[Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Laminidas am Sa 30 Jun 2018, 18:37

Verehrte Mitspieler und Generäle,

ja, ich habe hier etwas Frust loszuwerden… aber bevor ich loslege, möchte ich klarstellen, daß mein Frust sich gegen eine ganz spezielle Karte richtet und keineswegen gegen diejenigen Spieler, die diese Karten einsetzen: Admiral Sloane.

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Admira10

Was ist mein Problem mit dieser Karte? Das ist vielerlei. Ja, ich habe gegen Flotten mit dieser Karte verloren. Aber trotzdem.

Was diese Karte für mich so frustrierend macht, ist die Tatsache, daß ihr Primäreffekt, nämlich die Verteidigungsmarker des Gegenspielers auszugeben, festgelegt ist. Der Gegenspieler hat nicht die Möglichkeit, dagegen in irgendeiner Weise etwas zu unternehmen und muß hilflos zusehen, wie seine Verteidigungsmarker einfach umgedreht und gegebenenfalls abgelegt werden. Einfach so.

Wenn ich mir andere Karten ansehe, die gegen den anderen Spieler wirken, hat dieser stets eine Möglichkeit, dagegen einzuwirken. Der Phylon-Q7-Traktorstrahl ist ein gutes Beispiel dafür.

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. KInd0Xt

Ja, auch diese Karte hat einen negativen Effekt auf die Schiffe des Gegenspielers. Aber dieser hat die Möglichkeit, dagegen etwas zu machen. Oder aber die Karteneffekte wirken nur innerhalb der eigenen Flotte. Oder es muß irgendwie gewürfelt werden. Oder man kann Verteidigungsmarker dazwischenschieben, um Schaden zu verhinden. Oder man übt sich im Stellungsspiel. Und so weiter.

Bei Sloane hingegen ist das nicht der Fall. Im Gegenteil, sie greift ungefragt in die Struktur der gegnerischen Flotte ein. Nicht nur sind Schiffe betroffen, auch Staffeln werden in ihren Verteidigungsmöglichkeiten einfach beraubt.
Sicher, man muß erstmal die Zielgenauigkeits-Würfelergebnisse haben, richtig. Sloanes Effekt wird aber durch Kombinationen mit speziellen Karten (ich denke hier nur an „Rächer“ oder Flugkontrolle mit Kreischläufer und Schwarm) noch deutlich verstärkt, ebenso dadurch, daß Staffeln ihre (zuvor nutzlosen) kritischen Würfelergebnisse neu würfeln dürfen. Bis auf die Bomber haben die TIE-Staffeln jede Menge blaue Würfel, die 2 Zielgenauigkeitssymbole besitzen. Und durch das Nachwürfeln steigt der Erwartungswert pro einzelnem Würfel von 25% auf gute 44%! Genug Möglichkeiten, dieses Ergebnis zu produzieren. Kein Wunder, daß die Verteidigungsmarker schnell dahinschmelzen und Schiffen und Staffeln wehrlos zurückbleiben. Wie gesagt, ohne daß man etwas dagegen machen kann. Und das ist einfach nur frustrierend. Das alles für schlappe 24 Punkte?

Auch sehe ich keine wirksamen Möglichkeiten, diese Karte im Spiel loszuwerden. Admiral Sloane ist in der Regel auf einem stabilen Sternenzerstörer postiert, der von einem starken Staffelschild gedeckt wird. Ich könnte die Staffeln abzuschießen versuchen - aber da wirkt Sloane schon voll. Und diese Staffeln sind üblicherweise mit Dengar, Kreischläufer, Jendon und Steele kombiniert, die Sloanes Effekt voll ausreizen und gegnerische Staffeln mit Leichtigkeit gezielt auseinandernehmen. Es gibt nichts vergleichbar Effizientes dazu.

Diese Karte ist in allen Kombinationen der Kern des Problems. Daß Admiral Sloane eine Karte mit einem sehr speziellen Wirkungsbereich ist, ist meiner Ansicht nach kein Argument, weil ihre Auswirkungen einfach zu heftig sind und andererseits Flottenlisten sehr wohl im Hinblick auf das Zusammenspiel der verschiedenen Schiffe, Staffeln und Ausrüstungskarten zusammengestellt werden.
In meinen Augen zeugt das von schlechtem Spieldesign und/oder –balancing dieser speziellen Karte.


Was kann man dagegen tun? Nicht nur Punktekosten eventuell korrigieren, sondern auch den Kartentext von Admiral Sloane so ändern, daß sie auch aus psychologischer Sicht nicht mehr so frustrierend dagegen anzuspielen ist? Möglichkeiten wären:
1. Punktekosten korrigieren.
2. Text ändern: Auch erschöpfte Marker können noch zur Verteidigung eingesetzt werden.
3. Text ändern: Erschöpfte Marker können nicht noch einmal ausgegeben werden.
4. Text ändern: Der Verteidiger wählt, welche Marker ausgegeben werden, nicht der Angreifer.

Im Rahmen eines FAQ, wie es bisher gehandhabt worden ist, fällt Option 1 wohl aus. Punktekosten wurden bisher nie nachträglich korrigiert.

Option 2 widerspricht den allgemeinen Regeln und verkompliziert die Karte und ist somit wohl keine gute Wahl.

Option 3 schränkt Admiral Sloane ein, so daß man beim eigentlichen Angriff noch Verteidungsmarker einsetzen kann, auch wenn sie dann abgelegt werden müssen. Damit kann ich leben. Hier kann der Verteidiger wieder etwas gegen Sloane unternehmen, wodurch der Frusteffekt gemindert wird.

Option 4 wiederum zwingt den Verteidiger, eine taktische Entscheidung zu treffen, welche Marker ausgegeben werden müssen. Dadurch bekommt dieser wieder die Möglichkeit, einzuwirken. Auch das wirkt frustmindernd. Diese Option ist mein Favorit.

So, ich habe fertig!  [/rant off]  [Armada] Admiral Sloane... mal wieder. 2814660190



Wie seht ihr das? Was sind eure Meinungen zu Admiral Sloane? Bestünde die Möglichkeit, solches Feedback an die Spieleentwickler weiterzuleiten?
Laminidas
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Never go solo am Sa 30 Jun 2018, 20:28

Ich finde sie auch in der Hinsicht wie du sie genannt hast zu stark. Man könnte das sicher weiterleiten. Ich hätte auch zwei Vorschläge: Man könnte dloanes Effekt nur auf normale staffeln ( keine einzigartigen) beziehen oder (was wahrscheinlich zu viel wäre) Halunke und Schwarm rausnehmen. Jetzt kann man erstmal nichts machen, aber sieh’s mal so schwächt bomber noch mehr ( auch wenn ryhmerball nicht mehr sooo oft gespielt wird).
Never go solo
Never go solo
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Tenno_Banzai am So 01 Jul 2018, 14:52

Ich bin nicht der Ansicht, dass Sloane zu stark ist.

Wer Sloane spielt, der muss auch bei der Flottenzusammenstellung taktische Überlegungen anstellen und gegeneinander abwägen.
1) Er ist gezwungen, eine beträchtliche Punktzahl in Staffeln zu investieren, wenn Sloane ihm überhaupt etwas bringen soll.
2) Daraus folgt, dass er auch bei den Schiffen Punkte aufwenden muss, um diese Staffeln
a) zuverlässig zu aktivieren (vgl. Reichweitenbeschränkung und neue "kastrierte" Relay-Regeln) und
b) diese auch etwas zu "pushen"
3) Dann, in dem was noch an Punkten verbleibt, braucht er Schiffe mit Zerstörungspotenzial, auf denen er Sloane selbst unterbringen muss. Der Avenger-ISD hat sich dabei immer angeboten, aber der wurde ja nun auch deutlich abgeschwächt.

Aus Sicht des Sloane-Spielers sind die o.a. Punkte doch recht knifflige Auflagen, um eine Liste zu basteln, die jeder Situation gewachsen ist.

Die Gegenmaßnahmen bestehen darin,
1) die Staffeln zu zerstören
2) die Staffeln mit eigenen Staffeln zu binden oder
3) das Schiff mit Sloane so schnell wie möglich zu zerstören oder
4) als imperialer General Tagge zu spielen [Armada] Admiral Sloane... mal wieder. 377612346

So ganz hilflos ist man als Gegner von Sloane also nicht.

Wenn man kein Rezept gegen Staffeln hat, sehenden Auges zusieht, wie die feindlichen Staffeln durchbrechen und die eigenen Schiffe umschwirren und auch über keine Kampfkraft gegen feindliche Schiffe verfügt - dann sollte die Forderung nicht in (noch) einer Einschränkung für (imperiale) Spieler, die Staffeln einsetzen wollen bestehen.

Genauso könnte man auch über General Dodonna jammern, weil auch da nicht der Verteidiger die Schadenskarte aussuchen darf... oder über Boarding Engineers … oder über MS-1 IonenKanonen … oder.. oder...oder


Gruß,


Banzai

Tenno_Banzai
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Laminidas am Mo 02 Jul 2018, 01:02

Zu Punkt 1: Nicht wirklich ein Argument. Wer Admiral Sloane spielt, will Staffeln ohnehin einsetzen und diese maximieren.

Zu Punkt 2: Stimmt soweit, aber das kann ein Quasarfeuer-Träger mit Flugkontrolle für relativ wenig Punkte machen, so daß ein recht kampfstarker Sternzerstörer und ein Gozanti immer noch hineinpassen.


Tenno_Banzai schrieb:
Die Gegenmaßnahmen bestehen darin,
1) die Staffeln zu zerstören
2) die Staffeln mit eigenen Staffeln zu binden oder
3) das Schiff mit Sloane so schnell wie möglich zu zerstören

Gerade Punkte 1 und 2 sind leichter gesagt als getan, denn Sloane puscht die Staffeln doch beträchtlich. Gehen wir davon aus, daß diese Staffeln dabei sind:
- Maarek Stele
- Captain Jendon
- Kreischläufer
- Valen Rudor
- Mauler Mithel
- Ciena Ree
- Abfangjäger der Saber-Staffel
- Dengar

Das zusammen mit einem Quasarfeuer-Träger mit Flugkontrolle und einem Imperiums-Sternzerstörer, der Sloane beherbergt.

Diese Liste (oder Varianten davon) fräst sich mit schönster Regelmäßigkeit durch meine Staffeln, meist so um 300 Punkten Differenz zugunsten Sloane. Jedesmal. Dank Sloane und Dengar werden meine einzigartigen Staffeln gezielt eliminiert, dann die Verteidigungsmarker meiner Schiffe ausgeschaltet und dann läuft nichts mehr...

Wenn man kein Rezept gegen Staffeln hat, sehenden Auges zusieht, wie die feindlichen Staffeln durchbrechen und die eigenen Schiffe umschwirren und auch über keine Kampfkraft gegen feindliche Schiffe verfügt
Meine Schiffe sind kampfstark und bestehen gut gegen Sternzerstörer. Das Problem ist einfach, daß Sloanes Staffeln meine Schiffe einfach derart sturmreif schießen, daß sie schon halb zerstört in den Schiffskampf kommen.

Wie würdest du denn dagegen vorgehen?


Im Blog cannotgetyourshipout wird auch einiges zu Sloane erzählt, aber auch die dort genannten Gegenmaßnahmen zu Sloane sind für mich bisher wenig hilfreich gewesen. Im übrigen hat meiner Ansicht nach Liquid Rock mit seinem Kommentar absolut recht, daß Sloane Staffeln auch gegen Schiffe enorm verstärkt.
Laminidas
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Tenno_Banzai am Mo 02 Jul 2018, 06:51

Was spielst Du denn für gewöhnlich?

Von Topic'it App gesendet

Tenno_Banzai
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Dr. Strange am Mo 02 Jul 2018, 10:47

Ich habe ein paar mal mit und ein paar mal gegen Sloane gespielt und in keiner dieser Partien war ihr Karteneffekt ausschlaggebend für den Sieg oder die Niederlage. Das ist natürlich nur eine dünne Stichprobe, aber auch bei den beiden großen Meisterschaften in USA und GB ist sie nicht ganz vorne mitgeschwommen. Wenn man genauer hinsieht, gibt es doch ein paar Einschränkungen, die Sloane zu einer eher schwachen Commander-Karte machen.

Punkt 1: Ihr Effekt wird nur dann ausgelöst, wenn eine Staffel eine Zielgenauigkeit würfelt.

Damit sind alle schwarzen Würfel für Sloanes Effekt nutzlos. Mit einem blauen Würfel hat man nur eine 25%-Chance für eine Zielgenauigkeit. Weil alle Staffeln mit Rogue für ihren Effekt ebenfalls gesperrt sind, bleiben nur Staffeln übrig, die 1 blauen Würfel als Antischiffsbewaffnung haben, (außer TIE Defender mit 2, aber die sind im Staffelkampf weniger Punkteeffizient). Durch die Möglichkeit einen Crit neu zu würfeln steigt die Chance auf 31%.

Bei Angriffen gegen Schiffe benötigt man also im Schnitt drei Angriffe. Um den Gegner zwingen zu können, einen grünen Verteidigungsmarker abzulegen, benötige ich im Schnitt 6 Angriffe! Um mit Sloane erfolgreich zu sein, benötige ich also möglichst viele (verfügbare) Staffeln.

Punkt 2: Sloanes Effekt ist nutzlos gegen generische Staffeln.

Um in Ruhe Schiffe angreifen zu können, muss man im allgemeinen die gegnerischen Staffeln überwunden, mindestens aber beschäftigt haben. Sloanes Effekt hilft sehr dabei gegnerische Scatter-Aces auszuschalten! Aber er hilft überhaupt nichts gegen generische X-wings. So frustrierend es ist, wenn einem ein Sloane-Spieler einen Verteidigungsmarker nimmt, so frustrierend ist es, wenn man im Staffelkampf gegen generische Staffeln eine Zielgenauigkeit und einen Crit nach dem anderen wirft. Flight Controllers und Swarm helfen, aber sie helfen jedem anderen Commander genauso!

Sloanes Effekt verpufft, wenn meine Staffeln zu lange gebunden sind. Wenn ich nicht spätestens in Runde 3 genug Staffeln übrig habe, dass ich zum Angriff gegen Schiffe übergehen kann, war der Commander-Effekt vermutlich nutzlos.

Punkt 3: Keine Rogues bedeutet, ich muss meine Staffeln aktivieren können.

Wenn ich es nicht mit großen, langsamen Schiffen zu tun habe, kommen meine Staffeln meistens nur zum Angriff, wenn ich sie aktivieren kann. Das bedeutet, dass Sloane ein oder mehrere Schiffe in der Rolle eines Trägers braucht. Der Quasar ist zwar billig, aber auch leicht zu zerstören. Ein ISD mit Avenger ist die klassische Wahl, aber er kann mit Slicer Tools, Vader Boarding Team, Jyn Erso, Gauntlets etc, auch ganz böse gekontert werden. Flotillen sind immer noch die punkteeffektivste Möglichkeit, aber sie sind seit dem FAQ auch ein größeres Risiko, weil sie nicht mehr als Schiff zählen, wenn es darum geht alle gegnerischen Schiffe auszuschalten! (Wenn ich 24 pts. für Sloane, ca. 130 pts. in Staffeln und ca. 60 pts. in Flotillen investiert habe, bleiben mir nur noch 186 Punkte für Schiffe!)

Fies ist auch, dass ich als Sloane-Spieler gerne zwei Lambda Fähren mitnehmen möchte, die mir bei der Reichweite helfen! Und die kosten 30 Punkte und haben im Staffelkampf wieder nur schwarze Würfel ...


Sloane kann den Gegner sehr frustrieren, aber ich glaube, sie benötigt dafür ideale Voraussetzungen, weil es einige sehr wirksame Konter gegen Sloane gibt.

Wer einen ausreichend großen Staffelschirm mit bevorzugt generischen Staffeln ins Feld führt und in der Lage ist ihre Träger auszuschalten, bricht ihr sehr schnell das Genick. Auf imperialer Seite sind Staffeln mit Auto-Schaden wie Mauler, Soontir und Boba zusätzlich nützlich. Bei den Rebellen sind X-wings, B-wings und E-wings gut, sogar YT-1300 mit Konter 1 können Sloane richtig lästig werden! Idealer Weise verzögert man den Staffelkampf und hält die Jäger in der Nähe der eigenen Schiffe, denn die Uhr arbeitet gegen Sloane. Sie muss versuchen den Staffelkampf früh einzuleiten und wird gezwungen ihre Jäger der gegnerischen Flak auszusetzen.
Dr. Strange
Dr. Strange
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Herendon am Mo 02 Jul 2018, 15:07

Als Sloane angekündigt wurde waren ich und Tokra reichlich baff, ob der extrem starken Fähigkeiten. Besonders das erste Testspiel noch vor der eigentlichen Veröffentlichung lief sehr zu gunsten von Sloan, weil ich aber nicht wusste damit umzugehen. Es stellt sich mit mehr Spielpraxis heraus, das es besonders dieser eine Archetyp aus Sloan, mit diesen Staffeln und den guten Trägern ist, der höchst effektiv ist. Und sie ist die einzige imperiale Kommandeurin, welche direkt Staffeln verstärkt.

Sloan ist gefühlt etwas zu billig, oder hätte auf den Wiederholungswurf bei einem Crit gegen Schiffe auch verzichten können. Denn die oben stehenden 31% geben nicht die wirkliche Bedeutung wieder: durch das neu Würfeln des Crits erhältst du eine deutlich gesteigerte Effektivität der Jagdstaffeln gegen Schiffe. Hast du vorher einen blauen Würfel gegen Schiffe geworfen, waren 50% Treffer, und der Rest egal da eine einzelne Zielgenauigkeit keinen Effekt hatte. Jetzt hast du von Vornherein eine 75% Chance etwas nützliches zu werfen, und in den anderen Fällen eine weitere 75% Chance. Somit enden wir bei einer großartigen 93% Chance das der Schuss etwas bewirkt. (Trau also keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast).

Das diese Zielgenauigkeit auf einen vom Angreifer gewählten Verteidigungmarker wirkt ist nur Konsequent. So hat die Zielgenauigkeit immer funktioniert, und Sloan fügt den Zusatzeffekt hinzu, dass dieser Marker ausgegeben wird. Für diese 24 Punkte hast du also keine garantierten Crits (Screed), keine höhere Überlebensdauer (Motti), und keine Flexibilität (Thrawn).

Was Sloan mit der von Tokra bevorzugten und oben gelisteten Staffelkombination so ekelig macht, sind die 134 Punkte in Staffelabwehr welche auch noch höchst hilfreich im Schiffskampf sind. Die eigentlich hoch spezialisierten TIE Staffeln sind plötzlich ordentliche Allrounder. Etwas für das die Rebellen drauf zahlen. Wenn ich zum Preis eines X-Wings mit seiner mittelmäßigen Bomberfunktion einen überlebensfähiges Ass mit guter Bomberfunktion kriege (abgesehen von crits), dann kann sich das nicht rechnen. Und das sind die X-Wings ohne Verteidigungsmarker. Und die Liste raucht diese X-Wings mit 2 - 3 Angriffen auf.

Ich verstehe die Frustration, aber was sie fies macht sind meiner Meinung nach nicht die eigentlichen Fähigkeiten, sondern das sie einer bestimmten Kombination aus echt harter Staffelabwehr den Nachteil nimmt.

Mein Gegenrezept lautete Z-95 und Störfelder, das Gegenrezept anderer ist die Yavaris, Adar Tallon und Ten Numb. Es gibt sie. Aber es sind immer Staffellastige Listen, optimiert auf den Staffelkampf. Eine Liste die sich dann auch in anderen Situationen noch gut schlägt habe ich seit dem Nerf der Flotillen noch nicht wieder gefunden.
Herendon
Herendon
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  DiMiLaCo am Mo 02 Jul 2018, 21:46

Ich würde auch sagen, dass es einige Konzepte gibt, um eine Chance gegen Sloane-Listen zu haben. Herendon hat wichtige Faktoren genannt.
Ich fahre ganz gut mit 2 YT1300 plus Jan Ors... Somit hat der Sloane-Effelt erstmal keine Wirkung, da die YT1300 generische Staffeln sind und Jan, falls nicht direkt angegriffen, ihre Marker ausgeben kann.
So verliert man im Erstschlag die beiden YT, was geplant ist. Mit Konter 1 und Toryn Farr in der Nähe kann das schon unangenehm sein. Und danach sind dann Ten Numb, Yavaris und co am Zug...
Aber meine Erfahrung ist, dass diese Art Staffelkampf immer knapp ist und es auch auf Würfelglück ankommt (zB Crits von Ten Numb).

Aber die eigentliche Stärke von (Tokras) Sloane-Listen ist meiner Meinung nach, dass diese Listen mit einem ISD eben nicht NUR von den Staffeln abhängig sind, sondern auch durch den ISD eine latente Drohung aufstellen...

Naja mal sehen wie sich meine aktuelle Liste gegen Sloane bei der DM schlägt...

DiMiLaCo
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Dr. Strange am Di 03 Jul 2018, 12:40

Herendon schrieb:Sloan ist gefühlt etwas zu billig, oder hätte auf den Wiederholungswurf bei einem Crit gegen Schiffe auch verzichten können. Denn die oben stehenden 31% geben nicht die wirkliche Bedeutung wieder: durch das neu Würfeln des Crits erhältst du eine deutlich gesteigerte Effektivität der Jagdstaffeln gegen Schiffe. Hast du vorher einen blauen Würfel gegen Schiffe geworfen, waren 50% Treffer, und der Rest egal da eine einzelne Zielgenauigkeit keinen Effekt hatte. Jetzt hast du von Vornherein eine 75% Chance etwas nützliches zu werfen, und in den anderen Fällen eine weitere 75% Chance. Somit enden wir bei einer großartigen 93% Chance das der Schuss etwas bewirkt. (Trau also keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast).

Ich verstehe die Frustration, aber was sie fies macht sind meiner Meinung nach nicht die eigentlichen Fähigkeiten, sondern das sie einer bestimmten Kombination aus echt harter Staffelabwehr den Nachteil nimmt.

Ein Effekt von Admiral Sloane ist, dass aus einem TIE Fighter (oder anderen Jäger-Staffeln mit blauen Würfel) ein veritabler Bomber wird. Mit einem TIE Bomber habe ich eine 50%-Chance einen Schaden zu verursachen und 25% für einen Doppelschaden (Hit+Crit). Im Mittel verursacht also jeder Bombenangriff einen Schaden =100%. Die 93% "Effekt" für den TIE Fighter sind also nicht beispiellos.

Man muss jedoch unterscheiden, ob ein Schaden verursacht wird oder ein Verteidigungsmarker umgedreht werden darf. Je nach Situation kann das eine oder das andere wünschenswert sein und das andere gar nichts einbringen. Wenn es mir darum geht einen Marker zu erschöpfen, dann habe ich 31% Wahrscheinlichkeit und die restlichen 62% mag ich mir in die Haare schmieren! (Von den 7% Crit-Crit-Ergebnisse, die ich so gerne würfle, ganz zu schweigen.)

Die Sloane Aces im Post haben gegen Schiffe 9 blaue Würfel (wenn die Jendon-Maarek-Combo gegen Schiffe angewendet werden kann) und 1 schwarzen. Gegen eine Liste ohne Staffelschild, sollten sie ab Runde 2 im Mittel je drei Zielgenauigkeit zusammenbringen und ca. 6 Schaden verursachen. Das ist übel. Aber es ist nicht krasser als die Kombination von Luke, Yavaris, Adar Tallon und Dodonna auf Seite der Rebellen, oder als ein Vader Cymoon1, oder Mon Mothma mit mehreren Mc30c mit APTs, oder, oder, oder, ... Es gibt viele Combos im Spiel, die ohne den richtigen Konter sehr sehr übel für den Gegner sind!

Und Sloane kann ihren Effekt nur entfalten, wenn sie auf Aces trifft und/oder es schafft rechtzeitig eine ausreichende Zahl an Staffeln gegen die gegnerischen Schiffe aufzubieten. Es gibt also Konter! Bei den Euros haben es zwei imperiale Listen unter die besten vier geschafft: Ginkapos Sloane Aces mit ISD und ein Thrawn ISD mit 8 Staffeln. Beide unterlagen im "Halbfinale". Sloane wurde von Rieekan mit 8 Staffeln knapp geschlagen. Thrawn von Raddus mit 7 Staffeln noch knapper.

Für mich sieht es so aus, dass nach wie vor Staffeln ein ganz wichtiges Element sind. Und Sloane wertet die imperialen Jagdstaffeln stark auf. Sie macht aus den Jägern Jagdbomber und gibt ihnen damit eine Flexibilität, die bisher den Rebellen vorbehalten war. Aber gibt es wirklich ein Indiz, dass die Karte "zu billig" ist? Ich sehe das nicht.
Dr. Strange
Dr. Strange
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Salzstange am Mi 04 Jul 2018, 22:32

Ich kann die Diskussion durchaus verstehen. Ich selbst halte Sloane nicht unbedingt für völlig overpowert, setze sie aber selbst kaum bis gar nicht mehr ein weil sie mir nicht unbedingt Spaß macht und ich weiß das es den Gegner hin und wieder frustriert [Armada] Admiral Sloane... mal wieder. 3433072416

Meinen Vorrednern kann ich mich anschließen. Sloane schränkt das Listen bauen stark ein. ISD + Avenger und quasi alle Scatter Staffeln, Stele etc. sind fast pflicht. Variationen sind minimal. Ich habe Sloane mal mit den Phantoms getestet was ziemlich spaßig ist, aber natürlich braucht man trotz zwei roter Würfel viel mehr Glück als bei den TIE Jägern, Interceptors oder Defendern. Dadurch ist man sehr einseitig aufgestellt. Sie lässt sich natürlich auch gezielt Kontern, dann wird man aber gegen andere Gegner schnell anfällig. Staffeln mit Staffeln zu bekämpfen halte ich übrigens für wenig effektiv, außer man spielt selbst mit Sloane. Selbst große Staffelschirme bleiben gegen so vielen Scatter Staffeln, mit Dengar + Mauler (Konter inkl.), mit Flugkontrolle und Howlrunner sehr schnell auf der Strecke. Auch ist Flak extrem ineffektiv. Prinzipiell wäre nur dreimal mit zwei Würfeln in den Mob zu halten wirklich wirksam. Hier ist das Gegenmodell der Rebellen (Biggs-Ball oder B-Wings) deutlich anfälliger. Jan Ors mit dem Stabilisieren oder Biggs mit dem Schaden verteilen, verhindert halt keinen Schaden. So werden X-, B- und Y-Wings sehr schnell mürbe und klappen bei Flakfeuer dann bald zusammen, vor allem wenn man selbst noch ein paar Staffeln dabei hat. Das viele zerstreuen bei Sloane macht so etwas fast nutzlos... und ob Tagge wirklich hilft sei mal dahin gestellt^^ Daher denke ich die Träger abräumen das beste Mittel ist [Armada] Admiral Sloane... mal wieder. 377612346

Sloane ist nicht unschlagbar aber wird recht häufig verwendet und fällt dadurch auf. Auch, was ich besonders schade finde, kaum jemand spielt andere Staffellisten beim Imperium. Sie ist sehr speziell und es gibt keinen anderen Kommandanten im Spiel der so gezielt bestimmte Staffeln verstärkt. Die Rebellen haben so etwas in der Art wohl nicht. Dodonna lässt sich auch anders verwenden und Sato verstärkt eher Schiffe solange man wenigstens eine Hand voll Staffeln dabei hat.

Ich bezweifle allerdings das am Kartentext oder an den Punktekosten was passieren wird. Wahrscheinlicher ist ein neuer Kommandant der auch anderen Staffeln (normalen Bombern zum Beispiel) gezielter hilft.

Salzstange
Salzstange
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Rocco79 am Fr 06 Jul 2018, 13:24

Ruthless Strategists und Ordonance Pod, zusammen mit YTs oder Y-Wings können Sloane relativ einfach den Wind aus den Segeln nehmen (zB. auf einer MC75).
Die Kombination der beiden Karten ist unglaublich effizient, und macht selbst bei null gewürfelten Treffern 2 garantierte unvermeidbare Treffer. Im Doppelarc 3. ...Tschüss Mauler, Valen, Ciena, Howl und Freunde.

Wer möchte kann das gerade gegen die Dengar Aces mit Draven kombinieren, oder ggfl. mit QLTs und natürlich mit EWS.

Möglichkeiten gibt es viele, ein Ziel (in diesem Fall eine MC75) für Sloane Aces zu einem stacheligen Feind zu machen:

MC75 Armored Cruiser (104)
• General Draven (3)
• Ruthless Strategists (4)
• Quad Laser Turrets (5)
• Early Warning System (7)
• Ordnance Pods (3)
= 126 Points
Rocco79
Rocco79
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

[Armada] Admiral Sloane... mal wieder. Empty Re: [Armada] Admiral Sloane... mal wieder.

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten