als eines von vielen Fantasyuniversen sieht. Für einen Unbetuchten mag Episode 8 solides Popcornkino sein, mir tut der Film aber weh,...
avatar
Kenechki
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  tmfsd am Mo 25 Dez 2017, 11:39

Amigoameise schrieb:
und  zu dem oft kritisierten "reys eltern...."

ich finds gut sich mal davon zu lösen das alles immer nur durch die familienbande erklärt wurde.

das wurde auch erst später so aufgebaut. EP4 kam noch komplett ohne die familiengeschichte aus und erst mit EP5 kam dann die idee das man den dunklen lord zu lukes vater machte.

endgültig zum familiendrama wurde es erst durch EP 1-3

und auch wenn rian j. das so jetzt bestätigt hat mit reys eltern, in EP9 schreibt ja wieder jemand anders und wer sagt denn das dort dann nicht doch rauskommt das sie tochter/sohn/nichte/neffe oder weiß der geier was von einem skywalker ist?
kylo kann schlicht gelogen haben um sie auf seine seite zu ziehen, sie verzweifeln lassen um der dunklen seite zu verfallen soll ja für sith ne legitime lösung bei problemjedis sein :)

auch stammen kylos infos ja nicht zwangsläufig wirklich ungefiltert aus reys kopf, der gute snoke hat die verbindung ja aufgebaut und überwacht.

also kann da gut noch wieder eine andere lösung kommen und selbst wenn nicht, fänd ich das nicht schlimm, eventuell ist es ja eben nötig das die "auserwählten" familie ausstirbt um der macht das gleichgewicht zu bringen. who knows? :)

Hinzu kommt noch, dass es ja noch mehr Menschen mit Machtpotential gibt wie z.B. den kleinen Jungen auf dem Casino-Planeten. Man kann ja jetzt nicht für jeden irgendeine legendäre Familiengeschichte schreiben. Von daher würde ich es mittlerweile ebenfalls unterstützen, sollte Rey keine "besondere Abstammung" haben.

_________________
Geh mir wech mit dein Fluff.
avatar
tmfsd
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  tmfsd am Mo 25 Dez 2017, 11:59

Kenechki schrieb:@Bayul: mit diesen relativ neumodischen Ablegern bin auch ich nicht sonderlich vertraut, dafür aber etwas mehr mit dem alten canon (btw. Boba überlebt den Sturz in den Sarlacc. Wegen dem Vefgleich mit Phasma)


Imho ist die Szene, in der Luke seines Vaters Lichtschwert achtlos wegwirft sehr sinnbildlich für den respektlosen Umgang Johnsons mit dem bestehenden Star Wars Universum. Nicht der Fakt, dass bestimmte Sachen und Dinge geändert werden, sondern die Art wie das geschieht, und die ist imho am besten  mit dem Wort "Respektlos" zu beschreiben. 

Ich denke, wenn man Star Wars mag (ohne fanatischer Fanboy zu sein), dann trifft einen Episode 8 härter, als wenn man StarWars einfach nur als eines von vielen Fantasyuniversen sieht. Für einen Unbetuchten mag Episode 8 solides Popcornkino sein, mir tut der Film aber weh,...

Ich mag Star Wars ohne ein fanatischer Fanboy zu sein und ich mochte Episode VIII (trotz der riesigen Logiklöcher und Unsinnigkeiten). Ich empfinde das nicht als respektlos sondern schöne Abspaltung von der ersten Trilogie. Die mag ich übrigens auch, obwohl ich die unpopuläre Meinung vertrete, dass die Filme nicht gut gealtert sind und ich sie heute nicht mehr so gerne schaue. Aber für mich als Kind waren diese Filme damals magisch und diese Nostalgie trage ich heute natürlich immer noch in mir (als ich aber vor einiger Zeit mal wieder Episode IV geschaut habe bin ich fast eingeschlafen). Man kann das also durchaus auch differenzierter betrachten. Anders als bei Star Wars gibt es im Leben eben nicht nur die dunkle und die lichte Seite.

Ich habe übrigens auch null Ahnung vom Expanded Universe, ich kenne nur die Filme (bei Clone Wars habe ich mal reingeschaut aber die erste Staffel nicht überstanden) und trotzdem ist es für mich nicht "nur eines von vielen Fantasyuniversen". Solche Fans gibt es nämlich auch.

_________________
Geh mir wech mit dein Fluff.
avatar
tmfsd
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Kharn am Mo 25 Dez 2017, 12:17

Mal am Rande: Wieso kam hier schon mehrfach, der kleine Stallbursche sei ein Machtanwender? Der hat einen Besen in der Hand und guckt in den Himmel, mehr nicht.
avatar
Kharn
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Darth_Doc am Mo 25 Dez 2017, 12:23

tmfsd schrieb:
Hinzu kommt noch, dass es ja noch mehr Menschen mit Machtpotential gibt wie z.B. den kleinen Jungen auf dem Casino-Planeten. Man kann ja jetzt nicht für jeden irgendeine legendäre Familiengeschichte schreiben. Von daher würde ich es mittlerweile ebenfalls unterstützen, sollte Rey keine "besondere Abstammung" haben.

Ich würde es ja auch super finden, die Geschichten über andere Charaktere als den Skywalkers zu sehen, aber nicht in Mitten der Skywalker-Saga, nämlich nichts anderes ist die Hauptreihe.

Wenn es eine neue Trilogie geben soll, dann bitte nicht unter dem Titel “Star Wars“ sondern als “A Star Wars Story“.

_________________
www.diewuerfelbrunzer.at
avatar
Darth_Doc
Einwohner des MER


http://www.diewuerfelbrunzer.at

Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Laminidas am Mo 25 Dez 2017, 12:38

Kharn schrieb:Mal am Rande: Wieso kam hier schon mehrfach, der kleine Stallbursche sei ein Machtanwender? Der hat einen Besen in der Hand und guckt in den Himmel, mehr nicht.
Dann hast du nicht bemerkt, daß dieser Junge sich den Besen mit der Macht zu sich holt, bevor er in die Sterne schaut.
avatar
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: Episode VIII Diskussion

Beitrag  Kharn am Mo 25 Dez 2017, 16:31

Der Junge fegt die Rampe und dreht den Besen im Handgelenk. Ist da der Wunsch Vater des Gedankens?
avatar
Kharn
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten