[ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Kerensky am Mo 19 Nov 2018, 10:25

Moin,

MillerLk und ich hatten unser Spiel bereits letzten Mittwoch, aber wir sind noch nicht zum Report gekommen. Miller hat Fotos gemacht, daher von mir hier nur ein kurzer Abriss und Fakten:

Kerensky (erster Spieler) vs. MillerLK (zweiter Spieler)
8 zu 3 (MoV 159 (Kai, stimmt die MoV?)) für Kerensky
Wir haben MillerLKs Sonnenkorona gespielt.

Lustigerweise habe ich eine ähnliche Liste wie NeverGoSolos sowie eine ähnliche Startaufstellung gewählt. Meine Liste:

Spoiler:
Points: 388/400
Commander: Admiral Raddus
MC75 Ordnance Cruiser (100 points)
-  Profundity  ( 7  points)
-  Walex Blissex  ( 5  points)
-  Ordnance Experts  ( 4  points)
-  Electronic Countermeasures  ( 7  points)
-  Assault Concussion Missiles  ( 7  points)
-  External Racks  ( 3  points)
= 133 total ship cost
CR90 Corvette B (39 points)
-  Jainas Light  ( 2  points)
-  Heavy Ion Emplacements  ( 9  points)
= 50 total ship cost
MC30c Torpedo Frigate (63 points)
-  Admonition  ( 8  points)
-  Ordnance Experts  ( 4  points)
-  Assault Concussion Missiles  ( 7  points)
= 82 total ship cost
[ flagship ] CR90 Corvette A (44 points)
-  Admiral Raddus  ( 26  points)
-  Turbolaser Reroute Circuits  ( 7  points)
= 77 total ship cost
GR-75 Medium Transports (18 points)
-  Quantum Storm  ( 1  points)
-  Slicer Tools  ( 7  points)
= 26 total ship cost
GR-75 Medium Transports (18 points)
-  Comms Net  ( 2  points)
= 20 total ship cost

Miller hatte seine Liste umgestellt: Keine Staffeln mehr, dafür eine Raider mit External Racks! Und ich hatte gehofft, dass er ordentlich in Staffel-Abwehr investiert und so Punkte suboptimal einsetzt  

Profundity und CR90B verblieben im Hyperraum, der Rest stellte sich über die Spielfeldbreite auf, um den Drop flexibel halten zu können. Auch Miller stellte relativ breit auf, so dass ich Hoffnung hatte, Demo und Kuat getrennt angreifen zu können.

In Runde 2 war es dann schon so weit. Profundity und CR90 sprangen aus dem Hyperraum und griffen den Kuat an. Die Platzierung der MC75 war nicht recht leicht, da ich außerhalb der kurzen Reichweite der Kuat landen wollte. So musste ich dicht an einen Asteroiden ran – kein Problem dachte ich mir, dann werden halt Reparaturbefehle gespamt und ich kann den Schaden durch den Asteroiden dann schon aushalten.

Tja, erster Schusswechsel, erste Bewegung auf den Asteroiden. Und welche Schadenskarte kam? Energieausfall! Also Technik-Wert halbiert! Fuck! Und was passierte auf der anderen Seite? Demo konnte auf die MC30 schießen – kein Problem hält sie durch. Dank APT eine offene Schadenskarte und was kam da? Fehler im Zielsystem! Also keine Krits, was bei der MC30 mit Erschütterungsrakten einfach echt mies war.

Na gut, Ruhe bewahren und vor allem Moral hochhalten! Ich hatte einen gewissen Positionierungsvorteil sowie erster Spieler, das galt es auszunutzen! In den nächsten Runden konnte ich dank konzentriertem Feuer den Kuat herausnehmen, sowie die Gozanti zerstören. Der CommsNet-Transporter half mit einem Reparatur-Marker bei der MC75 aus, so dass ich diesen miesen Krit loswerden konnte.

Die CR90A hielt brav gegen MillerLKs Arquitten und Demo aus, ging aber irgendwann unter… Die Raider konnte der MC75 nicht mehr ausweichen und wurde abgeschossen, bzw. kaputt gerammt. Danach konnte nichts mehr in Reichweite kommen und wir beendeten das Spiel. Das ist aber besser mit den Bildern zu berichten, daher halte ich mich hier kurz.

Es war ein sehr schönes und spannendes Spiel! Die Punkte erwecken den falschen Eindruck, es war in meinen Augen deutlich knapper und hätte auch anders herum ausgehen können. Die MC75 hatte ziemliche Schlagseite und wäre Demo irgendwie noch rangekommen, wäre die nach einer Salve untergegangen.

MillerLK ist ein sehr angenehmer und fairer Spieler; immer wieder gern!

Viele Grüße,
Jan
avatar
Kerensky
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  millerlk am Mo 19 Nov 2018, 21:50

Well well... kaum hat das Rebellenkommando mal wieder falsche Tatsachen in der Galaxis verbreitet, so folgt doch gleich die imperiale Richtigstellung.
...
das würde gerne das imperiale Ministerium für Wahrheit bekanntgeben, doch nein, leider nein. Das Ministerium brauchte ein wenig, um eine Stellungnahme zu schreiben.
...
Kurz zusammengefasst:
MillerLK 77 : 236 Kerensky (1. Spieler)
MoV 159
3 : 8
Mission: Sonnenkorona.
...
Lang zusammengefasst, mit Aufnahmen:

Die Paartherapie nahe Hambooine soll nicht schlecht sein und Ozzel lag es viel daran, nicht geschieden zu werden. Schließlich - und das darf er nie zu laut denken - würde ihm das das Kommando auf dem neuen SSD unter Darth Vader kosten. Also, nichts wie los zu Hambooine, vorher aber Zwischenstop an einer Tankstelle nahe einer Sonne. Just angekommen, mit der Frau gleich schön essen, mit Blick auf die Sonne. Liebe blendet, denkt er sich. Und dann Alarm. Eine CR90, eine MC-30 und zwei Transporter kommen auf dem Hyperraum. Ozzel schnell rübergebeamt - falsches Franchise, aber egal, nichts wie weg vom Eheelend und dahin, wo Ozzel hingehört: auf die Brücke.

Runde 0: die Aufstellung

Wie gesagt, alles recht breit bei mir. Ich dachte, mit der Raider, Arquitens und Gladiator die CR90 vorher rausnehmen zu können - naiv. naiv. naiv.

Runde 1:
Arquitens fliegt nach vorne auf Geschwindigkeit 3. Ich glaub, es wurde noch kein nennenswerter Schaden gefahren, wenn dann auf CR90 und Arquitens. Auf jeden Fall flog Ozzels ISD auf die Station zu, um sie ganz heroisch die Frau vor der MC30 zu retten. Die wiederum hat sich gelangweilt und gesonnt.


Runde 2:
Raddus-Bomb. Eine MC75 kommt aus dem Hyperraum und spuckt gleich eine CR90B (die mit den blauen Würfeln) aus. Direkt vor dem ISD und der Gozanti. Wir schießen hin und her, ich bekomme nicht so viel Schaden, dafür ganz miesen durch (siehe Kerenskys Bericht). Die riesigen Pötte bleiben voreinander stehen.
Doch bevor Ozzels ISD aktivierte, kam ein Transporter angeflogen, die Bildschirme flackerten und die Staffeln wurden zum Angriff gerufen, welche im Hangar hängen blieben, da die Piloten mitsamt der Frau Ozzel essen waren - stimmt, es war Pilotenball. Dieser Termin kommt immer misslich.
Vor Raddus
Nach Raddus

Runde 3: Von der Zeit her war das Spiel fast vorbei, aber noch nichts entschieden.
Meine Gozanti, die von der CR90B beschossen und gerammt wurde, rammte sich selbst in den Tod, da ich vergaß zu beschleunigen. Erste Punktesieg an die Rebellen. Die Raddus-CR90 kommt ran, schießt auf Gladiator, die sich zusammen mit dem Arquitens auf Raddus stürzt.


Runde 4: war das schon die letzte Runde(?)
Anyways. Die Profundity nahm den ISD raus. Schneller als gedacht. Wodurch? Nun ja, unter anderem - und das gönnt sich das Ministerium der Wahrheit mal - weil die ION PLACEMENT KANONEN oder wie die heißen einmal zündeten und zwei Schilde wegnahmen von potenziell 6. (Ich hatte keine Schilde mehr). Aber es brachte was. Es brannte, es blitze auf und für einen kurzen Moment schrak auch Ozzels Frau auf. Ihr Mann verbrennt im All, vor einer Sonne, neben ihr und unter der Profundity. Tränen flossen ihr in die Augen. Alles in allem hatte sie ihn doch gern.
Sie konnte sich trösten, dass immerhin Raddus auf der CR90 unterging. Sie hasste Mon Calamari. Das nächste Mal wird sie Fisch bestellen und in den Mülleimer schmeißen. Das kommt krass in einem Restaurant.


Runde 5: wenn es die noch gab.
Die Raider, zum ersten Mal in einer 400er Liste ausprobierte, stellte sich tapfer vor die Profundity, um gleich zu poppen wie ein Popcorn. Damit war es besieglt. Ozzels erste Niederlage - an einem Tag, an dem scheinbar die Sonne nur für Ozzel schien, doch ihn verbrannte. Sagte ich verbrannte. Nein. Nun schaltet sich das Ministerium der Wahrheit ein. Es war kein Angriff von Rebellen, sondern schließlich eine Tibanna-Gas-Leck-Explosion oder von diesem Hyperspace-Treibstoff aus Solo.
Und Ozzel ... überlebte in einer Raumkapsel, dahindriftend und realisierend, dass das Leben zu kurz und kostbar ist, um es zu verschwenden. Wenn er gefunden werden sollte, so ließe er sich gleich scheiden und für das Admiralsamt bewerben. Er hatte zu lange auf zu kleinen Schiffen gesegelt - nun sollte das große Dreieck kommen. Seine Frau, im Glauben, ihr Mann sei tot, hatte sich unterdessen eine Fischvergiftung zugezogen.

Anyways, die Rebellenschiffe sprangen aus dem Sektor, die Arquitens und Galdiator sammelten ein, was an Überlebenden übrig waren. Unter Anderem Ozzel, der auch tatsächlich sein Kommando bekommen sollte (das wiederum hatte das Kommando nur getan, um von all den Gerüchten seitens der Rebellen abzutun), doch was Ozzels Schicksal sein sollte, das wissen wir alle schon. Aber dazwischen gibt es noch so viel unerzähltes. Und davon werden wir bald erzählen.




Runde 3:

avatar
millerlk
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Laminidas am Mo 19 Nov 2018, 23:24

millerlk schrieb:
Die Paartherapie nahe Hambooine soll nicht schlecht sein und Ozzel lag es viel daran, nicht geschieden zu werden. Schließlich - und das darf er nie zu laut denken - würde ihm das das Kommando auf dem neuen SSD unter Darth Vader kosten. Also, nichts wie los zu Hambooine, vorher aber Zwischenstop an einer Tankstelle nahe einer Sonne. Just angekommen, mit der Frau gleich schön essen, mit Blick auf die Sonne. Liebe blendet, denkt er sich. Und dann Alarm. Eine CR90, eine MC-30 und zwei Transporter kommen auf dem Hyperraum. Ozzel schnell rübergebeamt - falsches Franchise, aber egal, nichts wie weg vom Eheelend und dahin, wo Ozzel hingehört: auf die Brücke.
Einfach nur geil...vor allem "Hambooine"... ich hab mich weggeschmissen... TK-Totlach TK-Totlach TK-Totlach
avatar
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  187-Leon am Di 20 Nov 2018, 08:45

Oh ja, sehr witzig . Mögen uns die Geschichten von Ozzel Osbourne und seiner Furiosa noch eine Weile unterhalten. Jetzt, da Lindenstraße abgesetzt wird freue ich mich schon auf einen würdigen Nachfolger. Vielleicht kommen ja auch mal andere Liebhaber ins Spiel?! Ich persönlich glaube aber immer noch an ein versöhnliches Happy End. Bin da aber auch eh ein Ramontiker.

187-Leon
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Laminidas am Di 20 Nov 2018, 20:41

Ach, von Ozzy Osbourne, dem Musiker, sind diese Stories inspiriert??
avatar
Laminidas
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  millerlk am Mi 21 Nov 2018, 07:43

Reine Autobiographie ;)
avatar
millerlk
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Alverion am So 25 Nov 2018, 14:42

Die Mission des Imperiums Frieden und Ordnung in der Galaxis zu verbreiten ist in Gefahr. Im Perkell Sektor kommt es zum Gefecht zwischen Moff Jerjerrod (Alverion) und Admiral Raddus (Kerensky) und das Imperium muss eine denkbar knappe Niederlage hinnehmen.

Die Kurzfassung:

Kerensky (erster Spieler, Rebellen) vs. Alverion (zweiter Spieler, Imperium)
6 : 5 mit MOV 4 für Kerenski (Punkte: Kerensky 243, Alverion 239)
Mission: Bergungsaktion


Alverions Flotte:

Victory II Sternzerstörer
- Moff Jerjerrod
- Minister Tua
- Bordschützenteam
- Einweg-Kondensatoren
- Vierlings-Laserbatterien
- Leitschüsse
- Sternzerstörer der 7. Flotte
- Elektronische Gegenmaßnahmen
(141 Punkte)

Victory I Sternzerstörer
- Captain Brunson
- Vierlings-Laserbatterien
- Angriffsprotonentorpedos
- Sternzerstörer der 7. Flotte
( 93 Punkte)

Arquitens leichter Kreuzer
- verstärkte Panzerschotte
- Doppel-Turbolasergeschütze
(64 Punkte)

Gozanti Kreuzer
- Kommunikationsnetz
(25 Punkte)

Staffeln
- Bossk
- Gar Saxon
- IG-88
- Schwarze Staffel
(76 Punkte)

Zusammen 399 Punkte

Kerenskys Flotte: folgt separat, hab die Aufstellung nicht mehr ganz im Kopf


Die lange Version:

Der imperiale Geheimdienst hat Hinweise auf einen Schmugglerring, der die Rebellen mit wichtigem Nachschub versorgt. Moff Jerjerrod (Alverion) wird beauftragt mit einem Teil der 7. Flotte die geheime Basis der Schmuggler aufzuspüren, alle Waren zu beschlagnahmen und den Schmugglern das Handwerk zu legen. Währenddessen will Admiral Raddus (Kerensky) auf genau dieser Station einen Waffendeal mit dem Piraten Hondo Ohnaka aushandeln.


Runde 1:
Die Informationen der Kopfgeldjäger IG-88 und Bossk haben sich als richtig herausgestellt. Moff Jerrys Flotte fällt unweit der inmitten von Asteroiden, Staubwolken und Trümmerstücken gut versteckten Basis aus dem Hyperraum. Die Scanner entdecken ein paar Transporter der Rebellen mit leichter Eskorte (2 GR-75, 1 CR-90 und eine MC-30). Das ist schnell erledigt, denkt sich Jerry befiehlt den Angriff. Die Imperialen Begleitschiffe halten mit voller Fahrt auf die Basis zu, nur das Flaggschiff hält sich etwas zurück. Die Rebellen schwärmen aus, wahrscheinlich um in den Hyperraum zu entkommen.

Runde 2:
Die Imperialen bergen bereits die Hälfte der außerhalb der Station gelagerten Container und drehen auf das gefährlichste Schiff der Rebellen zu, die MC-30 „Admonition“. Die Rebellen nähern sich vorsichtig und die Transporter umgehen die Sternzerstörer weiträumig. Die Kopfgeldjäger beginnen mit dem Angriff auf die Admonition.

Runde 3:
Alarm !!! Steuerbord achtern der Sternzerstörer fallen das Schlachtschiff „Profundity“ der Rebellen und die Torpedokorvette „Garels Ehre“aus dem Hyperraum.


Die Schilde um den Hangar der Victory I sind unten, da sie noch Bergungsgut einlädt. Die Torpedokorvette nutzt diese Lücke um einen vernichtenden Angriff zu starten (ich glaub es waren mindestens 9 Schaden). Dazu entert der Rebell Cham Syndulla mit einem Außenteam die Kommunikationszentrale und bringt die Schiffsführung völlig durcheinander. Danach schlagen Erschütterungsraketen der MC-75 und die Schäden nehmen alarmierende Ausmaße an.
Das Imperium schlägt zurück. Jerrys Flaggschiff gibt volle Energie auf die Buggeschütze und feuert auf die MC-30 bis die Kondensatoren durchbrennen. Doch das tapfere Rebellenschiff hält dem Beschuss lässig Stand. Nur der Angriff der Jäger zeigt etwas Wirkung.
Währenddessen liefern sich die Imperialen Kreuzer einen Schusswechsel mit der CR-90 Korvette.

Runde 4:
Die Verteidigung der Victory I bricht endgültig zusammen, das Schiff explodiert im Feuer der „Profundity“.



Jerry erkennt, das er umzingelt ist und versucht sich aus dem Gefecht zu lösen während er die Admonition und die CR-90 unter Feuer nimmt.
Inzwischen wurde Admiral Raddus auf der CR-90 durch einen abgefangenen Funkspruch lokalisiert. Jerry setzt ein Kopfgeld auf ihn aus, und Bossk greift mit seinen Kumpanen das geschwächte Schiff sofort an und zerstört es.

Runde 5:


Jerrys Flaggschiff versucht die Profundity zwischen zwei Asteroidenfeldern abzuschütteln, nimmt aber heftigen Schaden, die Schilde sind unten. Der Arquitens Kreuzer versucht seinen Befehlshaber zu schützen und setzt sich direkt vor die Profundity. Nach dem Abschuss von Raddus stürzen sich die imperialen Jäger erneut auf die Admonition, die aber die  TIE's der schwarzen Staffel abschießen kann und mit Vollgas Reißaus nimmt.

Runde 6: Jerry hat es fast geschafft er will den Schalter für den Hyperantrieb umlegen und ….zwei Salven Raketen schlagen ins Heck des Schiffs, der Hauptreaktor fängt Feuer und eine Explosion zerreißt kurze Zeit später das Schiff. Währenddessen ergeht es der Admonition nicht anders, sie entkommt Bossk und Gar Saxon, aber IG-88 will noch ein paar Fleischsäcke rösten und setzt in letzter Minute noch den entscheidenden Treffer.


Die Imperialen Lageroffiziere auf den überlebenden Kreuzern öffnen die Kisten mit der beschlagnahmten Ware :
80 Tonnen Bantha-Futter, das hat sich doch mal gelohnt :-)
avatar
Alverion
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Kerensky am So 25 Nov 2018, 16:51

Danke Alverion für den Bericht. Was für ein Spiel!

Meine Liste:
Flotte:

Faction: Rebel Alliance
Points: 388/400

Commander: Admiral Raddus

[ flagship ] CR90 Corvette A (44 points)
-  Admiral Raddus  ( 26  points)
-  Turbolaser Reroute Circuits  ( 7  points)
= 77 total ship cost

MC75 Ordnance Cruiser (100 points)
-  Profundity  ( 7  points)
-  Walex Blissex  ( 5  points)
-  Ordnance Experts  ( 4  points)
-  Electronic Countermeasures  ( 7  points)
-  Assault Concussion Missiles  ( 7  points)
-  External Racks  ( 3  points)
= 133 total ship cost

MC30c Torpedo Frigate (63 points)
-  Admonition  ( 8  points)
-  Ordnance Experts  ( 4  points)
-  Assault Concussion Missiles  ( 7  points)
= 82 total ship cost

Hammerhead Torpedo Corvette (36 points)
-  Garel's Honor  ( 4  points)
-  Cham Syndulla  ( 5  points)
-  External Racks  ( 3  points)
= 48 total ship cost

GR-75 Medium Transports (18 points)
-  Quantum Storm  ( 1  points)
-  Slicer Tools  ( 7  points)
= 26 total ship cost

GR-75 Medium Transports (18 points)
-  Hondo Ohnaka  ( 2  points)
-  Comms Net  ( 2  points)
= 22 total ship cost

= 0 total squadron cost

Meine Aufstellung war wie beim letzten Mal, relativ breit und verteilt, um Raddus überall droppen zu können. Bergungsaktion hatte ich ausgewählt, um noch die Staubwolken als zusätzliche Hindernisse zu haben, um möglichst viel Deckung beim Anflug zu haben. Weiterhin entschied ich mich, die Marker zu ignorieren und nur auf die Schiffe zu gehen. Was im Nachhinein ein Fehler war, da es fast zur Niederlage geführt hatte…

Ich habe mich in den ersten zwei Runden langsam nach vorne geschlichen und in Runde 3 kam dann Raddus hinzu. Die Vic-1 stand kurz hinter einer Staubwolke und konnte daher nicht auf Admo schießen, die auf der andren Seite der Staubwolke wartete. Mit dem Aktivierungsvorteil auf meiner Seite konnte ich abwarten, dass der Vic-1 zu Admo kam – und gegen Salven aus Profundity, Garels Honor (mit dem fast perfektem Wurf!) und Admo konnte der Vic nichts mehr ausrichten…

Nun ging es gegen Vic-2. Alverion entschied sich, Fersengeld zu geben und probierte, den Vic zu retten. Leider hatte er bis dahin alle Marker eingesammelt, die CR90 abgeschossen und Admo pfiff buchstäblich auf dem letzten Loch bzw. dem letzten Hüllenpunkt…. Mal durchkalkuliert war klar, dass ich den Vic unbedingt abschießen musste, sonst hätte ich deutlich verloren….

Also hinterher! Und eine Vic-2 ist dann doch zu langsam, so dass sie nicht ausreichend weit weg kam und im Doppel-Arc der Profundity blieb. Somit konnte ich in Runde 5 eine volle Breitseite in die Vic-2 feuern. Und nun kam es in Runde 6 drauf an! Beide Schüsse mussten sitzen, sonst könnte der Vic doch noch fliehen. Hier kamen die Erschütterungsraketen perfekt ins Spiel! Bei beiden Salven kamen Crits hinzu, so dass alleine durch die Raketen 4 Schadenspunkte dazu kamen. Das war mehr als ausreichend und die Vic verschwand im Feuerball. Gleiches galt allerdings auch für Admonitor, die von den Staffeln abgeschossen wurde!

Tatsächlich hat es dann doch minimal gereicht. Endergebnis 243 (Kerensky) zu 239 (Alverion), MoV von 4 und damit ein 6 zu 5.
Puh, war das knapp! Tatsächlich hatte ich nur gewonnen, weil ich auf dem Weg irgendwann mal Black Squadron abschießen konnte. Ich tat das nur aus Mangel an anderen Zielen, aber das war dann Spiel- und Siegentscheidend…

Lessons learned: Ich werde definitiv nie wieder die Mission komplett ignorieren und auf bis zu 80 Punkte verzichten… Hätte ich mich ein wenig mehr darum gekümmert und die Hälfte der Tokens erobert (ich war ja sowieso in der Nähe), dann wäre der Sieg etwas sicherer gewesen… Auch war ich über Alverions Staffeln erstaunt. Das die CR90 und Admo gehen mussten, ging zum größten Teil aufs Konto der Staffeln. Hätte ich denen nie zugetraut!

Mein Fazit: Ein tolles Spiel mit einem sehr entspannten Gegner!
avatar
Kerensky
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: [ARMADA] Liga Hamburg Saison 2

Beitrag  Korma303 am So 09 Dez 2018, 19:44

Tabelle etc. aktualisiert :)

Korma303
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten