K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Mi 02 Sep 2015, 07:54

Guten Morgen.

Gestern sollte eigentlich der große Test für die neue Welle beginnen aber zum einen war ich zu blöd die richtigen Einsätze für die Feldherrentasche mitzunehmen und zum anderen gilt mein Dank dem DPD der es tatsächlich seit Samstag nicht schafft ein Paket beim Nachbarn abzugeben.
Dank eines entspannten Mitspielerkreises wurden Proxies bis zum Abwinken verwendet.
Somit stand auf dem Papier folgende Liste zum Testspiel an.

K-Wing Miranda Doni (29)
Autoblastergeschütz (2)
C-3PO (3)
Advanced SLAM (2)

Roark Garnet (19)
Twin Laser Turret (6)
Aufklärungs-Experte (3)

Jan Ors (25)
Schwarmtaktik (2)
Twin Laser Turret (6)
Kyle Katarn (Crew) (3)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Die Idee ist natürlich sehr früh zu schießen und dem Gegner die Token aus dem Kreuz zu leiern, oder eben 1-2 Schäden rein zu leiern.
Über die Pilotenfähigkeiten kann Miranda mit bis zu 4 Würfeln schießen (auch Autoblaster) und zur Not kann der eingebüßte Angriffswürfel für die Schildaufladung auch von Jan wieder zurückgegeben werden.

Während die HWK mit Doppelfokus ziemlich cool sind, war Miranda mal wieder ein Versuch.

Das Spiel gg. Firespray, Defender und Alpha-Kevin-Interceptor habe ich verloren aber im Nachhinein war es auch nicht so dolle geflogen. TK-Totlach

Meine Erfahrungen von gestern:
SLAM ist toll, doch nützt es gar nichts, wenn man aus zwei Richtungen gejagt wird. Man schafft es i.d.R nicht genügend Feuerwinkel zu verlassen und kann dann nicht mal zurückschießen.
Der K-Wing muss zwingend in der Nähe der HWK bleiben, denn die sind für Jäger sonst schnell Beute wegen der geringen Wendigkeit und dem berühmten Angriffsloch in RW1.
Miranda ist großartig und wenn ich sie nicht zu schnell übers Feld gejagt hätte und sie in RW3 zu Ors geblieben wäre, hätte es öfter mal 4 Würfel gegeben. Ganz tragischer Moment wo ich Krassis einen 4-würfeligen Autoblaster mit Zielerfassung (Target Lock) hätt reindrücken können. Aber Ors war auf RW4.
Roark hat dann auch direkt mit dem ersten Hüllentreffer einen Krit kassiert der die Sekundärwaffe ablegt und war somit total zahnlos.

Alles in allem aber bin ich mit der Liste ganz zufrieden.
Habt ihr Verbesserungen?
Gerade Miranda bietet sicher noch viele Optionen...
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  TheCuri am Mi 02 Sep 2015, 08:25

ich finde miranda mit R2D2 crew ganz interessant...da kann man im idealfall zu dem zeitpunkt, wo man keine karte hat, aber keine schilde mehr, einfach gefahrenfrei ein schild aufladen...kombiniert mit im richtigen zeitpunkt eingesetzter fähigkeit....

so kann man zb selbst mal ein schild abgeben, wegen dem zusatzwürfel, den lädt man dann wieder gratis auf...
im endeffekt nehmen sich c3po und r2d2 nicht soooo viel...beide sorgen dafür dass (im idealfall) ein damage pro runde verhindert/geheilt wird...
bloß das eben rsd2 die so wertvollen schilde für miranda aufladen kann... was sie damit meines erachtens einw enig aggressiver machen kann

_________________
Hangar:
alles mindestens 1mal, vieles merhfach

avatar
TheCuri
Einwohner des MER


http://www.c-u-r-i.de/

Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Do 03 Sep 2015, 14:09

Da ich die Funktionen von Miranda und Jan ziemlich gut fand, aber die Zwillingsgeschütze auf den lahmen Enten doch wenig gezündet haben, dachte ich ich probiere noch mal an der Liste rum.
Roark fliegt raus.
Und nun?
Zwei PS8 Piloten mit was kombinieren.
Miranda soll eigentlich ins Getümmel. Sie soll schießen. Daher fällt Advanced SLAM schon mal weg, denn dies soll die absolute Rettungsaktion sein um böse Feuerwinkel zu verlassen.
Jan bekommt eine Ionengeschütz um auf sich selbst aufzupassen und dazu entweder Masse, was bei 33 Punkten nicht wirklich klappt, oder Klasse. Also die Schiffe durchsucht und siehe da...
Jaha es gibt ja noch einen coolen PS8 Piloten.
Der bekommt sogar noch einen Geflügelmann...

Miranda Doni (29)
Autoblaster Turret (2)
C-3PO (3)

Jan Ors (25)
Ion Cannon Turret (5)
Kyle Katarn (3)

Airen Cracken (19)
Swarm Tactics (2)

Bandit Squadron Pilot (12)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Oder Variante zwei um die Sache etwas zu kontrollieren...
Nera der Torpedoturm die sich abseits hält...

Miranda Doni (29)
Autoblaster Turret (2)
C-3PO (3)

Jan Ors (25)
Ion Cannon Turret (5)
Kyle Katarn (3)

Nera Dantels (26)
Deadeye (1)
Advanced Sensors (3)
Flechette Torpedoes (2)
Munitions Failsafe (1)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder
Was meint ihr?
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Sedriss am Do 03 Sep 2015, 14:19

Biete mich als Testsubjekt für beide Listen an.

Wenn du Nera ins Feld führst muss ich aber vorher noch Hüllenplatten an meine Kihraxz schnallen xD

Ich denke Miranda wird öfter Slammen als dir lieb ist. Vor allem wenn es gegen High PS Listen geht. Aber 4 Würfel für den Autoblaster samt Focus (Aktion Miranda) und Zielerfassung (durch Bonusaktion von Cracken) tut bestimmt weh. Schaun wir mal. ^^

_________________
avatar
Sedriss
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Di 15 Sep 2015, 15:13

So...Test steht bevor und ich habe mir doch noch einen anderen Begleiter ausgesucht.
Die Truppe sieht nun so aus

Miranda Doni (29)
Autoblastergeschütz (2)
C-3PO (3)

Jan Ors (25)
Ionengeschütz (5)
Kyle Katarn (Crew) (3)

Jake Farrell (24)
Veteraneninstinkte (1)
Protonenraketen (3)
Bis an die Grenzen (3)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Die Idee war ja eigentlich, dass Miranda durch Jan gestärkt wird.
Miranda hat so ihre bis zu 4 Würfel, was gerade im Infight mit dem Autoblaster sehr stark klingt
Aber Jake mit 6 Würfeln klingt ja auch verlockend.
Was meint ihr?
Was müsste man beachten.

Ich kann ja leider max. 2 Spiele die Woche machen und wäre über Tips (gerade Jake, denn den verheiz ich fast immer) dankbar

Feldtest erfolgreich durchgeführt >>LINK<<
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Mo 19 Okt 2015, 13:45

Ich habe an der Liste nochmal etwas rumgedacht.

Jan Ors für eine Protonenrakete auf Jake ist echt launig. Doch der Output in Summe war irgendwie nicht das Wahre.
Deswegen wollte ich das ganz nochmal überdenken.

Herausgekommen sind nun zwei Abwandlungen der Liste.
Jake bleibt gesetzt, weil ich den großartig finde.

Erste Variante.
Miranda bleibt ebenfalls, weil ich K-Wing noch mehr üben will und wenn sie es über die ersten Runden schafft, kann sie ein übler Brocken werden.
Die HWK tauscht den Piloten.
Kyle Katarn ersetzt seine Kollegin.
Das macht einiges an Punkten frei und führte mich nun hierhin.

Jake Farrell (24)
Juke (2)
Protonenraketen (3)
Bis an die Grenzen (3)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Miranda Doni (29)
Zwillingslasergeschütz (6)

Kyle Katarn (21)
Veteraneninstinkte (1)
Zwillingslasergeschütz (6)
Aufklärungs-Experte (3)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Idee ist:
Kyle und Miranda schießen mit Twinlasern sehr früh und können evtl. nervige Token vom Gegner zupfen.
Kyle bekommt Veteraneninstinkte (Veteran Instincts) um zum Beispiel den guten Palob der Scums auszuhebeln, der maximal auf PS7 kommen kann und dann die Fähigkeiten nach PS eingesetzt werden.
Kyle vs. Palob:
Jake verliert seine PS9, bekommt jedoch durch Kyle die Möglichkeit am Anfang der Kampfphase nochmal zu justieren.
Sprich er könnte fliegen, eine Zielerfassung (Target Lock) legen und warten.
Beginnt die Kampfphase, gibt es einen Fokustoken von Kyle und Jake kann, aber muss nicht eine Fassrolle oder Schub nutzen.
Durch Bis an die Grenzen (Push the limit) gibt es eine zweite Aktion. Geplant ist der Evade um der neuen Ausrüstung aus Welle 8, Juke, in die Hände zu spielen.
Das der Gegner nun nach 4 Twinlaserschüßen hoffentlich keine Token mehr hat, wäre Juke hier soas wie ein Ausmanövrieren.
Nur dass es völlig egal ist wo ich stehe (Feuerwinkel).
Eine Alternative könnte ich mir mit "Einsamer Wolf" vorstellen.
Aber da ich mit Kyle in RW 1-3 bleiben sollte, ist man eben auch schnell in RW2 wo "Einsamer Wolf" exakt gar nichts nützt?!
Fraglich...

Zweite Variante
Miranda geht auch.
Jan Ors wird wie oben ersetzt und Jake bekommt seinen A-Wing Kollegen Psycho-Tycho zur Seite gestellt.

Jake Farrell (24)
Juke (2)
Protonenraketen (3)
Bis an die Grenzen (3)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Kyle Katarn (21)
Veteraneninstinkte (1)
Zwillingslasergeschütz (6)
Aufklärungs-Experte (3)

Tycho Celchu (26)
Bis an die Grenzen (3)
Protonenraketen (3)
Aufgedreht (1)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

Zwei Protonenraketen die ihren Auslöser auch zu Not in der Kampfphase erhalten können.
Zusätzlich erhält Tycho "Aufgedreht", denn Stress ist ja quasi immer auf Tycho vorhanden.
Somit könnte er bei Erfüllung entsprechender Kriterien aus einem

noch etwas herausholen ohne den Fokustoken ausgeben zu müssen, wenn er das Auge neu würfelt.
Die Chance auf einen Blank stehen nicht schlecht und da könnten dann die Schubdüsen greifen.
Oder man würfelt evtl. noch einen Evade dazu.
Wie effektiv das ist müsste man erspielen, aber ich hatte öfter schonmal den Gedanken:
"Verdammt, jetzt muss ich den Token für ein lumpiges Auge ausgeben."

Welcher Truppe würdet ihr bei einem Test mehr vertrauen und warum?
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Photon am Mo 19 Okt 2015, 17:16

Hi,

also meiner Spielweise würde ich eher Variante 1 zuordnen.
Das ganze ist etwas robuster mit Miranda. Ausserdem fliegen alle drei gleichzeitig, kannst also entspannt die Schiffe bewegen.

Bei Variante 2 kommt halt auch kaum Schaden rüber. Mit den drei Jägern auf 75 min hätte ich bedenken. Die HWK ist zu einfach zu jagen und wenn die geht dann sind es nur zwei A-Wings die am liebsten ausserhalb des Feuerbereichs bleiben oder auf Reichweite 3. Bei Reichweite 3 kommt mit 2 Würfeln nicht viel durch. Vor allem gegen 360° Schiffe macht das wenig spaß.

aber is nur meine Meinung zu meinem Spielstil.

LG

_________________
Rincewinds Lebensmotto: "Ich fliehe, und deshalb bin ich. Oder besser: Ich fliehe, und daher werde ich, mit etwas Glück, auch weiterhin sein."
avatar
Photon
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  steka am Di 20 Okt 2015, 12:36

wie wäre es mit:

Jake Farrell (24)
Veteraneninstinkte (1)
Protonenraketen (3)
Bis an die Grenzen (3)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Jan Ors (25)
Aufgedreht (1)
Blastergeschütz (4)
Kyle Katarn (Crew) (3)

Miranda Doni (29)
Autoblastergeschütz (2)
C-3PO (3)

Total: 100

Du hast:
einen PS 9 Flanker mit Alpha-Strike (6 rote Würfel!)
Ein Supporter der doppelt durch den stress profitiert (entweder doppelfokus oder fokus/targetlock und Wired für den notfall/defensive. Bin mir wegen blaster aber nicht sicher)
Miranda mit ggf. 4 rote bei denen hits nicht negiert werden können.

Man könnte Jan auch einen autoblaster geben und Miranda r2d2. Hätte dann 1 Punkt für Iniwahl.
avatar
steka
Mitglied der Ehrengarde
Mitglied der Ehrengarde


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Raven17 am Di 20 Okt 2015, 13:01

Finde ich tatsächlich eher schlecht, die letzte Squad.
Einfach weil Sie von Haus aus einen natürlichen Konter mitbringt, ohne dass sich der Mitspieler groß anstrengen muss - RW 3...

Durch die Kombo - Jan Ors / Jake / Protonenrockets -  läuft man ja eh schon mit einem Sack Zement am Fuss rum; aber so wird´s imho eher verschlimmbessert.
Jan ist halt insoweit gut, weil sie auf jedes befreundete Schiff in wirken kann... - aber ich denke, man sollte sich zwischen Jan / Jake oder Jan / MIranda entscheiden. Alles andere ist eben nichts ganzes halbes...


BG


Edith fragt, warum das ganze nicht einfach halten - und da Dexter 2 Schifflisten ablehnt, (Miri und Dash), aber den AWing weiter dabei haben möchte -

Jake Farrell (24)
Aufgedreht (1)
Lenkraketen (5)
Bis an die Grenzen (3)
Automatische Schubdüsen (2)
Erfahrener Testpilot (0)

Miranda Doni (29)
Zwillingslasergeschütz (6)
R2-D2 (Crew) (4)

Pilot der Tala-Staffel (13)

Pilot der Tala-Staffel (13)

Total: 100

View in Yet Another Squad Builder

_________________
Viele Leute schwimmen mit dem Strom, wenige gegen den Strom. Ich hingegen stehe irgendwo mitten im Wald und finde den blöden Fluss nicht...
avatar
Raven17
Einwohner des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Di 20 Okt 2015, 13:16

Erstmal Danke für die Antworten!

Photon schrieb:
Ausserdem fliegen alle drei gleichzeitig, kannst also entspannt die Schiffe bewegen.

Nope.
Jake hat PS7.

Aber Variante 1 kommt mir auch stabiler vor


steka schrieb:
Du hast:
einen PS 9 Flanker mit Alpha-Strike (6 rote Würfel!)
Ein Supporter der doppelt durch den stress profitiert (entweder doppelfokus oder fokus/targetlock und Wired für den notfall/defensive. Bin mir wegen blaster aber nicht sicher)
Miranda mit ggf. 4 rote bei denen hits nicht negiert werden können.

Man könnte Jan auch einen autoblaster geben und Miranda r2d2. Hätte dann 1 Punkt für Iniwahl.

Aufgedreht finde ich besser, sofern mir auch ein Blank beim Neuwurf helfen würde...(z.B. Schubdüsen)

Miranda habe ich schon so gespielt, aber sie ist i.d.R immer Primärziel gewesen und kam, wenn überhaupt einmal dazu einen Schild zu opfern und von Jan zu profitieren.
Und die HWK führe ich seit neuestem nicht mehr ohne Zwillingsturm vor die Tür.
Die RW2 beschränkung ist echt heftig in Verbindung mit Jake.

Bislang ging es immer
Miranda weg
Jake kann Protonen setzen.
HWK weg.
Jake kommt nicht mehr alleine klar.

Deswegen sollte ja was anderes rein.

@Raven.

Ja, ich mag keine dieser Listen stimmt.

Talas hingegen finde ich suuuper.
R2-D2 auf Miri habe ich wenig Erfahrung. ich setze ihn meist falsch ein oder würfle dann tatsächlich Hits und Krits.
Aber mit der Fähigkeit von Miranda beißt es sich manchmal.
Wenn ich gg. High-PS spiele, dann lädt sie meist einen Schild durch die Fähigkeit auf und dann ist es Asche mit R2-D2.
Sehr situativ.
Kommt auf die Liste.

Aber die Talas....mmmmhhhh
Da passen ja glatt 5 Stück mit Zwillingsmiri in eine Liste

Soviel zu testen, so wenig Zeit
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Dexter am Mi 21 Okt 2015, 16:11

Soooo

Gestern habe ich die Abwandlung mit Kyle mal getestet.
Einen Storybericht dazu findet ihr hier im zweiten Teil der Geschichte.

Fazit:
Eigentlich ganz cool.
Durch die beiden Twinlaser passiert durchaus was beim Gegner.
Jake hat übel eine mitbekommen.
Aber das war auch meinem schlechten Aktionsmanagement im Anflug geschuldet.
Der größte Patzer.

Jake in RW1 zu Talonbane Cobra gebracht mit TL.
Fokus hätte für eine Rolle in die Flanke genutzt.
Nur hatte Kyle leider gerade keine Fokustoken zur Hand, weil der Krit auf ihm lag der die Aktionen unterbindet.
Hätte ich mal vorher dran denken sollen, denn das war klar.
Jake ist natürlich gegangen worden, weil er eh nur noch eine Hülle hatte.

Miranda ist aber super mit dem Turm (ist ja keine neue Erkenntnis)
Kyle hat mir auch gefallen, da er beide Token nutzen kann oder einen abgibt, wenn die Situation es erlaubt.
Durch den gleichen PS wie Miranda kann man die Ziele schön weichklopfen für Jake.
Nur die Aktionen des A-Wing müssen escht gut geplant sein!!!
avatar
Dexter
Veteran des MER


Nach oben Nach unten

Re: K-Wing und HWK - Feldtest des neuen Rebellenspielzeugs

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten