Imdaar Alpha in Bamberg

Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Gortag am So 1 Jun 2014 - 20:09

Gibt zwar schon viel zu lesen, denn das Wochenende war für uns X-Flügler ja toll voll, aber hier noch mein ganz persönlicher Bericht vom Turnier in Bamberg:

Insgesamt 16 Teilnehmer waren am Start, darunter mal wieder einige Neulinge, die ihr erstes Turnier hatten und doch ganz gute Platzierungen vorweisen konnten. Also neben bekannten Gesichtern auch ein paar neue - sehr schön.

Ich war mit einer TIE-Fighter "All Stars" Liste am Start. Eine Liste in der also alle namenhaften TIE-Fighter versammelt sind:

  Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Geflügelter Gundark
 Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Nachtbestie
 Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Dark Curse
 Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Backstabber
 Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Mauler Mithel mit Entschlossenheit
 Imdaar Alpha in Bamberg 680953042 Kreischläufer mit Entschlossenheit
Insgesamt 99 Punkte

Die Idee hinter der Liste war, dass ich gerne hochstufige Piloten spiele. Gegen Rebellen mit Pilotenwert 4 würde ich somit immer zuletzt fliegen und zuerst schießen. Listen mit noch höheren Pilotenwerten (Han, Wedge, Soontir, Boba, usw) würden mir das Leben schwer machen.
Die beiden hochstufigen Piloten wollte ich mit Entschlossenheit vor dem Verlust ihrer besonderen Fähigkeiten durch einen kritischen Treffer bewahren. Schlussendlich kam das Elitetalent nie zum Einsatz, da beide (wenn beschossen) immer schnell weg waren. Ebenso konnte der Geflügelte Gundark zwar seine Fertigkeit einsetzen, aber nie einen sinnvollen kritischen Treffer landen (entweder waren Schilde da oder der gegnerische Flieger wurde sowieso zerstört).

Im ersten Spiel sollte ich eigentlich gegen den späteren Sieger mit seiner "Weltmeisterliste" antreten. Ein "Bug?" im Turnierprogramm führte aber dazu, dass mit den Paarungen etwas schief gelaufen war. Zum Glück hatte der Turnierorganisator Ipad und die Turnierapp dabei und auch schon alles vorbereitet. Also mit neuem Programm gab es neue Paarungen.

Zunächst erst einmal Entschuldigung, dass ich mich nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern kann. Alles wird natürlich aus meiner subjektiven Wahrnehmung geschildert. Gegner, Zuschauer, usw, können einiges sicher anders interpretieren.

Das erste Spiel gegen
  Imdaar Alpha in Bamberg 3507842758 Kath Scarlet mit Ionenkanone
  Imdaar Alpha in Bamberg 3754367707  Carnor Jax
  Imdaar Alpha in Bamberg 2458001101 Tetran Cowell
An die Aufrüstungskarten kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Ebenso habe ich auch den Spielverlauf nur noch bruchstückhaft in Erinnerung.
Mir war es recht früh gelungen, die Firespray zu vernichten, bei (ich glaube) einem eigenen Verlust.
Das restliche Spiel wäre bedeutend schneller beendet worden, wenn nicht Carnor ständig dafür gesorgt hätte, dass ich keine Fokus-Aktionen ausführen bzw. Token nutzen konnte (Ausweichen war mir nicht so wichtig - ich wollte ja Schaden machen)
Schlussendlich endete das Spiel dann aber 100 zu 19 für mich.
So eindeutig wie das Ergebnis aussieht, war das Spiel aber nicht. Hätte auch anders ausgehen können.

Spiel Nummer Zwei gegen
  Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Gold-Staffel mit R2 Astromech und Blasterturret
 Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Gold-Staffel mit R2 Astromech und Blasterturret
 Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Gold-Staffel mit R2 Astromech und Blasterturret, Protonentorpedos
 Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Dutch Vander mit Protonentorpedos

Über die Liste hatten wir im Vorfeld diskutiert und ich musste mich wundern, wie stark die doch war.
Am Anfang schossen die Y-Wings mit ihren Torpedos, die allerdings kaum Schaden machten und ihren 2 Würfeln Primärwaffen. Da ich kein Ausweichen schaffte, gingen hier schon die ersten TIEs.
Allerdings hatte ich auch einen Y-Wing abgeschossen. Zähe Viecher sind das. Also dauerte es einige Runden, bis der nächste Y-Wing gehen musste. Natürlich hatte ich auch Verluste (mal wieder nicht genug Schlangen gewürfelt). Diesmal durch die Blastertürme, wobei immer einer von Dutch Vanders Zielerfassung profitierte, was mir den meisten Schaden machte. Schließlich hatte ich noch zwei TIE Fighter gegen Dutch Vander stehen. Doch die Zeit war abgelaufen. Somit endete das Spiel mit einem modifizierten Sieg mit 73 zu 67 für mich.

Das dritte Spiel dann gegen meinen Teamkameraden
Bereits auf der Fahrt nach Bamberg hatten wir uns über unsere Listen unterhalten und ich schon angemerkt, dass meine Liste wohl nicht gegen seine funktionieren wird.
Ich war auf hohe bis mittlere Pilotenwerte ausgelegt, während er sehr hohe Pilotenwerte hatte. Da wäre ich mit einem normalen Schwarm besser bedient gewesen.
  Imdaar Alpha in Bamberg 3184396713  Carnor Jax mit Veteraneninstinkten
  Imdaar Alpha in Bamberg 2458001101 Tetran Cowell mit Veteraneninstinkten
  Imdaar Alpha in Bamberg 3754367707  Soontir Fel mit Bis an die Grenzen
  Imdaar Alpha in Bamberg 680953042  Mauler Mithel mit Veteraneninstinkten

Es ging dann aber besser als erwartet für mich los. Bereits in der ersten Schussphase konnte ich Soontir Fel ohne eigene Verluste eliminieren; danach Tetran Cowell bis auf einen Hüllenpunkt runterschiessen. Auch die nächsten Angriffe waren sehr gut. Allerdings wich mein Gegner allen Angriffen aus. Bis zum Schluß konnte ich nur den gegnerischen Mauler auch auf nur einen Hüllenpunkt herunterholen, nur wurden alle Angriffe auf die beiden Schiffe mit nur noch einem Hüllenpunkt ausgewichen. Der entscheidende vernichtende Schaden blieb trotz Feuerkonzentration aus. Also auch hier: So eindeutig, wie das Ergebnis, war das Spiel eigentlich nicht. Ich musste mich mit 55 zu 99 geschlagen geben.

Das vierte Spiel um die Ehre
Hoffnung auf Platz 4 machte ich mir nicht mehr, aber trotzdem wollte ich auch im letzten Spiel alles geben. Es ging gegen eine Doppelfalkenliste:
  Imdaar Alpha in Bamberg 3499124 Han Solo (Elite-Fertigkeit weiß ich leider nicht mehr und Angriffsraketen)
  Imdaar Alpha in Bamberg 3499124  Chewbacca (Luke als Crew, noch irgendwas)
Keine leichte aber machbare Aufgabe. Insbesondere nachdem in der ersten Runde Chewie ein komisches Manöver flog und sich eher vom Kampffeld entfernte. Also konzentrierte sich in der ersten Schußphase alles auf Han. Der schoss aber erst einmal Mauler raus. Mein Gegenfeuer war super (auch Dank Kreischi und Fokus immer 2 Treffer) aber richtete nur einen Schaden an. Han war leider hinter einem Asteroiden in Schutz, hatte daher mindestens 2 Ausweichenwürfel und die zeigten immer die Schlangenlinie. In Runde 2 kam dann Chewie heran und ich sah mich schon unter gehen, als Han mir den zweiten TIE wegschoss (Warum schaffe ich mit 4 grünen Würfeln nicht, was mein Gegner mit zweien schafft – nämlich 2 Schlangenlinien zu erwürfeln?) Dafür war meine Schussphase diesmal erfolgreicher. Durch konzentriertes Feuer auf Reichweite 1 konnte ich Chewie bis auf 3? Hüllenpunkte runter schießen. In der nächsten Runde musste wieder ein TIE sich Han ergeben. Doch Chewie wurde von einem TIE mit Pilotenwert 6 zerlegt und konnte damit nicht zurück schießen. Schließlich hieß es: Han gegen Kreischläufer, Dark Curse und Nachtbestie. Alle noch unbeschädigt. Zunächst gelingt es Han endlich seine Raketen anzubringen. Kreischläufer erleidet zwei Treffer, aber nur Nachtbestie ist in Reichweite 1 und bekommt auch einen Treffer. Im Gegenzug verliert Han seine Schilde und nimmt den ersten Treffer mit. In der Folgerunde verabschiedet sich Kreischläufer vom Spiel. Doch Han muss einen Kritischen Treffer erleiden: ab sofort hat er Pilotenwert „Null“. Han gibt Gas und will fliehen. Die beiden verbliebenen TIEs heften sich an seine Fersen und schießen ihn nach zwei Runden ab. Entscheidend dabei war, dass Han seine Fähigkeiten gegen Dark Curse nicht einsetzen kann (kein Reroll, Fokus) und Nachtbestie durch grüne geradeaus Manöver immer Fokus und Ausweichen nehmen kann und so am Leben bleibt.
Somit Sieg mit 100 zu 68 für mich.

Damit erreichte ich den fünften Platz und war soweit gekommen, wie noch nie vorher in einem Turnier. Mir hat‘s Spaß gemacht, ich hoffe meinen Gegnern auch. Bis zum Regional.

Das Endspiel mit den neuen Fliegern
Davon kann ich jetzt nicht viel berichten, da ich beim Aufräumen mitgeholfen habe und immer nur einige Szenen mitbekommen habe. Insgesamt wurde wohl viel auf Asteroiden geparkt. Es traten an:
  Imdaar Alpha in Bamberg 439503852 Echo mit Verbesserter Tarnvorrichtung und Aufklärungsexperte
  Imdaar Alpha in Bamberg 1390813838 Delta-Staffel mit ???
  Imdaar Alpha in Bamberg 3507842758 Kopfgeldjäger mit ???

gegen
  Imdaar Alpha in Bamberg 693596578 Ethan A’Bhat mit Verbesserten Sensoren, ???
  Imdaar Alpha in Bamberg 3254814398 Bandit-Staffel mit Angriffsraketen, Flügelmann, Ausfallsichere Raketen
  Imdaar Alpha in Bamberg 3499124 Chewbacca mit ???

Das Spiel war wohl selber eher unspektakulär und erstaunlich schnell beendet. Aber kurz vor 20:00 Uhr war bei allen wohl auch die Luft raus. Gewonnen hat der Imperiale.

Glückwunsch von mir an die Gewinner. Ich warte auf dem 5. Platz dann noch geduldig, bis die Flieger offiziell zu haben sind.

Gortag
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  wolfir am So 1 Jun 2014 - 21:32

Danke für den klasse Bericht   Imdaar Alpha in Bamberg 3308163271 

wer weiß was passiert wäre wenn ich wirklich in der ersten Runde mit meiner "Weltmeisterliste" gegen dich hätte spielen müssen, wäre sicherlich intressant geworden


ansonsten möchte ich nochmal vielen Dank an die Orga für das super Turnier loswerden und an meine Gegner für die fairen und spannenden spiele, gerne wieder   Imdaar Alpha in Bamberg 974313676 

_________________
"Wenn du sprichst wiederholst du nur was du eh schon weißt, wenn du aber zuhörst kannst du unter Umständen etwas Neues lernen!"

Unicornbereich:

 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor11 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor12 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor14
wolfir
wolfir
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Farlander am So 1 Jun 2014 - 21:48

Danke für die Hilfe beim Abbauen an dieser Stelle! Es war ein angenehmes Turnier, denke ich. Ich hatte zwar etwas Stress mit dem Paarungsprogramm ("Bitte nicht abstürzen! Bitte nicht alles löschen!"), aber nach Runde 2 lief es dann! Ich denke, ich werde in Zukunft (im Winter) evtl. noch ein Turnier auf die Beine stellen, wenn die offizielle Turniersaison mit Store, Regional und National Championship dann rum ist. Und wer weiß, evtl. gibt es bei Wave V wieder ein Pre-Release.

Zum Spiel gegen Philipp, also Spiel 3:

Hattest du gegen die Dual Falcon nicht eigentlich einen kleinen Vorteil, weil du nicht öfters mal gegen diese Liste spielst?  Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284 


Auf jeden Fall hast du aber Recht, dass nach 4 Partien / 5 Stunden X-Wing bei den meisten Leuten einfach die Luft raus ist.

_________________
 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor11 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor12 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor14
Farlander
Farlander
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Mercurio am Mo 2 Jun 2014 - 11:08

Nachdem Gortag hier schon seine Turniererlebnisse so schön ausführlich dargelegt hat, hänge ich mich einfach mal dran.

Nachdem ich seit den Nürnberger Store Championships nur noch eine einzige Proberunde X-Wing untergebracht hattte (jaja die liebe Familie) freute ich mich seit ungefähr 4 Wochen wie ein Schnitzel auf das kommende Turnier. Dann noch die Möglichkeit einen der neuen Flieger abzustauben....

Aufgrund der geringen Entfernung zu meinem Heimatort und der moderaten Startzeit, ging es gemütlich um 10.30 Uhr bei mir zu Hause los und wir machten uns auf den Weg ins schöne Bamberg. Nachdem beim ersten Vorbeiflug an der Lokalität noch ca. 10 Leute vor der Tür standen, standen mein Kumpel und ich dann erstmal vor verschlossener Tür, nachdem wir endlich einen Parkplatz gefunden hatten. Nachdem dieses kleine Hindernis ausgeräumt war, fanden wir uns in den sehr hellen, aufgeräumten Räumlichkeiten des Bamberger Jugendcafés ein.

Wie bereits beschrieben, hatte ich im Vorfeld wenig geübt, dafür aber umso mehr mentales Training durchgeführt, und ziemlich lange an meiner Liste gefeilt.

Schlussendlich wurde es:

  Imdaar Alpha in Bamberg 2458001101  Soontir Fel mit Bis an die Grenzen (Push the limit) und Tarnvorrichtung (Stealth Device)
  Imdaar Alpha in Bamberg 3507842758 Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) mit Aufklärungs-Experte (Recon specialist)
 :Imperial Shutt Omicron Group Pilot mit Gunner, Firecontroll System und Rebel Captive

Nachdem ich bis dato immer ein großer Fan von Interceptoren war, rechnete ich mir bei diesem Turnier mit einer 2-3 Interceptoren Liste eher weniger Chancen aus, da ich erwartete einen Haufen Falken zu treffen. Von daher sollte das Shuttle mit rein, um ein wenig mehr Hitpoints zu haben und mit dem gefangenen Rebell die Manovrierfähigkeit meines Gegners einzuschränken. Gegen die ebenfalls zu erwarteten B-Wings sollte dann der Baron zur vollen Entfaltung kommen und seine Übliche Zoom & Boom Taktik durchziehen. Soviel zur Theorie...

..... und dann gings auch schon los. Nachdem schon von Gortag beschriebenen Eröffnungsbug, wurde auch mir ein neuer Gegner zugeteilt und somit flog ich in Runde eins gegen:

3x   Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Goldstaffelpiloten mit Ionenkanonen
  Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Dutch Vander mit Ionenkanone und R5

Schon kurz nachdem ich die Liste beim anfänglichen Spionagerundgang ;-)war mir die Liste als unangenehmer Gegner ins Auge gefallen, da 4 Ionenkanonen schnell dafür sorgen können, dass meine dicken Pötte oft auf Astroiden parken, oder sich sogar ganz aus dem Spielgeschehen verabschieden. Das Match ging auch schonmal schlecht los, da ich meine Schiffe ziemlich weit auseinandergezogen aufgestellt hatte und so schlecht meine Feuerkraft konzentrieren konnte. Zu allem Elend musste sich mein Shuttle auch noch durch das halbe Astroidenfeld kämpfen um in Feuerreichweite zu kommen und landete, als es schließlich in den Kampf hätte eingreifen können, auf einem Astroiden. Mehr oder weniger auf sich allein gestellt, kämpfte mein armer Kopfgeldjäger somit auf verlorenem Posten und verließ innerhalb kürzester Zeit das Spiel. Das Shuttle hatte seine Feuermöglichkeit durch den Parkrempler mit dem Astroiden verpasst, schaffte jedoch mit seinem einzigen Schuss im Spiel den beschädigten Dutch Vander von der Platte zu fegen und musste dann erstmal wenden. Wie man sich vorstellen kann, war meine Laune zu diesem Zeitpunkt ziemlich auf dem Tiefpunkt. Mein Kopfgeldjäger weg und mein Shuttle die nächsten Runden mit Wenden und Ionisierten 1er Manövern beschäftigt. Das dann auch noch die Würfel nicht so fallen wollten, sorgte selbst bei meinem Gegener schon für Mitleidige Blicke.

Mein einziger Lichtblick war der gute Baron, der mich schon durch so manche Schlacht im Alleingang geführt hatte, und auch dieses mal bewies er seine Extraklasse. Scheinbar immun gegen den exzessiven Ionenbeschuss, tanzte der Rote Baron durch die Reihen der Y-Wings und landete Treffer um Treffer, bis schließlich auch der letzte der Y-Wings vernichtet war.

So endete Spiel 1 mit einem 100:36 Sieg für mich, nachdem es lange Zeit eher schlecht ausgesehen hatte. Nun gings erstmal ab an die Bar...


Spiel 2:

Diesmal bescherten mir der Computer eine etwas unorthodoxe Doppel-Falken- Liste:

  Imdaar Alpha in Bamberg 3499124 Han Solo mit Angriffsrakten
  Imdaar Alpha in Bamberg 3499124 Chewie mit Luke Skywalker als Gunner

Hiergegen rechnete ich mir eigentlich gute Chancen aus, ich hatte ebenfalls 2 dicke Pötte auf dem Spielfeld und mit Soontir Fel noch 1/3 mehr Feuerkraft. Da sollten doch die 3 Hitpoints und der 360° Feuerwinkel kein Problem sein, oder?
Aus Respekt vor den Angriffsrakten stellte ich meine Schiffe weit auseinandergezogen auf; das Shuttle in der Mitte, links davon nicht allzuweit entfernt die Firespray und der Baron als Flanker am rechten Rand des Spielfeldes. Die beiden Falken standen meinem Shuttle direkt gegenüber, die Astroiden hatten wir in übereinstimmender Absicht, möglichst bedeutungslos plaziert.

Somit flogen die Falken direkt auf das Shuttle zu, welches ich gleich zu beginn stehen ließ um der Firespray und dem Baron Zeit zu geben Ihre Flankenläufe durchzuziehen. Die Falken schossen mit ihren 4er Manövern geradezu über das Spielfeld und in Runde 2 ergab sich der erste Feindkontakt. Han und die Firespray tauschten in Reichweite 1 heftiges Feuer aus, während Chewie sich um das Shuttle kümmern wollte, welches wiederum dem Kopfgeldjäger Feuerunterstützung gegen Han leistete. Der Baron hätte gerne ebenfalls auf Han gefeuert, war jedoch außer Reichweite und klaute Chewie immerhin einen Schildpunkt.

Dem Shuttle gelang es dann in dieser Situation, Han Solo einen Krit anzuhängen, welcher ausgerechnet benommener Pilot war. Somit würde sich jede Kollision mit anderen Schiffen oder Astroiden als noch fataler erweisen. Doch auch die Firespray musste ordentlich einstecken und verlor bei dieser Auseinandersetzung bereits alle Schilde.

Da die beiden YTs das Spielfeld so schnell überflogen hatten, hatte jetzt jeder der Spieler so seine Probleme. Meins war, dass mein Shuttle nun wieder nur einen einzigen Schuss abgegeben hatte, und nun erstmal mit Wenden beschäftigt war, das meines Gegners, dass er sich gefährlich Nahe am Rand des Schlachtfeldes bewegte und nun seine beiden Falken irgendwie geschickt Wenden musste. Die Tatsache, dass Chewie aufgrund des gefangenen Rebellen gestresst war, und das Hans Kritischer Treffer jede Kollision teuer machen würde, erleichterte die Sache nicht gerade.

Für mich glücklicher Weise endete das Manöver nicht im Sinne meines Gegners, so dass Chewie weiterhin gestresst war und Han zu allem Überfluss auch noch auf ihn auffuhr. Die Bilanz: 2 Falken, keine Aktionen und noch einen Schaden. Dieses Spielchen wiederholte sich 2 Runden später noch einmal, so dass Han insgesamt 2 Schaden durch Auffahrunfälle erlitt und durch den Baron in Runde 5 vom Tisch gepustet wurde. Chewie hielt noch 2 Runden länger durch, segnete dann jedoch auch schnell das zeitliche.

Soweit so gut 2 Spiele 2 Siege, jetzt war erstmal Mittagspause angesagt in der wir das herrliche Wetter genießen konnten und unsere Akkus wieder aufladen konnten.

Spiel 3:

Nun ging es gegen den späteren Turniersieger der mit der Weltmeisterliste antrat:

2x   Imdaar Alpha in Bamberg 1457905464  Dagger Squadron mit Advanced Sensors
  Imdaar Alpha in Bamberg 2915448610 Rookie Pilot
  Imdaar Alpha in Bamberg 2915448610  Biggs

Wir hatten schon auf den Nürnberger Store Championships gegeneinander gespielt, damals mit besserem Ausgang für mich. Nun war es offentsichtlich, dass mein Gegner auf eine Revanche brannte  Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284

Wir begannen das Spiel, ich wieder mit der weit auseinandergezogenen Aufstellung, er mit seiner Staffel in Formation mit einem zurück hängenden Biggs meiner Firespray gegenüber. Mit dem Gefühl der 2 Siege im Rücken, dem Döner im Bauch und der Gewissheit meinen Gegner schon einmal geschlagen zu haben, war ich mir meiner Sache wohl einfach zu sicher. Auf jeden Fall merkte ich schon bei Beginn des Spieles, dass ich mich total vergallopiert hatte: Meine Firespray war so dämlich aufgestellt, dass mir fast keine andere Wahl blieb, als die Rebellenstaffel frontal anzugreifen.

Besonders ärgerlich war dies, da ich mir im Vorfeld des Turniers einen Plan für eine solche Situation zurecht gelegt hatte, diesen aber mit meiner Unkonzentriertheit bei der Aufstellung zunichte gemacht hatte. Dazu musste mein Shuttle erstmal einen Slalom durch die Astroiden fliegen, um überhaupt ins Kampfgeschehen eingreifen zu können. Wie dämlich!!!

Der Rest des Spieles ist schnell erklärt, wie nicht anders zu erwarten wurde meine Firespray schnell gefrühstückt, zu allem Überfluss auch noch, ohne in Reichweite 1 mehr als einen Schaden auszuteilen. Das Shuttle ereilte wenig überraschend das gleiche Schicksal, hatte ich meine zwei großen Schiffe meinem Gegner in mundgerechten Portionen serviert.

So blieb nur noch Soontir Fel übrig, und obwohl der Baron sein Bestes gab und aus allen Rohren feuernd um die B-Wings tanzte, schaffte er es nur noch Biggs zu zerstören und einem B-Wing die Schilde zu klauen, bevor er schließlich beim Versuch sich neu zu formieren aus Reichweite 3 zwei Treffer einstecken musste, wovon einer auch noch seinen Pilotenwert auf 0 reduzierte. Somit gab ich an dieser Stelle auf, da meine Chancen in gleichem Maße auf 0 gesunken waren.

Spiel 4:

Trotz meiner Niederlage in Spiel 3 war noch alles drin um zumindest in die Top 4 vorzustoßen.
Mein Gegner führte, wie schon mein Gegner aus Spiel 1 vier Y-Wings ins Felde. Da sich beide im Spiel vorher duelliert hatten und mein jetziger Gegner siegreich aus der Schlacht hervorgegangen war, erwartete ich ein noch schwierigeres Spiel als es schon das erste gewesen war.

Die Gegner Liste:

3x   Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Gold Staffel mit Blastergeschützen & R2 Einheiten + einen Protonentorpedo
  Imdaar Alpha in Bamberg 2944005395 Dutch Vander + Protonentorpedo

Dieses Spiel wird mir wohl noch einige schlaflose Nächte bereiten. Mein Gegner stellte seine Schiffe in einer Box-Formation in der Mitte des Spielfeldes auf, ich stellte mein Shuttle gegenüber und kam auf die glorreiche Idee meine Firespray und den Baron beide über die linke Flanke zu schicken, welche auch noch ziemlich stark von Astroiden gesäumt war. Warum mir die Idee missfiel den Baron über die völlig Astroidenfreie rechte Seite zu schicken, ist mir bis heute schleierhaft.

Nachdem das Spiel begonnen hatte, merkte ich schon in Runde 1, dass das mit dem manövrieren von Interceptor und Firespray auf einer Flanke ziemlich schwierig werden würde und versuchte noch mit einer Fassrolle ein wenig Platz zwischen den Schiffen zu schaffen, allerdings völlig umsonst. In Runde 3 war der Baron hoffnungslos eingekeilt, zwischen der Firespray zu seiner Linken, den Astroiden zu seiner Rechten und den Gegnern die vor ihm fliegen würden. Anstatt nun am Gegner Vorbeizufliegen und den Baron zu retten, versuchte ich den letzten Zentimeter Platz zu finden und flog den Baron in meine eigene Firespray. Ein absolutes Worst-Case Szenario. Mein Gegner wollte nun auf Nummer sicher gehen und schoss beide Protonentorpedos auf meinen flügellahmen Baron ab, dieser schaffte es sogar, einem großteil des Beschusses auszuweichen, jedoch sorgte nun ein Volltreffer-Krit zur unzeit dafür, dass mein Interceptor trotzdem das zeitliche segnete. Im Folgenden Schusswechsel zwischen Shuttle und Firespray auf der einen Seite und den 4 Y-Wings auf der anderen, waren die grünen Würfel für beide Seiten extrem heiß, so dass sich das Spiel zu einem langsamen Abnutzungskampf entwickelte. Vor allem mein Kopfgeldjäger schien irgendwie stark in der Macht zu sein, und wich selbst aussichtsreichen Schüssen seiner Gegner mit leichtigkeit aus.

So blieb nach langem Gefecht mein Kopfgeldjäger mit 6 Hüllenpunkten gegen einen leicht angeschlagenen Y-Wing und einen aus dem letzten Loch pfeifenden Dutch übrig. Nachdem das Spiel so schlecht begonnen hatte, befand ich mich nun in einer meiner Meinung nach guten Position, das Spiel noch zu drehen, es blieben jedoch nur noch 8 Minuten. Da ich nun spekulierte mein Gegner würde versuchen der Firespray den Garaus zu machen und eine gerade 1 flog, hatte ich nicht mehr genügend Platz eine Wende zu fliegen, und so stand mein Kopfgeldjäger nach der Wende ca. 2 mm im aus. Somit war das Spiel vorbei, ich hatte mich selbst um die Chance gebracht, das Spiel noch zu drehen und so fuhr ich dann etwas geknickt gegen 19.00 Uhr nach Hause.


Fazit:

Um es mal mit Pep Guardiola zu sagen: Super, super Turnier - super, super Location - super, super Teilnehmer. Nachdem ich einen großteil der Leute jetzt schon von diversen Turnieren kenne, finde ich es immer wieder toll, was für eine entspannte  Atmosphäre unter den X-Winglern herrscht. Klar ist jeder am Start um zu Gewinnen und ein gewisser Ehrgeiz ist denke ich bei jedem dabei, trotzdem gleitet es nie in Kleinkariertes Verhalten ab oder wird persönlich, etc. Es macht einfach Spass mit Euch zu fliegen Jungs!

Von meinem persönlichen Abschneiden bin ich etwas enttäuscht, vor allem, da ich meine beiden Niederlagen klar an meinen eigenen Fehlern festmachen kann und nicht am Würfel Glück/Pech festmachen kann  Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284

Somit auch noch ein großer Respekt von meiner Seite an meine beiden letzten Gegner - in beiden Spielen habt Ihr mich verdientermaßen von der Platte gefegt, und seid absolut fehlerlos geflogen. Im Allgemeinen muss man sagen, dass meiner Meinung nach, das Niveau sehr hoch war. Es gab zumindest bei allen meinen Gegnern kaum gröbere Patzer zu verzeichnen und auch ingsesamt war der Anteil an "Kanonenfutter" wohl sehr überschaubar.

Zu meiner Liste ist das abschließende Fazit, dass das Shuttle wohl ein ziemlicher Griff ins Klo war. in den Spielen 1-3 habe ich jeweils nur 1-2 Schuss pro Spiel losgebracht, dann war das Shuttle vom Brett oder musste wenden. Nur in Spiel 4 gegen die ebenfalls relativ schwerfälligen Y-Wings konnte ich einigen Schaden austeilen, somit waren auch die Upgrades Gunner + FCS, vor allem gegen die ganzen Agility 1 Schiffe absolut nutzlos. Der Effekt des gefangen Rebellens war zeitweise ganz nett, war jedoch als einziger Pluspunkt des Shuttles dann doch zu wenig.

Die Firespray mit dem Recon Spec. ist immer wieder ein Quell der Freude, vor allem mit relativ wenig Feuerkraft ist das der Kopfgeldjäger damit kaum klein zu kriegen. Somit würde ich den Recon Spec. auf der Spray auch immer einem Gunner vorziehen, denn offensiv kommt die Sache fast aufs gleich raus, während ich gar nicht zählen kann wieviel Schaden mir der zusätzliche Fokus über den Verlauf des Turniers erspart hat.

Mein absoluter Allstar ist und bleibt aber der Baron, und wieder einmal hat er gezeigt was in ihm steckt. Richtig geflogen ist er eine tödliche Waffe und auch kaum kleinzukriegen, wenn sich nicht grade alle Ausweich und Fokussymbole von den Würfeln zum Kaffeekränzchen verzogen haben; die Fehlertoleranz ist aber, wie bei allen Interceptoren, gleich Null.

Ich hoffe man sieht sich bald mal wieder, viele Grüße an alle Piloten und bis bald!

Fliegergruß
Ferdinand
Mercurio
Mercurio
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Farlander am Mo 2 Jun 2014 - 11:21

Mercurio schrieb:Um es mal mit Pep Guardiola zu sagen: Super, super Turnier - super, super Location - super, super Teilnehmer. Nachdem ich einen großteil der Leute jetzt schon von diversen Turnieren kenne, finde ich es immer wieder toll, was für eine entspannte Atmosphäre unter den X-Winglern herrscht. Klar ist jeder am Start um zu Gewinnen und ein gewisser Ehrgeiz ist denke ich bei jedem dabei, trotzdem gleitet es nie in Kleinkariertes Verhalten ab oder wird persönlich, etc. Es macht einfach Spass mit Euch zu fliegen Jungs!

Das unterschreibe ich sofort! Ich war zwar ziemlich überhäuft mit Stresstoken, weil ich etwas Panik vor einem weiteren Bug hatte, aber mit den Spielern hätte ich mir da eigentlich keine Sorgen machen müssen, denke ich. Es macht wirklich Spaß die ganzen bekannten Gesichter zu sehen und ganz entspannt und ich habe das gerne organisiert.  

Mercurio schrieb:Von meinem persönlichen Abschneiden bin ich etwas enttäuscht, vor allem, da ich meine beiden Niederlagen klar an meinen eigenen Fehlern festmachen kann und nicht am Würfel Glück/Pech festmachen kann

Somit auch noch ein großer Respekt von meiner Seite an meine beiden letzten Gegner - in beiden Spielen habt Ihr mich verdientermaßen von der Platte gefegt, und seid absolut fehlerlos geflogen. Im Allgemeinen muss man sagen, dass meiner Meinung nach, das Niveau sehr hoch war. Es gab zumindest bei allen meinen Gegnern kaum gröbere Patzer zu verzeichnen und auch ingsesamt war der Anteil an "Kanonenfutter" wohl sehr überschaubar.

Hier noch ein (kleiner) Trost, falls er dir was hilft: Das Programm hat dann am Ende ausgespuckt, dass du die stärkste Strength of Schedule (53) hattest. Das Ergebnis war also auch deinen starken Gegnern geschuldet.

Bis hoffentlich bald mal wieder.

Till / Farlander

_________________
 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor11 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor12 Imdaar Alpha in Bamberg Unicor14
Farlander
Farlander
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Mercurio am Mo 2 Jun 2014 - 11:33


Farlander schrieb:....das Ergebnis war auch also auch Deinen starken Gegnern geschuldet...


Auf jeden Fall! Ich habe mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt - ich wollte keinesfalls den Eindruck erwecken, dass ich bei eigener Fehlerminimierung locker den Sieg davon getragen hätte. Ich hatte nur das Gefühl, dass es auch hätte anders laufen können, wenn ich den einen oder anderen Bock vermieden hätte.   Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284 

Alles andere ist dann, hätte, wäre, wenn... aber ich fand es trotzdem überraschend, wie schnell sich bei dem Spiel bemerkbar macht, wenn man ein wenig "eingerostet" ist.

Die Sache mit dem Strength of Schedule bestätigt aber zumindest meine Wahrnehmung, dass meine Gegner sehr gut geflogen sind, und sich kaum Fehler erlaubt haben.

Ist zumindest ein Ansporn, beim nächsten Turnier besser vorbereitet anzutreten   Imdaar Alpha in Bamberg 974313676 
Mercurio
Mercurio
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Sarge am Mo 2 Jun 2014 - 11:36

Du wertest Dein Turnier ja bereits aus.
Das bedeutet Du machst die Fehler nicht nochmal.
Das bedeutet Du bist beim nächsten Turnier schon besser.
  Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284 
Sarge
Sarge
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.moseisleyraumhafen.de/

Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Mercurio am Mo 2 Jun 2014 - 11:43



Sarge schrieb:Das bedeutet Du machst die Fehler nicht nochmal.

Das hoffe ich doch schwerpunktmäßig!   Imdaar Alpha in Bamberg 377612346 

Die Sache mit dem fliehenden Kopfgeldjäger (Bounty Hunter) ist halt super ärgerlich, vor allem da ich jetzt doch schon einige Spiele unter dem Gürtel habe,
und es noch nie geschafft habe, ein Schiff ins Aus zu fliegen. Naja einmal ist immer das erste mal, aber das Timing war halt nicht das beste.   Imdaar Alpha in Bamberg 974313676 

Mercurio
Mercurio
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Sarge am Mo 2 Jun 2014 - 11:48

Das passiert einfach mal.
Hab neulich auch einen Bountyhunter zu nah an die Kante geflogen,
weil ich so in den Fight vertieft war und die Außenkante garnicht so auf dem Zettel war.
Nächste Runde ging dann ein Komplett intakter BH mit Recon Specialist über die Kante.
Und beim Shuttle muss man auch tierisch aufpassen, weil das keine K-Wende kann.
Zu weit in der Ecke und das war´s.   Imdaar Alpha in Bamberg 3321612284
Sarge
Sarge
Boarding Team Mos Eisley
Boarding Team Mos Eisley


http://www.moseisleyraumhafen.de/

Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Mercurio am Mo 2 Jun 2014 - 11:54



Klar kann so etwas mal passieren. Wobei man beim Shuttle die Gefahr irgendwie mehr auf dem Zettel hat und schon von Haus auf, mehr Sicherheitsabstand einplant.

In der Turniersituation kam halt noch der Zeitdruck hinzu, dass ich unbedingt den humpelnden Dutch noch erledigen musste (noch 2 HP glaub ich) und nur noch so wenig
Zeit übrig war. Als ich dann gesehen hatte, dass mein Gegner in die entgegengesetzte Ecke geflohen ist um seinen Sieg über die Zeit zu retten, hab ich wohl einfach gedacht,
ich müsste die Wende riskieren.

Auf der anderen Seite hätte vielleicht die Zeit gar nicht mehr gereicht, um konventionell zu wenden... ist halt einfach blöd gelaufen   Imdaar Alpha in Bamberg 292954531 
Mercurio
Mercurio
Neuankömmling


Nach oben Nach unten

 Imdaar Alpha in Bamberg Empty Re: Imdaar Alpha in Bamberg

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten